Porträt

HydroSolid: Startup will Wasserstoffspeicher sicherer und nachhaltiger machen

Das Hydrosolid-Gründerteam © Klaus Morgen
Das Hydrosolid-Gründerteam © Klaus Morgen

Im vergangenen Dezember konnte das Deeptech-Startup HydroSolid beim i2b Businessplan-Wettbewerb 2021 den Gesamtsieg davontragen (Trending Topics berichtete). Erst im vergangenen Juli haben die Founder in Niederösterreich das Startup ins Leben gerufen. Ziel der Jungfirma: Eine nachhaltigere Speicherung von erneuerbaren Energien in Form von Wasserstoff zu entwickeln. Mit ihrem Wasserstoffspeicher „Hive One“ konnten die Gründer die Jury bei i2b vollauf begeistern.

Startup HydroSolid triumphiert bei i2b Businessplan-Wettbewerb 2021

„Definitiv nicht unsere letzte Innovation“

„Wir sind natürlich sehr stolz, schon jetzt diese Aufmerksamkeit und Bestätigung für unser Projekt bekommen zu haben. Gerade aber auf diesem Sektor ist noch so einiges möglich. Und auch wir sind bereits wieder dabei, die nächste Stufe zu erklimmen. Hive One wird definitiv nicht unsere letzte Innovation im Bereich der nachhaltigen und sicheren Speicherung erneuerbarer Energie sein“, so HydroSolid-Gründungsmitglied Lukas Renz.

Wasserstoff gilt als sehr wichtiger umweltfreundlicher Energieträger der Zukunft. Bisher hat sich Wasserstoff für Anwendungen im Energiesektor jedoch noch nicht durchgesetzt. Der ausschlaggebende Grund hierfür ist laut HydroSolid die Speicherung von Wasserstoff. Die heutzutage genutzten Hochdruckspeicher würden sich als ineffizient erweisen und könnten auch gefährlich sein, was den Transport von Wasserstoff erschwert. Das soll der Hive One nun ändern.

Strombörsen-Startup enspired erreicht trotz Corona-Krise Gewinnschwelle

HydroSolid verspricht hohe Energiedichte und Lebensdauer

Es handelt sich bei dem Wasserstoffspeicher von HydroSolid laut dem Startup um ein ganzheitlich recyclebares und umweltschonendes Exemplar, bei dem keine kritischen Rohstoffe wie Lithium oder Kobalt zum Einsatz kommen. Das soll den Feststoffspeicher sicherer und nachhaltiger als herkömmliche Speicher machen. Wesentliche Vorteile würden in der hohen Energiedichte des gespeicherten Wasserstoffs liegen. Sie sei im Vergleich zu Lithium-Ionen-Batterien mehr als zehn Mal höher.

Auch in Bezug auf die Ladezyklen und die Lebensdauer übertrifft der Hive One HydroSolid zufolge herkömmliche Batterien. Im Gegensatz zu aktuellen Wasserstoff-Hochdruckspeichern (100 – 700 bar), könne der Wasserstoff hier bei 15 bar gespeichert werden. Beim i2b Businessplan-Wettbewerb zeigte sich die Jury davon schwer beeindruckt und verlieh dem Startup den Gesamtsieg. Dafür hat das Team 12.500 Euro in bar sowie Sachpreise im Wert von über 50.000 Euro erhalten.

Werbung
Werbung
Werbung

Specials unserer Partner

Jobs

Die besten Artikel in unserem Netzwerk

Deep Dives

Burning Money. © Jp Valery on Unsplash

Megatrend Inflation

Die Geldentwertung & die Mittel dagegen

Europe's Top Unicorn Investments 2022

The full list of companies that reached a valuation of € 1B+ this year

Russia vs. Ukraine

#EuropeansAgainstWar

NFTs

Der Boom, das Business & die Blase
© Behnam Norouzi on Unsplash

Crypto Investment Tracker 2022

The biggest deals in the industry, ranked by Trending Topics

Digitale Identität

Der große Themenschwerpunkt zur (de-)zentralen Zukunftstechnologie

Investment-Tracker 2022

Alle Finanzierungsrunden (€ 1 Mio. +) in österreichische Startups und Scale-ups

Podcast: Mit den smartesten Köpfen im Gespräch

Der Podcast von Trending Topics und Tech & Nature
Die Investor:innenrunde der neunten Staffel von 2 Minuten 2 Millionen © PULS 4 / Gerry Frank

2 Minuten 2 Millionen | Staffel 9

Die Startups - die Investoren - die Deals - die Hintergründe
ThisisEngineering RAEng on Unsplash

Technology explained

Powered by PwC
Die Finalisten des i2b-Wettbewerbs auf der Bühne des Erste Campus. © Trending Topics

i2b Businessplan-Initiative

Österreichs größter Businessplan-Wettbewerb

Weiterlesen