Launch

Kryptovergleich.de: Neues Startup macht genau das, was der Name sagt

Philipp Duringer, Gründer von Kryptovergleich.de. © Duringer
Philipp Duringer, Gründer von Kryptovergleich.de. © Duringer

Ob da jetzt die Bitcoin-Maximalist:innen auf die Barrikaden steigen, wenn sie hören, dass der einzig wahre Coin des Planeten in den direkten Vergleich mit den „Shitcoins“ da draußen geht, bleibt noch abzuwarten. Jedenfalls: Der Nürnberger Gründer Philipp Duringer hat einen neuen, praktischen Web-Dienst auf den Markt gebracht, der auf den eindeutigen Namen Kryptovergleich.de hört und auch genau das macht, was der Name verspricht.

Wer mehr als bloß die Preiskurve zu mehr als 30 verschiedenen Coins und Token wissen will, der kann Duringers Web-Dienst kostenlos ausprobieren. Neben Klassikern wie BTC, ETH, XRP oder SOL gibt es auch Daten zu exotischeren Altcoins wie etwa NEAR, FTM oder EGLD. Stichwort Daten: Zu Marktdaten wie Allzeithoch, Performance in den letzten Monaten oder Konsens-Algorithmus erfahren Nutzer:innen auch, welche Firmen und Gründer:innen hinter den Blockchain-Protokollen stecken – und auch, welche Investor:innen drin stecken. Das schafft zusätzliche Transparenz in einem Markt, der eigentlich gar nicht so dezentral und anonym ist, wie ihn manche darstellen.

Vergleich von Assets, Börsen und Wallets

Dem aber nicht genug: So wie man Krypto-Assets vergleichen kann, gibt es auch den Vergleich zwischen Wallets sowie zwischen Börsen. So kann man etwa auf einen Blick sehen, was die wesentlichen Unterschiede zwischen Bitpanda, Binance, FTX und Coinbase sind. „Wir möchten es Menschen erleichtern, Krypto Assets, Produkte und Services untereinander zu vergleichen“, sagt Duringer.

Wo kommen diese Vergleichsdaten, auf denen basierend Nutzer:innen ja am Ende eine Investment-Entscheidung treffen, her? Duringer: „Unsere Daten beziehen wir aus mehreren externen Quellen. Bei den Börsen und Wallets sind fast alle Daten Recherchedaten. Diese Daten versuchen wir stets aktuell und korrekt zu halten, etwa alle 1-2 Monate gibt es einen neuen Research-Durchlauf. Bei zeitkritischen Daten wie die Marktdaten bei Kryptowährungen verwenden wir APIs von Messari.io und anderen Branchenquellen. So können wir gewährleisten, dass alle Marktdaten bei Kryptowährungen automatisch alle 10 Minuten auf den aktuellen Stand gebracht werden.“

Noch keine Nutzer:innenbewertungen

Da sich auf der Webseite auch Gesamtbewertungen mit einer Punktevergabe (1-10) findet, stellt sich auch die Frage, wer diese Bwertung trifft. „Die Bewertungen werden aktuell noch von uns durchgeführt, nachdem wir die Krypto-Assets eingehend analysiert und recherchiert haben. Solche Bewertungen sind natürlich immer mit einer Prise Salz zu nehmen, was wir auch ganz klar in unseren Info-Icons erklären“ In Zukunft plane man aber die Einführung von Nutzer:innenbewertungen, wie man sie auch von anderen Vergleichsplattformen kennt.

Mit Vorsicht zu nehmen sind auch die Daten, die Kryptovergleich.de zum Stromverbrauch von Bitcoin, Ethereum und Co. gibt. Da wird der Energieverbrauch von BTC mit „Hoch“, jener von ETH mit „Mittel“ eingestuft. Präzise könne man das aber ohnehin nicht messen, meint Duringer. „Man kann allerdings den Konsensus-Algorithmus durchaus zumindest in Kategorien stecken. Ein Proof-of-Work-Algorhytmus (zB. bei Bitcoin) erzeugt natürlich deutlich mehr Strom und Emission als ein Proof-of-Stake von Solana, Avalanche oder anderen Blockchains. Dann können weitere Faktoren einfließen, wie die Größe des Netzwerks und die Anzahl der Transaktionen. Wirklich Präzise messbar ist das ganze leider noch nicht, deshalb haben wir uns auch in der Darstellung im Vergleich nur für einen groben Indikator entschieden.“

Provisionen von Exchanges

Geld verdienen will Duringer mit Kryptovergleich.de schließlich auch. Da kommen die guten alten Affiliate-Programme ins Spiel. „Wenn sich also ein Nutzer bei uns für eine Börse entscheidet und auf einen unserer Buttons klickt, wird er weitergeleitet und wir bekommen eine Provisionszahlung. Die Besonderheit bei uns: Bewertungen und sonstige Inhalte sind unabhängig von der Höhe der Provision“, sagt der Gründer. „Viele Blogs zu dem Thema ranken bestimmte Exchanges ganz weit oben, weil diese am meisten Provision bezahlen. Genau das wollen wir bei Kryptovergleich.de nicht: Wir sind eine neutrale Informationsplattform und möchten ehrliche und nützliche Informationen aufbereiten, um diesen Space etwas transparenter und vergleichbarer zu machen.“

Werbung
Werbung

Specials unserer Partner

Jobs

Die besten Artikel in unserem Netzwerk

Deep Dives

Podcast: Mit den smartesten Köpfen im Gespräch

Der Podcast von Trending Topics und Tech & Nature

Investment-Tracker 2022

Alle Finanzierungsrunden (€ 1 Mio. +) in österreichische Startups und Scale-ups

Europe's Top Unicorn Investments 2022

The full list of companies that reached a valuation of € 1B+ this year
© Behnam Norouzi on Unsplash

Crypto Investment Tracker 2022

The biggest deals in the industry, ranked by Trending Topics
Burning Money. © Jp Valery on Unsplash

Megatrend Inflation

Die Geldentwertung & die Mittel dagegen

NFTs

Der Boom, das Business & die Blase

Digitale Identität

Der große Themenschwerpunkt zur (de-)zentralen Zukunftstechnologie
ThisisEngineering RAEng on Unsplash

Technology explained

Powered by PwC
Die Finalisten des i2b-Wettbewerbs auf der Bühne des Erste Campus. © Trending Topics

i2b Businessplan-Initiative

Österreichs größter Businessplan-Wettbewerb

Weiterlesen