USA

Milliardenschaden: Krypto-Händler Voyager meldet Konkurs an

© Voyager Digital
© Voyager Digital

Es geht derzeit Schlag auf Schlag in der Krypto-Industrie: Nachdem der Krypto-Händler Voyager Digital Holdings aus den USA und Kanada kürzlich Auszahlungen an seine Kund:innen stoppen musste, wurde nun Konkurs angemeldet. Das geht aus einem Dokument hervor, das bei einem Gericht im US-Bundesstaat New York angemeldet wurde. Das Unternehmen hat nicht nur mehr als 100 verschiedene Krypto-Assets an Nutzer:innen verkauft, sondern auch Krypto-Assets an Großkunden wie den ebenfalls insolventen Fonds Three Arrows Capital (3AC) verborgt.

Nun steht das in Toronto börsennotierte Unternehmen rund um CEO Stephen Ehrlich vor dem Aus. Musste man den Kund:innen nach dem Auszahlungsstop vor einigen Tagen bereits Zahlungsunfähigkeit kommunizieren, werden jetzt der Staat sowie die Finanzbehörden eingeschaltet. Denn die Voyager Digital Holdings gibt in dem Dokument an, dass man mehr als 100.000 Kreditor:innen Geld schuldet. Und es kommt noch dicker: Der geschuldete Betrag soll sich den Abgaben des Unternehmens auf eine Summe zwischen einer und zehn Milliarden Dollar belaufen. Es ist also von Schaden in Milliardenhöhe auszugehen.

Werbung
Werbung

Viel Krypto-Assets an 3AC geborgt

Der Börsenkurs von Voyager, das an der Börse in Toronto gelistet ist, ist seit dem Allzeithoch im März 2021 um 99 Prozent eingebrochen, eine Aktie ist nur mehr einige Cent wert. Auch der Kurs des VGX-Tokens, den man sich als Reward auszahlen lassen konnte, ist am Boden – er ist vom letzten Hoch von mehr als 6 Dollar auf etwa 20 Cent gestürzt.

Bereits bekannt war, dass Voyager, das seine Dienste eigentlich nur US-Nutzer:innen angeboten hat, dem Krypto-Fonds Three Arrows Capital (3AC) 15.250 BTC and 350 Millionen USDC geborgt zu haben – das sind nach aktuellem Stand umgerechnet etwa 655 Millionen US-Dollar. Da 3AC selbst insolvent war, sollte diese Schuldenlast durch einen Kredit seitens Alameda Research des Krypto-Milliardärs Sam Bankman-Fried (FTX) gedeckt werden – Alameda stellte einen Kredit von 200 Millionen USDC und 15,000 BTC bereit.

Der nächste Stein purzelt: Krypto-Fonds Three Arrows Capital wird liquidiert

 

Mehr als 100.000 Kund:innen betroffen

Doch auch das reicht offenbar nicht. Dokumenten des Unternehmens waren etwa 60 Prozent der Verbindlichkeiten bei 3AC – damit war Voyager dem Kollaps des Krypto-Investors, der seinerseits stark in den kollabierten Terra/LUNA-Token investiert war, voll ausgesetzt. Doch neben 3AC gibt es dem Gerichtsdokument mehr als 100.000 Kund:innen, denen man ebenfalls Geld schuldet. In dem Antrag auf Konkurs ist eine lange Liste an (nicht namentlich genannten) 50 Kund:innen, denen man eine oder mehr Millionen Dollar schuldet. Größter Geldgeber ist Alameda Research. Daneben gibt es noch hundertausende kleinere Kund:innen, denen kleinere Beträge geschuldet werden.

Voyager war eine von mehreren Firmen, die nicht nur den Handel mit Krypto-Assets angeboten haben, sondern Zusatzdienste. Wer seine Krypto-Assets über das Unternehmen verborgte, dem wurden satte zinsähnliche Erträge pro Jahr versprochen. Dass diese Assets an hochriskante Krypto-Fonds verborgt wurden, die dann wie eben 3AC in die Luna Foundation Guard zur Stabilisierung des Stablecoin-Experiments Terra/LUNA/UST investierten, war wohl den wenigsten bewusst.

Wie ausführlich berichtet, hat der Terra-Kollaps mehrere Unternehmen mitgerissen. Neben 3AC sind es die Lending-Plattformen BlockFi und Celsius Network, die ins Straucheln gerieten. BlockFi fand in Sam Bankman-Fried den großen Retter, der dem Unternehmen mit einem Kredit und einer Kauf-Option zu einem Bruchteil der Bewertung aus dem Vorjahr zu Hilfe eilte, Celsius Network steht ebenfalls vor dem Aus (Trending Topics berichtete).

BlockFi: Krypto-Kreditfirma kann um bis zu 240 Mio. Dollar an FTX gehen

Specials unserer Partner

Jobs

Die besten Artikel in unserem Netzwerk

Deep Dives

Podcast: Mit den smartesten Köpfen im Gespräch

Der Podcast von Trending Topics und Tech & Nature

Investment-Tracker 2022

Alle Finanzierungsrunden (€ 1 Mio. +) in österreichische Startups und Scale-ups

Europe's Top Unicorn Investments 2022

The full list of companies that reached a valuation of € 1B+ this year
© Behnam Norouzi on Unsplash

Crypto Investment Tracker 2022

The biggest deals in the industry, ranked by Trending Topics
Burning Money. © Jp Valery on Unsplash

Megatrend Inflation

Die Geldentwertung & die Mittel dagegen

NFTs

Der Boom, das Business & die Blase

Digitale Identität

Der große Themenschwerpunkt zur (de-)zentralen Zukunftstechnologie
ThisisEngineering RAEng on Unsplash

Technology explained

Powered by PwC
Die Finalisten des i2b-Wettbewerbs auf der Bühne des Erste Campus. © Trending Topics

i2b Businessplan-Initiative

Österreichs größter Businessplan-Wettbewerb

Weiterlesen