2 Minuten 2 Millionen

Mutbox: Steirisches Startup macht Menschen mit Challenges tapferer

Mutbox-Entwickler Georg Merkscha und Philipp Puregger © PULS 4_Gerry Frank
Mutbox-Entwickler Georg Merkscha und Philipp Puregger © PULS 4_Gerry Frank

Mut aus der Kiste: Das steirische Jungunternehmen RealTalk will Menschen mit der „Mutbox“ dazu bringen, aus ihrer Komfortzone herauszutreten. Das Startup bietet Kund:innen in dieser Box eine Reihe an Herausforderungen, die sie im Alltag meistern und so mehr Selbstvertrauen gewinnen sollen. Die beiden Gründer Georg Merkscha und Philipp Puregger treten am Dienstag Abend mit ihrem Pitch bei der Sendung 2 Minuten 2 Millionen an.

Umsatteln wegen Corona-Krise

Die beiden Gründer sind Kindheitsfreunde und treten seit drei Jahren mit RealTalk gemeinsam als Event-Speaker auf, die Menschen Mut machen sollen. Doch als die Corona-Krise allen Events ein vorübergehendes Ende machte, mussten die beiden umsatteln und haben die Mutbox entwickelt. „Wir fordern uns seit 14 Jahren immer wieder gegenseitig heraus. Dabei haben wir gemerkt, dass wir mit dem Erledigen von Aufgaben immer mutiger werden. Wir sind davon überzeugt, dass man durch Mut auch mehr Spaß am Leben hat. Man traut sich, Konflikte einzugehen und Dinge zu tun, vor denen man sich sonst scheut“, erklärt Puregger.

Blossome Journal: Das Tagebuch, das die Selbstliebe lehrt

In jeder Mutbox sind auf Kärtchen 52 Aufgaben und dazu passende Motivationssprüche zu finden. Für jede Aufgabe sollen die Nutzer:innen eine Woche Zeit haben. Zu den Aufgaben gehört unter anderem, mit einer fremden Person ein Gespräch anzufangen oder bei sich zuhause auszumisten und auf dem Flohmarkt das Verhandeln zu üben. Die Mutproben sollen die Spieler:innen inspirieren und ihnen mehr Selbstvertrauen in anderen Situationen im Alltag geben. Gleichzeitig sollen die Aufgaben auch Spaß machen.

Mutbox zielt vor allem auf Jüngere ab

Die Motivationssprüche auf den Kärtchen sollen den Kund:innen dabei helfen, die Aufgaben zu bewältigen. Ebenso finden sich auf der Website von RealTalk verschiedene Szenarien, die sich aus den Aufgaben ergeben könnten. Anwender:innen erhalten außerdem Zugang zu einem digitalen Forum, wo sie angeben können, ob sie die Aufgaben erledigt haben. Sie können sich mit anderen Nutzer:innen austauschen und sagen, wie sich die Mutproben für sie gestaltet haben.

SchuBu: Digitales Schulbuch soll Lehrer:innen Vorbereitung erleichtern

Eine Mutbox kostet im Online-Shop von RealTalk 26,90 Euro. Das Startup ist auch mit einigen kleineren Handelsketten in Verhandlungen. Zielgruppe der Jungfirma sind vor allem Menschen im Alter zwischen 18 und 35 Jahren. Bei dieser Altersgruppe war laut den Gründern die Resonanz bisher am besten. In Zukunft wollen die beiden ihr Geschäft weiter expandieren. Weil RealTalk den Fokus von Keynotes bei Events zu einem konkreten Produkt verschoben hat, brauchen die beiden Gründer auch Investor:innen, um ihr Startup über die Runden zu bringen.

Werbung
Werbung

Specials unserer Partner

Die besten Artikel in unserem Netzwerk

Powered by Dieser Preis-Ticker beinhaltet Affiliate-Links zu Bitpanda.

Deep Dives

Austrian Startup Investment Tracker

Die Finanzierungsrunden 2024

#glaubandich-Challenge 2024

Der größte Startup-Wettbewerb Österreichs mit Top VC-Unterstützung

Podcast: Mit den smartesten Köpfen im Gespräch

Der Podcast von Trending Topics

2 Minuten 2 Millionen | Staffel 11

Die Startups - die Investoren - die Deals - die Hintergründe

The Top 101

Die besten Startups & Scale-ups Österreichs im großen Voting

BOLD Community

Podcast-Gespräche mit den BOLD Minds

IPO Success Stories

Der Weg an die Wiener Börse

Weiterlesen