Anzeige

Technology Explained: So betreiben Firmen am besten Digital Upskilling

Digital Upskilling bedeutet, Mitarbeiter:innen in technischen Themen weiterzubilden und so deren Fähigkeiten im IT-Bereich zu stärken. In Zeiten der Digitalisierung kann es von großer Bedeutung sein, dass das Team die entsprechenden Skills vorweisen kann, weswegen Unternehmen hier schnell in Fahrt kommen sollten. Unterstützung bieten ihnen dabei die Expert:innen vom Wirtschaftsprüfer PwC.

„Anwender:innen können IT-Probleme selbst lösen“

„In den letzten Jahren hat Digital Upskilling wesentlich an Bedeutung gewonnen. Denn sie bedeutet, dass Anwender:innen auf der Business-Seite Probleme lösen können, bei denen sie früher Hilfe von Programmierer:innen brauchten. IT-Projekte sind oft sehr zeitaufwändig, weswegen es wichtig ist, rasche Lösungen zu finden. Mitarbeiter:innen auf der Business-Seite kennen sofort, was schief läuft oder was besser sein könnte. Deswegen ist es ein Vorteil für die ganze Organisation, wenn sie das Problem selbst lösen können“, sagt Alexander Schörg, Tax Technology, PwC Österreich.

Das Upskilling findet laut Schörg idealerweise auf zwei Ebenen statt: Der Visualisierung und der Datenaufbereitung. Bei der Visualisierung geht es darum, Mitarbeiter:innen zu zeigen, wie sie Daten visuell richtig organisieren. Dadurch soll es möglich sein, schnell einen Überblick über die Daten zu gewinnen und sie zu filtern. Die Datenaufbereitung funktioniert nach dem ETL-Prinzip („Extract, Transform, Load“). Das bedeutet, dass Teammitglieder lernen, wie sie Daten zuerst beschaffen, dann in Analyseform zu verarbeiten – unter anderem durch Verknüpfung mit Datensätzen oder Berechnungen – sowie sie am Ende in eine bestimmte Struktur zu bringen.

Überzeugung für Digital Upskilling schaffen

Doch wie führt man das Digital Upskilling am besten durch? „Am wichtigsten ist es, User:innen direkt in ihrem eigenem Bereich abholen zu können. Es hat sich vor allem bewährt, einzelne Personen zuerst weiterzubilden, die schon zuvor technisches Interesse gezeigt haben. Diese können ihren Kolleg:innen dann von ihren Erfolgen erzählen und ihnen helfen. Dadurch schafft man Überzeugung im Team und kommt schnell vorwärts“, erklärt Schörg.

Die Expert:innen von PwC  sind im Bereich Digital Upskilling schon sehr geübt. Das Unternehmen bietet Kund:innen auch Workshop-Reihen, wo sie modulartig einzelne Skills lernen können. Ebenfalls gibt es bei PwC interne Trainings mit vorgefertigten Inhalten, Einzeltrainings im kleineren Rahmen sowie Gruppentrainings für eine breitere Masse. Dadurch ist es möglich, die Teammitglieder auch zu echten Fachkräften für Belange der Digitalisierung zu machen.

Werbung
Werbung

Specials unserer Partner

Jobs

Die besten Artikel in unserem Netzwerk

Deep Dives

Podcast: Mit den smartesten Köpfen im Gespräch

Der Podcast von Trending Topics und Tech & Nature

Investment-Tracker 2022

Alle Finanzierungsrunden (€ 1 Mio. +) in österreichische Startups und Scale-ups

Europe's Top Unicorn Investments 2022

The full list of companies that reached a valuation of € 1B+ this year
© Behnam Norouzi on Unsplash

Crypto Investment Tracker 2022

The biggest deals in the industry, ranked by Trending Topics
Burning Money. © Jp Valery on Unsplash

Megatrend Inflation

Die Geldentwertung & die Mittel dagegen

NFTs

Der Boom, das Business & die Blase

Digitale Identität

Der große Themenschwerpunkt zur (de-)zentralen Zukunftstechnologie
ThisisEngineering RAEng on Unsplash

Technology explained

Powered by PwC
Die Finalisten des i2b-Wettbewerbs auf der Bühne des Erste Campus. © Trending Topics

i2b Businessplan-Initiative

Österreichs größter Businessplan-Wettbewerb

Weiterlesen