Quartalszahlen

Tesla verkauft 75% von Bitcoin; erklärt Crypto zur „Sideshow der Sideshow“

Elon Musk. © Flickr/Public Domain
Elon Musk. © Flickr/Public Domain

Erinnerst du dich noch an diesen großen Hype-Moment, als Tesla im Jänner 2021 satte 1,5 Milliarden Dollar in Bitcoin investierte? Und damals nicht nur dazu beitrug, um BTC noch weiter im Mainstream bekannt und begehrt zu machen, sondern auch noch von einem Langzeit-Investment sprach und Bitcoin als Zahlungsmittel „in naher Zukunft“ betrachtete? (Trending Topics berichtete)

Nun, der Glaube an dieses „Langzeit-Investment“ ist schnell wieder aus den Chefetagen beim wertvollsten Autobauer der Welt verschwunden. In einem aktuellen Dokument betreffend der Geschäftszahlen zum 2. Quartal 2022 heißt es nämlich: „Zum Ende des Ende des 2. Quartals haben wir etwa 75 % unserer Bitcoin-Käufe in Fiat-Währung umgewandelt. Die Konvertierungen in Q2 haben unserer Bilanz 936 Millionen Dollar an Bargeld hinzugefügt.“

Werbung
Werbung

Trotz großer Probleme in China durch den langen Lockdown der Shanghai-Fabrik konnte Tesla im 2. Quartal gute Zahlen vorlegen. So lag der Umsatz mit 16,9 Milliarden Dollar leicht über der Prognose der Analyst:innen, und der Gewinn war mit 2,26 Milliarden Dollar etwa 500 Millionen Dollar mehr als erwartet. Der Grund für das Abstoßen von BTC ist in China zu suchen.

China-Lockdowns als Grund

„Der Grund, warum wir einen Teil unserer Bitcoin-Bestände verkauft haben, war, dass wir nicht wussten, wann die COVID-Lockdowns in China nachlassen würden“, sagte Musk in der Telefonkonferenz mit Shareholdern. „Es war also wichtig für uns, unsere Cash-Position zu maximieren, angesichts der Unsicherheit der COVID-Lockdowns in China.“ Insgesamt hält Tesla nur mehr Bitcoin im Wert von 218 Millionen Dollar.

Musk schließt nicht aus, dass Tesla einmal wieder größer in Krypto-Assets investieren wird und bestätigte auch, dass das Unternehmen weiterhin Dogecoin halte. Allerdings bezeichnete er Krypto-Assets gegenüber Investor:innen auch als „Sideshow der Sideshow“ – es gebe wichtigere Dinge, auf die man fokussieren müsse. Man müsse den Umstieg auf nachhaltige Energien forcieren, das sei die Hauptaufgabe von Tesla. Dazu passt natürlich nicht, dass Bitcoin als großer Stromfresser gilt.

Die Botschaft, das Tesla größtenteils aus Bitcoin aussteigt, hat dem Kurs von BTC nicht gut getan – er ist nach guten Tagen mit starkem Wachstum wieder leicht gefallen, und zwar auf nunmehr weniger als 22.500 Euro.

Bitcoin-Mining soll mittlerweile zu 60% auf Erneuerbarer Energie laufen

Specials unserer Partner

Jobs

Die besten Artikel in unserem Netzwerk

Deep Dives

Podcast: Mit den smartesten Köpfen im Gespräch

Der Podcast von Trending Topics und Tech & Nature

Investment-Tracker 2022

Alle Finanzierungsrunden (€ 1 Mio. +) in österreichische Startups und Scale-ups

Europe's Top Unicorn Investments 2022

The full list of companies that reached a valuation of € 1B+ this year
© Behnam Norouzi on Unsplash

Crypto Investment Tracker 2022

The biggest deals in the industry, ranked by Trending Topics
Burning Money. © Jp Valery on Unsplash

Megatrend Inflation

Die Geldentwertung & die Mittel dagegen

NFTs

Der Boom, das Business & die Blase

Digitale Identität

Der große Themenschwerpunkt zur (de-)zentralen Zukunftstechnologie
ThisisEngineering RAEng on Unsplash

Technology explained

Powered by PwC
Die Finalisten des i2b-Wettbewerbs auf der Bühne des Erste Campus. © Trending Topics

i2b Businessplan-Initiative

Österreichs größter Businessplan-Wettbewerb

Weiterlesen