Mikromobilität

Tier Mobility: Mobility-Scale-up steigert Bewertung auf 1,7 Milliarden Euro

© Tier Mobility
© Tier Mobility

Eine weitere Riesen-Finanzierungsrunde im heiß begehrten Bereich der Mikromobilität: Das Berliner Mobility-Scale-up Tier Mobility hat jetzt satte 172 Millionen Euro (200 Mio. Dollar; Series D) kassiert. Damit konnte das Jungunternehmen seit seiner Gründung im Jahr 2018 mehr als eine halbe Milliarde Euro, genauer gesagt 660 Mio. Dollar, einsammeln.

Lead-Investoren sind die beiden Bestandsinvestoren SoftBank Vision Fund 2 und Mubadala Capital, neu dazu kommen M&G Investments, ein grüner Impact Fund, und Mountain Partners. Zu den bestehenden Investoren zählen außerdem Northzone, Goodwater Capital, RTP Global, Novator, Speedinvest und White Star Capital. Die neu verkündete Runde ist Teil einer breiteren Eigenkapital- und Fremdkapitalaufnahme – im Juni ließ die Investmentbank Goldman Sachs bereits 60 Mio. Dollar springen.

„Sie haben sich nicht nur schnell zum Marktführer im Bereich Mikromobilität in Europa entwickelt, sondern auch zu einem Unternehmen, das sich durch sein Engagement für Nachhaltigkeit von seinen Mitbewerbern abhebt. Wir sind stolz darauf, Teil ihres Weges gewesen zu sein und freuen uns darauf, Lawrence und seinem Team auch in den kommenden Jahren als Partner zur Seite zu stehen“, heißt es seitens Amer Alaily, Direktor bei Mubadala Capital.

E-Roller-Startup Tier erhält Investment in Höhe von 60 Millionen Dollar

Kapital auch für Zukäufe

Tier Mobility hält eigenen Angaben nun bei 135.000 E-Scooter, E-Bikes und E-Mopeds in über 150 Städten in 16 Ländern und einer Bewertung von 2 Milliarden US-Dollar (also 1,7 Mrd. Euro). Das ist sehr bemerkenswert, da sich das Berliner Scale-up gegen die beiden US-Riesen Lime und Bird durchsetzen konnte und sich zum europäischen Marktführer aufschwang, obwohl die beiden Rivalen zu Beginn mit viel mehr Risikokapital ausgestattet waren.

„Die Finanzierung versorgt Tier mit zusätzlichen Ressourcen, um unsere Mission ‘Change Mobility For Good’ zu erfüllen. Mehr als 80 Millionen Fahrten in so kurzer Zeit, die mehr als 13 Millionen Autofahrten ersetzen, sind ein Beispiel dafür, dass Städte auf der ganzen Welt nach Möglichkeiten suchen, ihre Verkehrsnetze sicherer zu machen und sich in Richtung einer emissionsfreien Zukunft zu bewegen“, ergänzt Lawrence Leuschner, CEO und Mitbegründer von Tier Mobility.

Das Geld werde dazu verwendet, Akquisitionen und strategische Investitionen zu machen und die internationale Präsenz in strategischen Wachstumsmärkten auszubauen. Man werde weiter in den Ausbau der multimodalen Flotte in Europa und im Nahen Osten investieren und das Netzwerk von Batterieladestationen, die von lokalen Unternehmen betrieben werden, ausbauen.

Tier Mobility bringt Roller, bei dem Fahrer den Akku wechselt

 

Werbung
Werbung

Specials unserer Partner

Jobs

Die besten Artikel in unserem Netzwerk

Deep Dives

Podcast: Mit den smartesten Köpfen im Gespräch

Der Podcast von Trending Topics und Tech & Nature

Investment-Tracker 2022

Alle Finanzierungsrunden (€ 1 Mio. +) in österreichische Startups und Scale-ups

Europe's Top Unicorn Investments 2022

The full list of companies that reached a valuation of € 1B+ this year
© Behnam Norouzi on Unsplash

Crypto Investment Tracker 2022

The biggest deals in the industry, ranked by Trending Topics
Burning Money. © Jp Valery on Unsplash

Megatrend Inflation

Die Geldentwertung & die Mittel dagegen

NFTs

Der Boom, das Business & die Blase

Digitale Identität

Der große Themenschwerpunkt zur (de-)zentralen Zukunftstechnologie
ThisisEngineering RAEng on Unsplash

Technology explained

Powered by PwC
Die Finalisten des i2b-Wettbewerbs auf der Bühne des Erste Campus. © Trending Topics

i2b Businessplan-Initiative

Österreichs größter Businessplan-Wettbewerb

Weiterlesen