Finanzierung

US-Fintech Jeeves wird mit 180-Millionen-Dollar-Runde zum Unicorn

Jeeves-Gründer Dileep Thazhmon © Jeeves
Jeeves-Gründer Dileep Thazhmon © Jeeves

Die USA können mal wieder ein neues Fintech-Unicorn vorweisen. Jeeves, ein New Yorker Jungunternehmen, das eine All-in-One-Firmenkreditkarten- und Spesenverwaltungsplattform für globale Startups bietet, hat bei einer Series C-Runde 180 Millionen Dollar eingesammelt. Damit hat es das erst 2019 gestartete Unternehmen zu einer Bewertung von 2,1 Milliarden Dollar geschafft. Die neue Finanzierung kommt nur sieben Monate nach der Series B-Runde des Fintechs in Höhe von 57 Millionen Dollar.

IDnow: Größter Fintech-Exit Deutschlands in Arbeit

Jeeves will globale Expansion vorantreiben

Der Tech-Gigant Tencent hat die Finanzierungsrunde angeführt. Ebenfalls beteiligt waren GIC, die Stanford University, Andreessen Horowitz, CRV, Silicon Valley Bank, Clocktower Ventures, Urban Innovation Fund, Haven Ventures, Gaingels, Spike Ventures, die Family Offices der beiden FAANG-Gründer sowie Carlo Enrico, der Präsident von Lateinamerika und der Karibik für MasterCard. Jeeves will das frische Kapital nutzen, um seine globale Expansion in Lateinamerika, Kanada und Europa voranzutreiben. Auch will das Neo-Unicorn eine proprietäre Infrastruktur skalieren, mehr Währungen abdecken und die Aufnahme neuer Unternehmen in die Plattform beschleunigen.

„Obwohl wir uns in diesem Jahr in einem der schwierigsten Umfelder für Startup-Finanzierungen befinden, freuen wir uns über das Vertrauen der Investoren, nicht nur in Jeeves, sondern auch in wachsende Unternehmen, die unsere Finanzprodukte weltweit nutzen können“, sagt Dileep Thazhmon, CEO und Gründer des Jungunternehmens. In den vergangenen zwölf Monaten hat Jeeves mehr als 380 Millionen Dollar eingesammelt und nach eigenen Angaben seinen Kundenstamm auf über 3.000 Firmen verdoppelt. Seit der Series B-Runde habe sich der Umsatz um satte 900 Prozent gesteigert.

Lunar: Dänische Neobank mit Krypto-Trading holt sich Einhorn-Status

All-in-One-Plattform für Ausgaben und Spesen

Jeeves bietet seinen Kund:innen eine All-in-One-Plattform für Firmenausgaben und Spesenmanagement an. Bargeld, Firmenkarten und grenzüberschreitende Zahlungen laufen alle auf der proprietären Infrastruktur des Scale-ups. Dabei soll es möglich sein, Zahlungen grenz- und währungsüberschreitend abzuwickeln. Jeeves bedient derzeit Unternehmen in 24 Ländern und auf drei Kontinenten und hat ein Team aus 150 Mitarbeiter:innen. In den nächsten drei Jahren will das neue Unicorn schon mehr als 40 Länder abdecken.

Werbung
Werbung
Werbung

Specials unserer Partner

Jobs

Die besten Artikel in unserem Netzwerk

Deep Dives

Podcast: Mit den smartesten Köpfen im Gespräch

Der Podcast von Trending Topics und Tech & Nature

Investment-Tracker 2022

Alle Finanzierungsrunden (€ 1 Mio. +) in österreichische Startups und Scale-ups
Burning Money. © Jp Valery on Unsplash

Megatrend Inflation

Die Geldentwertung & die Mittel dagegen

Europe's Top Unicorn Investments 2022

The full list of companies that reached a valuation of € 1B+ this year
© Behnam Norouzi on Unsplash

Crypto Investment Tracker 2022

The biggest deals in the industry, ranked by Trending Topics

NFTs

Der Boom, das Business & die Blase

Digitale Identität

Der große Themenschwerpunkt zur (de-)zentralen Zukunftstechnologie
ThisisEngineering RAEng on Unsplash

Technology explained

Powered by PwC
Die Finalisten des i2b-Wettbewerbs auf der Bühne des Erste Campus. © Trending Topics

i2b Businessplan-Initiative

Österreichs größter Businessplan-Wettbewerb

Weiterlesen