2M2M

wisch-wasch: Nachhaltige Wasch- und Putzmittel nach Omas Rezept

wisch-wasch steht für nachhaltige Putz- und Waschmittel. © PULS 4_Gerry Frank
wisch-wasch steht für nachhaltige Putz- und Waschmittel. © PULS 4_Gerry Frank

Natron, Zitronensäure, Kernseife und Co. – was Großmutter zum Waschen benutzte, kann doch auf für die heutigen Standards nicht verkehrt sein. Das dachte sich auch die Wienerin Monika Zacherl im ersten Corona-Lockdown 2020. Die berufstätige Architektin ärgerte sich über die Unmengen an Putzmittel, die sie bei sich Zuhause herumstehen hatte und wusste eigentlich nicht, welche Inhaltsstoffe sich darin befinden. Die Idee für wisch-wasch war geboren.

Cycle: Startup verwandelt Klärschlamm zu Putzmittel

Unter wisch-wasch verkauft Zacherl bisher in ihrem Onlineshop Putzboxen, mit denen Putzmittel selbst hergestellt werden können. 2In den Boxen befinden sich dafür wiederbefüllbare Behältnisse und alle Zutaten, die man braucht, um sämtliche Basisreinigungsmittel für den Haushalt selber herstellen zu können“, beschreibt Zacherl ihre Idee. In Österreichs Haushalten wird durchschnittlich 32 Stunden im Monat geputzt. Viele Reinigungsmittel belasten allerdings die Umwelt. Nicht nur durch ihre chemische Zusammensetzung, sondern auch durch Verpackung und Transport.

Waschmittel und Putzmittel selbst herstellen

„Mir geht es vor allem darum, dass wir Mittel verwenden, von denen man weiß, dass sie nicht schädlich sind“, so Zacherl. Mit wisch-wasch können die Käufer:innen Umweltschutz daher selbst in die Hand nehmen. Zacherl wurde die Rücksicht auf die Natur quasi in die Wiege gelegt. „Der Umweltschutz hat in meiner Familie schon immer eine Rolle gespielt. Mein Vater war aktiv bei der ‚Hainburger Au‘-Besetzung. Er hat uns Kinder geprägt – hat uns immer ermahnt, Energie zu sparen und mit Ressourcen schonend umzugehen“, sagt Zacherl.

Everdrop: Millionen-Investment für Putzmittel-Brausetabletten

Damit man auch weiß, wie man die Putzmittel herstellen kann, bietet wisch-wasch mit seinem Set auch einen kostenlosen Online-Workshop an. Dort lernt man, wie die verschiedenen Mittel zusammengemischt werden. Zudem sollen die selbst zusammengemischten Waschmittel bei wisch-wasch günstiger sein, als wenn man die Zutaten einzeln in den Geschäften kaufen würde. „Wir können es günstiger anbieten, weil wir es in größeren Gebinden einkaufen“, erklärt Zacherl. So würden die Kosten für die Reinigungsmittel bei 40 Cent pro Liter liegen.

Sets von wisch-wasch ab 36 Euro

Ein Gesamtset umfasst ein Universalwaschmittel, Allzweckreiniger, Glasreiniger, Schmierseife für die Bodenreinigung, einen Geschirrspülbalsam und WC-Reinigungs-Tabs. Die Kosten mit Workshop belaufen sich dabei auf 89 Euro, die Menge der Mittel sollte für einen 4-köpfigen Haushalt für 8-12 Wochen reichen. Das gesamte Sortiment kann um 29 Euro nachgefüllt werden. wisch-wasch bietet jedoch auch abgespeckte Setz ab 36 Euro an, das Nachfüllset dafür gib es bereits ab 17 Euro.

PureSurf: Grazer Forscher sichern sich 2,5 Mio. Euro für „grüne“ Tenside aus Abfall

wisch-wasch ist am 3. Mai 2022 auch bei der Puls4-Sendung „2 Minuten 2 Millionen“ zu Gast.

Werbung
Werbung

Specials unserer Partner

Jobs

Die besten Artikel in unserem Netzwerk

Deep Dives

Podcast: Mit den smartesten Köpfen im Gespräch

Der Podcast von Trending Topics und Tech & Nature

Klimaheld:innen

Powered by WKO
Die Investor:innenrunde der neunten Staffel von 2 Minuten 2 Millionen © PULS 4 / Gerry Frank

2 Minuten 2 Millionen | Staffel 9

Die Startups - die Investoren - die Deals - die Hintergründe
Kambis Kohansal Vajargah, Leiter der Startup Services der WKÖ © Trending Topics

Launch-Hub für Startups

Powered by Gründerservice der Wirtschaftskammer

Weiterlesen