E-Mobilität

Amazon investiert eine Milliarde Euro in europäische E-Lieferflotte

Amazon baut E-Lieferflotte aus © Amazon
Amazon baut E-Lieferflotte aus © Amazon

Der E-Commerce-Gigant Amazon arbeitet schon länger daran, seine Flotte aus Lieferfahrzeugen immer stärker mit E-Autos zu bestücken. Schon seit vergangenem Juli liefert Amazon in mehreren US-Städten Pakete mithilfe von elektrifizierten Fahrzeugen aus. Die Flotte soll bis 2030 auf 100.000 Autos anwachsen, gab der Konzern damals bekannt. Dabei bleibt es jedoch nicht. Am Montag verkündete der Handelsriese, in den kommenden fünf Jahren eine Milliarde Euro in E-Mobilität in Europa investieren zu wollen.

Amazon: Rivian-Beteiligung wird zum Milliardenproblem

„Erhebliche Investitionen“ in Dekarbonisierung

Das Unternehmen setzt nach eigenen Angaben bereits Tausende von E-Fahrzeugen in Europa ein. Die neuen Investitionen sollen die Flotte um Tausende weiterer elektrischer Fahrzeuge erweitern und Amazons Fortschritte beschleunigen, bis 2040 CO2-neutral zu sein. Schon bis 2025 will der Konzern alle Betriebsabläufe zu 100 Prozent mit Erneuerbaren Energien versorgen. 2021 lag der Anteil nach eigenen Angaben bereits bei 85 Prozent. Dies betrifft alle Einrichtungen und Betriebsabläufe wie Büro-, Laden- und Logistikgebäude einschließlich der Elektroladestationen vor Ort.

„Die Dekarbonisierung unseres Transportnetzwerks ist einer der anspruchsvollsten Bereiche unseres Unternehmens. Um hier Netto-Null-Emissionen zu erreichen, sind erhebliche und nachhaltige Investitionen erforderlich“, sagt Andy Jassy, CEO von Amazon. „Der Einsatz tausender elektrischer Lieferwagen, Langstrecken-Lkw und Fahrräder wird dabei helfen, uns weiter von traditionellen fossilen Brennstoffen zu entfernen. So ermutigen wir hoffentlich auch die Transport- und Automobilindustrie in Europa und auf der ganzen Welt, weiter zu skalieren und zu innovieren – denn nur durch die Zusammenarbeit können wir alle unsere Klimaziele erreichen.“

Amazons Solar-Ausbau erreicht nun endlich auch Wien

Amazon baut Netz aus „Micro Hubs“ aus

Amazons Partner haben in Europa mehr als 3.000 Elektro-Lieferwagen im Einsatz. Mit den neuen Investitionen will das Unternehmen die Flotte bis 2025 auf mehr als 10.000 Fahrzeuge ausbauen. Amazon hat bereits in mehr als 20 europäischen Städten „Micro Hubs“ eingerichtet und geht davon aus, dass sich diese Zahl bis Ende 2025 verdoppeln wird. Bei den Micro Hubs handelt es sich um kleinere, zentral gelegene Lieferstationen in den traditionell dicht besiedelten Städten Europas.

Die Hubs sollen es ermöglichen, neue Zustellmethoden wie E-Lastenfahrräder und Zu-Fuß-Lieferungen einzusetzen, um Pakete nachhaltiger zu liefern. Durch die Micro Hubs sollen herkömmliche Lieferwagen von der Straße verschwinden, um die Verkehrsbelastung in den Innenstädten zu verringern und Emissionen zu verhindern. Zusätzlich zu den neuen Lieferwagen und Micro Hubs will Amazon auch in Tausende von Ladestationen an seinen europäischen Standorten investieren.

Werbung
Werbung

Specials unserer Partner

Jobs

Die besten Artikel in unserem Netzwerk

Deep Dives

Podcast: Mit den smartesten Köpfen im Gespräch

Der Podcast von Trending Topics und Tech & Nature

Klimaheld:innen

Powered by WKO
Die Investor:innenrunde der neunten Staffel von 2 Minuten 2 Millionen © PULS 4 / Gerry Frank

2 Minuten 2 Millionen | Staffel 9

Die Startups - die Investoren - die Deals - die Hintergründe
Kambis Kohansal Vajargah, Leiter der Startup Services der WKÖ © Trending Topics

Launch-Hub für Startups

Powered by Gründerservice der Wirtschaftskammer

Weiterlesen