Streaming

Amazon Prime Video: Mehr Werbung und Zusatzgebühr für werbefreies Streaming

Amazon Prime Video bekommt mehr Werbung © Thibault Penin on Unsplash
Amazon Prime Video bekommt mehr Werbung © Thibault Penin on Unsplash

Die Teuerungswelle in der Streamingwelt reißt auch 2024 nicht ab. Nachdem Anbieter wie Netflix und Disney Plus im vergangenen Jahr bereits Maßnahmen eingeleitet haben, die die Kosten für viele Kund:innen erhöhen, ist es nun auch bei Amazon Prime Video soweit. Kürzlich hat der Streaming-Dienst seine Kund:innen per Mail über neue Änderungen informiert, die ab 5. Februar gelten sollen. Demnach soll es bei Serien und Filmen mehr Werbung geben. Dagegen soll werbefreies Streaming nur gegen eine Zusatzgebühr möglich sein.

Preiserhöhung bei Disney Plus – Teuerung der Streaming-Branche geht weiter

Zusätzliche 2,99 Euro monatlich für werbefreies Abo

„Ab dem 5. Februar werden Titel bei Prime Video in begrenztem Umfang Werbung enthalten. Das erlaubt es uns, weiterhin in Top-Entertainment und Live-Sportinhalte zu investieren und diese Investition langfristig zu erhöhen. Unser Ziel ist es, deutlich weniger Werbung zu zeigen als traditionelle Fernsehsender und andere Video-Streaminganbieter“, heißt es von Amazon in der E-Mail. An den Gebühren für die normale Version des Service soll sich nichts ändern, die werbefreie Option soll dagegen 2,99 Euro zusätzlich pro Monat kosten.

Das Prime-Abo kostet derzeit 8,99 Euro monatlich; ein Jahresabo gibt es für 89,90 Euro. Die „werbefreie Option“ bietet Amazon nicht als Jahrespaket an. Bereits im September 2023 informierte Amazon laut Golem, dass Prime Video ab Anfang 2024 weitere Werbung erhalten werde. Viele Details fehlen aber bis heute. So ist noch offen, wie die zusätzliche Werbung gestaltet sein und ob sie auch mitten in Filmen und Serienepisoden auftreten wird. Amazon betreibt parallel zu Prime Video mit Freevee einen zweiten Videostreamingdienst, der kostenlos nutzbar ist und sich durch Werbeunterbrechungen finanziert. Die Kataloge mit Filmen und Serien von Freevee und Prime Video unterscheiden sich im Umfang und in der Auswahl deutlich.

Kärntner Streaming-Scale-up Bitmovin gewinnt den ORF als Kunden

Amazon Prime Video zeigt bereits Werbung vor Filmen und Serien

Prime Video gehört zusammen mit Apple TV+ zu den kostenpflichtigen Streamingabos, die Werbung vor Filmen und Serienepisoden zeigen. Das macht Amazon bereits seit Frühjahr 2016. Wer mehrere Episoden einer Serie am Stück sieht, bekommt dadurch auch Werbung mitten in der Serie zu sehen. Bei beiden Anbietern gibt es bisher keine Möglichkeit, diese Clips vollständig zu deaktivieren. Eigentlich werben beide Anbieter damit, dass ihre Abos werbefrei seien.

Amazon machte keine Angaben dazu, ob Prime-Abonnent:innen durch die Buchung der „werbefreien Option“ die Möglichkeit erhalten, den Service wieder komplett ohne Werbung zu bekommen. Es wäre auch denkbar, dass durch die Zahlung der monatlichen Zusatzgebühr von 2,99 Euro lediglich die zusätzliche Werbung nicht angezeigt wird.

Werbung
Werbung

Specials unserer Partner

Die besten Artikel in unserem Netzwerk

Powered by Dieser Preis-Ticker beinhaltet Affiliate-Links zu Bitpanda.

Deep Dives

Austrian Startup Investment Tracker

Die Finanzierungsrunden 2024

#glaubandich-Challenge 2024

Der größte Startup-Wettbewerb Österreichs mit Top VC-Unterstützung

Podcast: Mit den smartesten Köpfen im Gespräch

Der Podcast von Trending Topics

2 Minuten 2 Millionen | Staffel 11

Die Startups - die Investoren - die Deals - die Hintergründe

The Top 101

Die besten Startups & Scale-ups Österreichs im großen Voting

BOLD Community

Podcast-Gespräche mit den BOLD Minds

IPO Success Stories

Der Weg an die Wiener Börse

Weiterlesen