Anzeige

Born Global Academy: So treten AISEMO und PATCHBOX auf das internationale Parkett

© PATCHBOX / AISEMO / Montage Trending Topics
© PATCHBOX / AISEMO / Montage Trending Topics

Österreich ist mittlerweile ein echtes Startup-Land. Immer mehr Jungfirmen schaffen es zu großen Erfolgen, die sich auch problemlos im internationalen Vergleich messen können. Alleine im letzten Jahr haben mit Bitpanda, GoStudent und TTTech Auto drei Scale-ups den heiß begehrten Unicorn-Status erreicht. Und genau deshalb wollen viele Jungfirmen über die Grenzen ihres Heimatlandes hinaus expandieren.

Dabei erhalten sie tatkräftige Unterstützung durch die Born Global Academy der AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) und Kooperationspartner weGrow International. Zehn Startups haben in diesem Jahr die Möglichkeit bekommen, in einem achtwöchigen Intensivprogramm Know-how für die Skalierung und Internationalisierung ihrer Geschäftsmodelle zu sammeln. Zwei der zehn Startups bieten im Bereich der Vernetzung und Digitalisierung spannende Innovationen: PATCHBOX und AISEMO.

Der Demo Day am 30.05.2022, im Rahmen der  Vienna Up 22, stellt für die Alumni den Abschluss der Born Global Academy dar. Hier können sie ihre Produkte und Geschäftsideen vor Investor:innen präsentieren. Interessierte Business Angels und mögliche Partner-Firmen können sich ab sofort hier  für die Pitching Sessions am 30.05.2022, 11:30 – 14:00 in der Wirtschaftskammer Österreich in Wien, anmelden.

PATCHBOX: „Mehr Fokus bei der Internationalisierung“

PATCHBOX ist ein im Jahr 2015 gestartetes Wiener Jungunternehmen, dessen Gründer Alexander Geng und Josef Hofstätter das Ziel haben, den so gut wie immer präsenten Kabelsalat im Bereich der IT zu bekämpfen. Dafür hat das Scale-up ein gleichnamiges, patentiertes Netzwerkverkabelungssystem entwickelt, das herkömmliche Patch-Kabel und Rangierpanele ersetzt. Durch strukturierte Verkabelung soll es möglich sein, die Wartung zu beschleunigen und Ausfallzeiten auf ein Minimum reduzieren. Das soll zudem den Aufbau eines effizienten und nachhaltigen IT-Arbeitsbereichs ermöglichen. Neben der PATCHBOX bietet die Jungfirma auch noch eine Reihe weiterer Produkte im Bereich der IT-Verkabelung.

Laut der Jungfirma ist das Patchen mit der PATCHBOX bis zu acht Mal schneller als auf herkömmliche Weise. Ebenfalls soll die Lösung ein hohes Maß an IT-Sicherheit bieten. Denn das Scale-up bietet eine Vielzahl von Kabelfarben, mit denen sich verschiedene Anwendungen visuell voneinander trennen lassen. Auch schafft die PATCHBOX mehr Platz im Netzwerkschrank. Weniger Kabel bedeuten laut dem Unternehmen außerdem weniger Blockaden für den Luftstrom. Aktive Komponenten können so frische und kühle Luft „atmen“ und halten dadurch länger.

Die PATCHBOX des gleichnamigen Scale-ups © PATCHBOX
Die PATCHBOX des gleichnamigen Scale-ups © PATCHBOX

Seit der Gründung konnte PATCHBOX viel Aufmerksamkeit in der IT-Branche gewinnen. „Seit 2018 verzeichnen wir jedes Jahr ein Umsatzwachstum von etwa 50 Prozent. Wir haben bereits Produkte in 47 Länder weltweit verkauft, besonders stark sind wir in den USA, der Schweiz, Italien und Dänemark aufgestellt“, erklärt Mitgründer Alexander Geng. Demnach ist PATCHBOX jetzt schon international sehr erfolgreich. Doch nun ist es für das Scale-up an der Zeit, die Expansion besser zu organisieren und strukturierter anzugehen. Deshalb nimmt die Jungfirma nun an der Born Global Academy teil.

„Uns geht es darum, Methodiken zu erlernen, um mehr Fokus bei der Internationalisierung zu erhalten. Bisher ist uns die Expansion sehr leicht gefallen, da wir ein Produkt haben, das weltweit viele Use Cases hat. Doch die starke Entwicklung der vergangenen Jahre hatte immer wieder das Potenzial, uns zu überrumpeln. Deswegen wollen wir bei der Born Global Academy erlernen, wie man sich richtig organisiert, wenn man als Scale-up schon sehr breit aufgestellt ist“, sagt Geng.

AISEMO: „Wollen aus Fehlern anderer Scale-ups lernen“

AISEMO stammt aus Oberösterreich und wurde im Jahr 2019 als Teil eines traditionsreichen mittelständischen Familienunternehmens ins Leben gerufen. Der Fokus des Jungunternehmens liegt in der Spritzgussindustrie. Die beiden Gründer Werner Schwarz und Wolfgang Auer hatten die Vision, eine flexible und intelligente Gesamtlösung zur Vernetzung von Maschinenparks unterschiedlichster Spritzgussmaschinen zu erstellen.

Die auf Künstlicher Intelligenz basierende Lösung von AISEMO soll eine einfache und effiziente Auswertung der Maschinenperformance und Produktionskennzahlen bieten. Dabei läuft die Datenerfassung mit den „SensorTags“ von AISEMO komplett drahtlos ab. Es soll mit dem System möglich sein, innerhalb kürzester Zeit Maschinenverfügbarkeit und Rentabilität der Produktion zu steigern. Ein weiteres Ziel des Scale-ups ist es, den Spritzguss-Prozess mit Zero Waste und Ressourcenschonung zu verbinden.

Die Lösung von AISEMO © AISEMO
Die Lösung von AISEMO © AISEMO

Mit seiner Lösung ist AISEMO sehr erfolgreich und konnte bereits erste Expansionen durchführen. „Wir sind seit vergangenem Jänner im gesamten DACH-Raum aktiv und konnten aus allen Märkten gute Rückmeldungen verzeichnen. Ein großer Meilenstein war auch unsere Technologiepartnerschaft mit MKW Kunststofftechnik. Als nächsten Schritt wollen wir nun aus dem DACH-Raum heraus expandieren und weitere zentraleuropäische Märkte erschließen“, erklärt AISEMO-CEO Werner Schwarz.

Bei dieser weiteren Internationalisierung setzt AISEMO auf die Unterstützung durch die Born Global Academy. „Wir erhoffen uns vor allem einen guten Austausch mit anderen Scale-ups. Von ihren Erfahrungen wollen wir lernen, darunter auch aus ihren Fehlern. Natürlich ist es immer gut, aus den eigenen Fehlern zu lernen, aber noch viel besser ist es, die von anderen als Beispiel zu nehmen. Dadurch hoffen wir, besser auf die Internationalisierung vorbereitet zu sein, als die Pioniere, die vor uns kamen“, so Schwarz.

Die Umsetzung der Born Global Academy erfolgt im Rahmen der Internationalisierungsoffensive go-international, einer gemeinsamen Initiative des Bundesministeriums für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort und der Wirtschaftskammer Österreich.Co-Initiatorin der Born Global Academy ist die Startup-Initiative Start-up-Now der WKÖ Startup-Services. Kooperationspartner weGrow International ist darauf spezialisiert Startups und Scaleups ein schnelles und nachhaltiges Wachstum zu ermöglichen. Mit einem Netzwerk von 100+ Skalierungsexpertinnen- und experten weltweit hat weGrow International bereits über 200 Expansionsprojekte erfolgreich abgewickelt. 

 

Werbung
Werbung
Werbung

Specials unserer Partner

Jobs

Die besten Artikel in unserem Netzwerk

Deep Dives

Podcast: Mit den smartesten Köpfen im Gespräch

Der Podcast von Trending Topics und Tech & Nature

Investment-Tracker 2022

Alle Finanzierungsrunden (€ 1 Mio. +) in österreichische Startups und Scale-ups
Burning Money. © Jp Valery on Unsplash

Megatrend Inflation

Die Geldentwertung & die Mittel dagegen

Europe's Top Unicorn Investments 2022

The full list of companies that reached a valuation of € 1B+ this year
© Behnam Norouzi on Unsplash

Crypto Investment Tracker 2022

The biggest deals in the industry, ranked by Trending Topics

NFTs

Der Boom, das Business & die Blase

Digitale Identität

Der große Themenschwerpunkt zur (de-)zentralen Zukunftstechnologie
ThisisEngineering RAEng on Unsplash

Technology explained

Powered by PwC
Die Finalisten des i2b-Wettbewerbs auf der Bühne des Erste Campus. © Trending Topics

i2b Businessplan-Initiative

Österreichs größter Businessplan-Wettbewerb

Weiterlesen