Rad-Abomodell

EDDI Bike: Nach Start in Graz ist die internationale Expansion für Frühjahr 2023 geplant

Drei der Gründer im EDDI Shop. vl. Philipp Eder, Stephan Ziegler, Bastian Kleindienst ©EDDI Bik
Drei der Gründer im EDDI Shop. vl. Philipp Eder, Stephan Ziegler, Bastian Kleindienst ©EDDI Bike

EDDI Bike – vier junge Gründer stehen hinter dem Namen und haben es sich im März 2021 zur Aufgabe gemacht, ein Rad-Abomodell in Wien zu starten. Im Mittelpunkt dabei: Das eigens kreierte Fahrrad, welches für alle Herausforderungen des städtischen Alltages eine Antwort sein soll. Bereits in ihrem Gründungsjahr haben sie damit recht viel Aufmerksamkeit erlangt. Steigende Abonnements sowie Kooperationen, etwa mit der ÖBB, und der Abschluss eines mittleren sechsstelligen Investments haben dem Wiener Startup im vergangenen Jahr großen Aufwind gebracht. Nachdem sie es bereits im Winter 2021 ankündigten, ist es nun soweit. EDDI Bike gibt es jetzt auch in Graz.

„Die Stadt ist mit seinem hohen Student:innen-Anteil und vielen Radwegen für unser Geschäftsmodell der ideale Nährboden“, so Gründer Stephan Ziegler. Passend dazu befindet sich nun unweit der Grazer Karl-Franzens-Universität nun auch der erste stationäre Store des Startups in der Steiermark. In der Jakoministraße 7 können sich Interessierte beraten lassen und einige Testrunden mit den EDDI Bikes drehen.

Werbung
Werbung

Start von E-Bike wird verschoben

Im November 2021 kündigte das Jungunternehmen auch ein EDDI E-Bike für Frühjahr 2022 an. Das wird nun aber doch vorerst nicht kommen. Die Gründe seien Lieferschwierigkeiten und Verzögerungen aufgrund der Corona-Pandemie, wie Ziegler auf Nachfrage von Tech & Nature angibt. Bereits jetzt sei das E-Bike in der Testphase, eine Voranmeldung für dieses wird schon bald über die Website des Startups möglich sein. Als neuer Startzeitraum ist Frühjahr 2023 geplant. Das trifft sich dann auch zeitgleich mit dem aktuell geplanten Einstiegsdatum in den internationalen Markt. Wie der Mitgründer sagt, ist die internationale Expansion für Frühjahr 2023 vorgesehen. Der Fokus wird zunächst auf dem D-A-CH-Raum liegen.

EDDI Bike: Wiener Rad-Startup sammelt sechsstelliges Investment ein

Eddi Bike kooperiert mit A1

Das Konzept von EDDI Bike ist simpel: Käufer:innen können bei dem jungen Wiener Startup Monats- oder Jahresabonnements für Fahrräder abschließen. In dem Abonnent ist sowohl die Wartung und Reparatur inkludiert, als auch das Versprechen, im Falle eines Diebstahles binnen 48 Stunden ein neues Rad vor die Haustüren der Abonnenten zu bringen. Bisher zahlen Abonnent:innen für ein Jahresabo 24,90 Euro monatlich, für ein monatlich kündbares Abo 29,90 Euro. Dafür erhalten Kund:innen ein extra für den Großstadtdschungel designtes Fahrrad, das in Europa produziert wird“, so Philipp Eder, einer der vier Gründer. Inzwischen können die Kund:innen zwischen zwei Modellen, einem Hoch- und Tiefeinsteiger, in vier verschiedenen Größen wählen.

Wie das Jungunternehmen ebenfalls Anfang April bekannt gab, kooperieren sie nun auch mit dem Telefonanbieter A1. So kann ein EDDI Bike Abo nun auch in den A1 Shops auf der Mariahilferstrasse 60 in Wien und Herrengasse in Graz ab 24,90 Euro/ Monat abgeschlossen werden.

Specials unserer Partner

Jobs

Die besten Artikel in unserem Netzwerk

Deep Dives

Podcast: Mit den smartesten Köpfen im Gespräch

Der Podcast von Trending Topics und Tech & Nature

Klimaheld:innen

Powered by WKO
Die Investor:innenrunde der neunten Staffel von 2 Minuten 2 Millionen © PULS 4 / Gerry Frank

2 Minuten 2 Millionen | Staffel 9

Die Startups - die Investoren - die Deals - die Hintergründe
Kambis Kohansal Vajargah, Leiter der Startup Services der WKÖ © Trending Topics

Launch-Hub für Startups

Powered by Gründerservice der Wirtschaftskammer

Weiterlesen