Aktion

Gegen Plastikmüll: Geschäfte in Paris füllen Trinkflaschen gratis auf

Zudem gibt es in Paris rund 1.200 öffentliche Trinkbrunnen. © Pixabay.com
Zudem gibt es in Paris rund 1.200 öffentliche Trinkbrunnen. © Pixabay.com

In Frankreich werden jedes Jahr rund 8,7 Milliarden Liter Wasser in Plastikflaschen verbraucht. Allein in Paris trinkt die Hälfte aller Einwohner:innen außer Haus Wasser aus Plastikflaschen. Dazu kommen rund drei Viertel der 33,8 Millionen Tourist:innen, die Plastikflaschen mit Wasser kaufen. Nur jede zweite Flasche findet dabei ihren Weg ins Recycling. Die Pariser Wasserwerke wollen nun mit einer Aktion diesen unnötigen Plastikmüll vermeiden.

500 Geschäfte und Restaurants in Paris bereits dabei

Das Unternehmen hat mit der Aktion „Ici je choisis l’eau de Paris“ (Ich wähle das Wasser aus Paris) bereits mehr als 500 Geschäfte mit ins Boot geholt, die Wasserflaschen oder andere Behälter bei Bedarf kostenlos mit Wasser auffüllen. Daneben finden sich in ganz Paris rund 1.200 Brunnen und Wasserstellen, an denen die Flaschen aufgefüllt werden können, wie „Eau de Paris“ in einer Aussendung bekannt gibt. In einer interaktiven Online-Karte könnten Tourist:innen sowie Einheimische nachsehen, wo sich diese genau befinden. Teilnehmende Unternehmen haben zudem einen Sticker in Form einer Wasserflasche an der Fassade angebracht.

Neues plastikfressendes Enzym könnte die Lösung für Plastikmüll sein

Das Wasser, das in den Geschäften, Restaurants oder über die Brunnen verteilt wird, stamme laut den Pariser Wasserkraftwerken aus demselben Verteilungsnetz, aus dem auch die Pariser Haushalte ihr Trinkwasser erhalten. Es erfülle alle Qualitätskriterien der Gesundheitsbehörden und habe dieselbe Qualität wie auch Mineralwasser aus der Flasche.

Viele Trinkbrunnen auch in Wien, Berlin hinkt hinterher

Auch die Stadt Wien hat in ihrem kürzlich präsentierten Hitzeaktionsplan die Ausweitung des Trinkbrunnen-Netzwerks vorgestellt. Momentan seien rund 1.300 Trinkbrunnen im Wiener Stadtgebiet in Betrieb. Von April bis September werden zusätzlich 75 mobile Brunnen – offizieller Name: Brunnhilde – an hochfrequentierten Orten in der Stadt aufgestellt. Auch für Wien gibt es einen Online-Stadtplan, in dem die Trinkbrunnen verzeichnet sind.

In der deutschen Bundeshauptstadt Berlin ist bei öffentlichen Trinkbrunnen hingegen nicht sehr gut aufgestellt. Laut den Berliner Wasserbetrieben gab es 2021 gerade einmal knapp 200 Stück im öffentlichen Raum. Laut der Morgenpost wurden zwar 2018 eine Förderung über 4 Millionen Euro für Trinkbrunnen beschlossen, das Geld tröpfelte jedoch nur. Für dieses Jahr seien 7 weitere Brunnen geplant, für 15 Brunnen lägen Anträge vor. Ziel sei, bis Ende 2025 mehr als 300 Trinkbrunnen im Stadtgebiet aufzustellen. Verglichen mit Wien oder Paris eine überschaubare Menge.

 

Werbung
Werbung
Werbung

Specials unserer Partner

Jobs

Die besten Artikel in unserem Netzwerk

Deep Dives

Klimaheld:innen

Powered by WKO

Podcast: Mit den smartesten Köpfen im Gespräch

Der Podcast von Trending Topics und Tech & Nature

Russia vs. Ukraine

#EuropeansAgainstWar
Die Investor:innenrunde der neunten Staffel von 2 Minuten 2 Millionen © PULS 4 / Gerry Frank

2 Minuten 2 Millionen | Staffel 9

Die Startups - die Investoren - die Deals - die Hintergründe
Kambis Kohansal Vajargah, Leiter der Startup Services der WKÖ © Trending Topics

Launch-Hub für Startups

Powered by Gründerservice der Wirtschaftskammer

Weiterlesen