Anzeige

Gründerservice: Der beste Ratgeber für die richtige Förderung

Julia Grahammer und Adrian Pfefferkorn vom Gründerservice Vorarlberg © Trending Topics
Julia Grahammer und Adrian Pfefferkorn vom Gründerservice Vorarlberg © Trending Topics

Für Startups sind Förderungen essenziell, um ihr Geschäft zum Wachstum zu bringen. Doch im Förderdschungel Österreichs können sich Gründer:innen schnell einmal verirren. Doch das Gründerservice der Wirtschaftskammer kann ihnen in diesem Fall aushelfen und zeigen, was für sie exakt die richtige Förderung ist. Denn die Auswahl der besten Angebote kann von Startup zu Startup verschieden sein, erklären Julia Grahammer und Adrian Pfefferkorn vom Gründerservice Vorarlberg.

„Im Voraus genau über Förderung informieren“

„Es ist vor jeder Beantragung von großer Bedeutung, sich im Voraus genau über Förderungsmöglichkeiten zu informieren. Das ist immer notwendig, egal ob es sich um ein Projekt, eine Gründung, eine Bestellung, eine Beauftragung oder ein Investment handelt“, so Julia Grahammer. „Welche Art von Förderung Startups benötigen, hängt von der Geschäftsidee, der Branche und wofür das Geld benötigt wird ab“, fügt Pfefferkorn hinzu.

Zu den vielfältigen Möglichkeiten zur Förderung zählen Zuschüsse, Investitionen, Garantien, Haftungsübernahmen, Risikokapital, geförderte Darlehen sowie Unterstützungen zu Forschungsprojekten. Da kann schnell Verwirrung aufkommen, besonders wenn Startup-Gründer:innen sich zum ersten Mal mit Förderungen beschäftigen. Um einen ersten Überblick zu erhalten, können sie dafür den Förderratgeber der Wirtschaftskammer nutzen. Weitere Orientierungshilfen sind der Förderpilot des Austria Wirtschaftsservice (aws) oder Startup-Plattformen, auf denen die Vernetzung mit den richtigen Ansprechpersonen möglich ist.

Große Unterschiede zwischen Bundes- und Landesebene

„Die Suche nach den richtigen Startup-Förderungen erfordern eine genaue Definition des eigenen Unternehmens. Gründer:innen müssen genau festlegen, was ihre Idee ist, wo diese steht und was das ursprüngliche Gründungsvorhaben war. So gibt es große Unterschiede zwischen Startups, die mit internationalem Fokus skalieren wollen, und lokal agierenden Jungfirmen“, sagt Grahammer.

Ebenfalls große Unterschiede gibt es zwischen Förderungen auf Bundes- und Landesebene, erklärt Pfefferkorn. Auf der Bundesebene gibt es das aws, das sich auf technologische und kreativwirtschaftliche Förderung konzentriert. Dann gibt es noch die Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft (FFG), deren Fokus auf Forschung und Entwicklung liegt. Für den Tourismus gibt es die Österreichische Hotel- und Tourismusbank (ÖHT) sowie die Kommunalkredit Austria (KPC). Auf Landesebene sind die Förderungen von Bundesland zu Bundesland verschieden. So gibt es hier beispielsweise die Unternehmerförderungen für Investitionen.

Specials unserer Partner

Jobs

Die besten Artikel in unserem Netzwerk

Weiterlesen