Series B-Finanzierung

Hololight: 11,4 Millionen Euro für das XR-Scale-up

Das Hololight-Management-Team © Hololight
Das Hololight-Management-Team © Hololight

Erst im Jahr 2021 hat das in Bayern und Tirol beheimatete Extended Reality (XR)-Scale-up Hololight eine signifikante Finanzierung von 5,3 Millionen Euro aufgestellt (wir berichteten). Nun gibt es erneut ordentlich viel Wachstumskapital. Satte 11,4 Millionen Euro konnte der Spezialist für AR- und VR-Lösungen für den Unternehmensmarkt in einer Series B-Finanzierungsrunde einsammeln.

Holo-Light: 5,3 Millionen Euro für den Ausbau zum „Netflix für AR/VR“

Hololight arbeitet weiter an „Netflix für VR und AR“

Angeführt vom europäischen Wachstumsinvestor Flatz Hoffmann und den bestehenden Investoren Bayern Kapital (über den Wachstumsfonds Bayern 2), EnBW New Ventures und Future Energy Ventures erhöht sich die Gesamtinvestitionssumme des Unternehmens nun auf rund 25 Millionen Euro. Mit dem neu gewonnenen Kapital möchte die Jungfirma ihre XR-Streaming-Plattform „Hololight Hub“ weiterentwickeln. Das Jungunternehmen sagt immer wieder, dass diese Plattform ein „Netflix für VR und AR“ werden soll. Kürzlich wagte das Scale-up die Expansion in die USA und eröffnete eine Niederlassung im Technologiezentrum Triangle in Durham, North Carolina.

„Als Vorreiter im Bereich des XR-Streamings für Unternehmen zielen wir darauf ab, jede XR-App über unseren Hololight Hub zu streamen. Damit wollen wir Unternehmen unterstützen, die Hürden bei der Nutzung immersiver Technologien zu überwinden. Unser Ansatz bietet nicht nur verbesserte Datensicherheit und Infrastrukturflexibilität, sondern ermöglicht auch originalgetreue XR-Erlebnisse und globale Verfügbarkeit – und das alles auf eine äußerst kosteneffiziente Weise“, sagt Florian Haspinger, CEO von Hololight.

Holo-Light: So wird das Startup zum „Netflix für VR und AR“

Scale-up will zusätzliche Firmenkunden gewinnen

Hololight ist 2015 an den Start gegangen. Seither hat das Unternehmen über 150 Firmenkunden wie BMW, Nokia und Amazon Web Services an Land gezogen. Die Plattform des Scale-ups ermöglicht die globale Verfügbarkeit und einfache Bereitstellung von XR-Anwendungen. Unternehmen sollen damit ihre industriellen Prozesse in der Produktentwicklung, Fertigung, Schulung oder im Service verbessern. Zudem werden neue Formen der Zusammenarbeit und digitaler Arbeitsabläufe in 3D gefördert. Mit der neuen Investition will Hololight die XR-Streaming-Plattform weiterentwickeln und zusätzliche Kunden in seinen wichtigsten Branchen wie Automobil, Luft- und Raumfahrt, Maschinenbau und vielen weiteren gewinnen.

„Hololight demonstriert eindrucksvoll die Innovationskraft europäischer Unternehmen im XR-Bereich. Ihre Fähigkeit, sich auf dem globalen Markt zu behaupten, spiegelt die Stärke und das Potenzial europäischer Technologieführer wider“, so Monika Steger, Geschäftsführerin von Bayern Kapital. „Wir sind stolz darauf, mit einem Unternehmen wie Hololight zusammenarbeiten zu können, das neue Maßstäbe in der Anwendung von XR-Technologien setzt.“

Werbung
Werbung

Specials unserer Partner

Die besten Artikel in unserem Netzwerk

Powered by Dieser Preis-Ticker beinhaltet Affiliate-Links zu Bitpanda.

Deep Dives

Austrian Startup Investment Tracker

Die Finanzierungsrunden 2024

#glaubandich-Challenge 2024

Der größte Startup-Wettbewerb Österreichs mit Top VC-Unterstützung

Podcast: Mit den smartesten Köpfen im Gespräch

Der Podcast von Trending Topics

2 Minuten 2 Millionen | Staffel 11

Die Startups - die Investoren - die Deals - die Hintergründe

The Top 101

Die besten Startups & Scale-ups Österreichs im großen Voting

BOLD Community

Podcast-Gespräche mit den BOLD Minds

IPO Success Stories

Der Weg an die Wiener Börse

Weiterlesen