USA

Kim Kardashian zahlt 1,26 Mio. Dollar Strafe für Krypto-„Pump & Dump“

Kim Kardashian. © Lahore Herald (CC BY 2.0)
Kim Kardashian. © Lahore Herald (CC BY 2.0)

Die fürs Bekanntsein bekannte US-Unternehmerin Kimberly Noel Kardashian hat von der US-Börsenaufsicht SEC eine satte Strafe aufgebrummt bekommen. Denn sie hat über ihren Instagram-Account die Krypto-Token EMAX (EthereumMax) beworben, ohne transparent zu machen, dass sie dafür Geld bekommen hat.

Laut SEC hat sich Kardashian in einem Vergleich bereit erklärt, 1,26 Millionen Dollar Strafe zu bezahlen. Das ist ein dickes Minusgeschäft für den Promi. Laut SEC soll sie 250.000 Dollar für die Bewerbung der EMAX-Token bekommen haben. Sie hat sich weiters dazu bereit erklärt, bei der laufenden Untersuchung der Kommission zu kooperieren. Zusätzlich hat sich Kardashian dazu verpflichtet, drei Jahre lang keine Krypto-Token mehr zu bewerben.

Der Wink an die Krypto-Influencer

„Dieser Fall ist eine Erinnerung daran, dass, wenn Prominente oder Influencer Investitionsmöglichkeiten, einschließlich Kryptowährungen, befürworten, dies nicht bedeutet, dass diese Investitionsprodukte für alle Anleger geeignet sind“, so SEC-Vorsitzende Gary Gensler in einer Aussendung. „Wir ermutigen Anleger, die potenziellen Risiken und Chancen einer Anlage im Hinblick auf ihre eigenen finanziellen Ziele zu prüfen.“ Der Fall Kardashian diene auch als Erinnerung für Prominente und andere, dass das Gesetz von ihnen verlangt, der Öffentlichkeit offenzulegen, wann und wie viel sie dafür bezahlt werden, Investitionen in Wertpapiere zu fördern, so Gensler weiter.

Die Bewerbung von zwielichtigen Krypto-Projekten und Token ist Alltag in der Krypto-Industrie. YouTube, TikTok, Telegram oder Instagram sind voll mit selbst ernannten Investment-Profis, die permanent Coins und Token promoten. Hier ist generell große Vorsicht geboten. Besser hält man sich an regulierte Exchanges, die ein Auswahlverfahren für die Listung von Token haben.

Finanzmarktaufsicht warnt vor starker Zunahme von Pump & Dumps

EMAX-Token verlor 99 Prozent an Wert

Was hat Kardashian da überhaupt beworben? EthereumMax (EMAX) ist ein einfacher ERC-20-Token, der als Trittbrettfahrer vom guten Ruf der Original-Blockchain Ethereum profitieren wollte. Gehandelt wird der Token lediglich auf einigen dezentralen und damit nicht regulierten Krypto-Börsen wie  Uniswap, SushiSwap und ShibaSwap.

Kardashian hatte im Juni 2021 die Botschaft „This is not financial advice but sharing what my friends have just told me about the EthereumMax token!“ an ihre mehr als 300 Millionen Instagram-Follower abgesetzt. Im Juni kletterte der EMAX-Preis noch einmal nahc oben, konnte die Spitze vom Mai 2021 aber nicht mehr erreichen. Seit dem Höchstwert hat EMAX 99 Prozent an Wert verloren – ein klassischer Pump & Dump. Nur dieses Mal eben mit höchst prominenter Unterstützung.

Werbung
Werbung

Specials unserer Partner

Jobs

Die besten Artikel in unserem Netzwerk

Deep Dives

#glaubandich-Challenge 2023

Der größte Startup-Wettbewerb Österreichs

Podcast: Mit den smartesten Köpfen im Gespräch

Der Podcast von Trending Topics und Tech & Nature

Investment-Tracker 2022

Alle Finanzierungsrunden (€ 1 Mio. +) in österreichische Startups und Scale-ups

Europe's Top Unicorn Investments 2022

The full list of companies that reached a valuation of € 1B+ this year
© Behnam Norouzi on Unsplash

Crypto Investment Tracker 2022

The biggest deals in the industry, ranked by Trending Topics
Burning Money. © Jp Valery on Unsplash

Megatrend Inflation

Die Geldentwertung & die Mittel dagegen

NFTs

Der Boom, das Business & die Blase

Digitale Identität

Der große Themenschwerpunkt zur (de-)zentralen Zukunftstechnologie
ThisisEngineering RAEng on Unsplash

Technology explained

Powered by PwC
Die Finalisten des i2b-Wettbewerbs auf der Bühne des Erste Campus. © Trending Topics

i2b Businessplan-Initiative

Österreichs größter Businessplan-Wettbewerb

Weiterlesen