2 Minuten 2 Millionen

klaeny: So geht Plastikvermeidung im Haushalt

Jannes Meier und Nicolas Pless, die Gründer von klaeny. © klaeny
Jannes Meier und Nicolas Pless, die Gründer von klaeny. © klaeny

Wer in österreichischen Drogerien shoppen geht, dem sind sie vielleicht schon einmal aufgefallen: Putzmittel-Tabs, die man in Leitungswasser auflösen kann und dann ein biologisch abbaubares Reinigungsmittel erhält. Das soll die Einweg-Plastikflasche sparen, die man bei vielen anderen Produkten der Kategorie mitbekommt. Hinter den Tabs steckt oft ein Berliner Startup, das sich 2019 formiert hat.

Denn Jannes Meier und Nicolas Pless sind mit dem Ziel gestartet, Mikroplastik aus den Haushalten zu verbannen – und haben damit begonnen, Alternativen zu herkömmlichen Putzmitteln zu entwickeln. Die Putzmittel-Tabs, die sie zuerst unter der Marke „ecotab“ verkauften, waren nur der erste Schritt. 2020 erfolgte der Wechsel auf die neue Marke klaeny, und bei der gibt es auch nachhaltige Waschmittel, Küchenreiniger, Reinigungs-Utensilien – und eben Spülmittel zu bekommen.

© klaeny
© klaeny

Müllvermeidung wichtiger als Recycling

Den Weg des Recyclings, den viele andere Firmen gehen, sieht man als zu wenig an. „In Zukunft wird es wichtiger sein, sich mehr auf die Müllvermeidung als auf die Optimierung bestehender Recycling-Methoden zu konzentrieren“, sagt Mitgründer Pless. „Denn viele Produkte sind in der Anwendung sowohl komplett plastikfrei als auch ökologisch verträglich möglich, sie müssen nur entsprechend entwickelt werden. Unsere aktuelle Produktpalette ist erst der Anfang auf dem Weg, die europäischen Haushalt komplett nachhaltig zu gestalten.“

Mit dem Ansatz, möglichst viele Plastikverpackungen aus dem Putzmittel-Vertical wegzubekommen, ist das Startup, das eigentlich Green Home Living GmbH heißt, nicht alleine unterwegs. Auch Everdrop oder Biobaula setzen auf plastikfreie Reinigungstabs – durch die Ausweitung des Sortiments versuchen sich die Startups bzw. Firmen voneinander zu unterscheiden.

Gerade mit Everdrop hat klaeny einen potenten Konkurrenten, der erst vor kurzem durch ein dickes Investment von Vorwerk (Macher des Thermomix) erhalten hat. Durch eine Teilnahme bei der Startup-Show 2 Minuten 2 Millionen am dienstag Abend will klaeny nun für mehr Aufmerksamkeit in Österreich sorgen.

Everdrop: Startup erhält Investment von Thermomix-Erfinder Vorwerk

Specials unserer Partner

Jobs

Die besten Artikel in unserem Netzwerk

Weiterlesen