Seed-Finanzierung

Lignovations: DeepTech-Jungfirma sammelt 2,2 Mio. Euro ein

(v.l.n.r.) Stefan Beisl (Lignovations), Pål Romberg (Borregaard), Martin Miltner, Angela Miltner, Victor Tibo und Martin Lersch (Lignovations) © Lignovations
(v.l.n.r.) Stefan Beisl (Lignovations), Pål Romberg (Borregaard), Martin Miltner, Angela Miltner, Victor Tibo und Martin Lersch (Lignovations) © Lignovations

Erst im vergangenen Jahr hat das niederösterreichische DeepTech-Startup Lignovations zuletzt eine Finanzierung erhalten (wir berichteten). Nun hat die Jungfirma, die nachhaltige Inhaltsstoffe auf Lignin-Basis entwickelt, eine Seed-Finanzierungsrunde in Höhe von 2,2 Millionen Euro abgeschlossen. Ein neuer Investor ist Borregaard, ein weltweit führender Anbieter von Materialien auf Basis von lignocellulosehaltiger Biomasse.

DeepTech-Startup Lignovations sammelt siebenstelliges Investment ein

Lignovations will Alltagsprodukte nachhaltiger machen

Diese Investition ist laut Lignovations ein wichtiger Schritt, um der Industrie nachhaltige Alternativen auf Ligninbasis für chemische Inhaltstoffe zu anzubieten. „Wir freuen uns, mit Borregaard ein Unternehmen als Investor gewonnen zu haben, das unser Engagement für Nachhaltigkeit und Innovation teilt“, sagte Martin Miltner, CEO des Jungunternehmens. „Borregaard kann uns dabei helfen, die Entwicklung und Kommerzialisierung einer neuen Generation von funktionalen Materialien auf Ligninbasis zu beschleunigen und den Übergang zu einer nachhaltigeren Welt voranzutreiben.“

Lignovations arbeitet an der hochwertigen Nutzung von Lignin, einem natürlichen Polymer, das in pflanzlichen Zellwänden vorkommt. Das Startup entwickelt innovative und umweltfreundliche Prozesse und Materialien, die problematische und auf fossilen Rohstoffen basierende Inhaltstoffe ersetzen können. Das soll viele Produkte des täglichen Verbrauchs nachhaltiger machen. Die Jungfirma ist nach eigenen Angaben das erste Unternehmen, das kolloidale Ligninpartikel kommerziell herstellt. Sie sollen als leistungsstarke, multifunktionale Alternative zu vielen synthetischen Chemikalien dienen. Dazu gehören Kosmetika, Beschichtungen, Verpackungen und Klebstoffe.

Hololight: 11,4 Millionen Euro für das XR-Scale-up

Startup will breiteres Spektrum an Branchen ansprechen

„Wir machen uns 500 Millionen Jahre Evolution in der Natur zunutze. Lignin schützt Pflanzen vor Sonnenlicht, Oxidation und anderen negativen Umwelteinflüssen. Durch unsere patentierte Technologie können wir diese schützenden Eigenschaften von Lignin in Verbraucherprodukten nutzbar machen“, so Stefan Beisl, Leiter der Forschung und Entwicklung von Lignovations. Die Partnerschaft mit Borregaard soll dem Startup die Möglichkeit geben, seine Forschungs- und Entwicklungsanstrengungen auszuweiten, die Produktionskapazitäten zu vergrößern und seine innovativen Biomateriallösungen einem breiteren Spektrum von Branchen zugänglich zu machen.

„Durch die Investition in Lignovations sehen wir die Möglichkeit, ein bahnbrechendes Startup zu unterstützen, das sich mit unserem Engagement für nachhaltige Lösungen und die Verringerung der Abhängigkeit von fossilen Ressourcen deckt“, so Pål Romberg, Director Acquisitions and New Investments bei Borregaard. Weitere Finanzmittel kommen vom Co-Investor Valnon Holding, bestehenden Investoren sowie den Fördergeber aws und FFG.

Werbung
Werbung

Specials unserer Partner

Die besten Artikel in unserem Netzwerk

Powered by Dieser Preis-Ticker beinhaltet Affiliate-Links zu Bitpanda.

Deep Dives

Austrian Startup Investment Tracker

Die Finanzierungsrunden 2024

#glaubandich-Challenge 2024

Der größte Startup-Wettbewerb Österreichs mit Top VC-Unterstützung

Podcast: Mit den smartesten Köpfen im Gespräch

Der Podcast von Trending Topics

2 Minuten 2 Millionen | Staffel 11

Die Startups - die Investoren - die Deals - die Hintergründe

The Top 101

Die besten Startups & Scale-ups Österreichs im großen Voting

BOLD Community

Podcast-Gespräche mit den BOLD Minds

IPO Success Stories

Der Weg an die Wiener Börse

Weiterlesen