Cam

Ninjawerk: Wiener Kamera-Startup punktet mit Gimbal bei Superbowl-Spot

Ninjagimbal. © Ninjawerk
Ninjagimbal. © Ninjawerk

Das Wiener Startup Ninjawerk hat es geschafft, auf einer großen Bühne zu glänzen: Der Superbowl-Spot für die Biermarken Coors Light, Miller Lite und Blue Moon wurde mit dem Ninjagimbal, dem innovativen Kamera-Stabilisierungssystem von Ninjawerk, gedreht. Ninjawerk ist ein Wiener Startup, das sich auf die Entwicklung von Kamera-Stabilisierungssystemen spezialisiert hat. Das erste Produkt des Unternehmens, der „Ninjagimbal“, bietet professionellen Filmemachern eine hochwertige Kamera-Stabilisierung.

Der Werbefilm des Getränkeherstellers Molson Coors wurde bereits im November 2022 produziert und wurde nun während des NFL-Finales im Fernsehen und auf sozialen Medien veröffentlicht. “Ursprünglich waren nur ausgewählte Actionszenen mit unserem System geplant, am Ende wurde jedoch der gesamte Spot mit dem Ninjagimbal aufgenommen”, erklärt Florian Hatwagner, CEO von Ninjawerk. Hatwagner hat Ninjawerk gemeinsam mit Stefan Müller und Francis Rafal gegründet.

Der Ninjagimbal wurde von Grund auf mit professionellen Filmkameras wie Arri oder Red im Sinn entwickelt. Starke Motoren ermöglichen schnelle Schwenkbewegungen und viel Freiheit bei der Rotation in allen Achsen. Über das patentierte Befestigungssystem kann Strom angeshclossen werden werden, um die internen Batterien aufzuladen und den Gimbal, die Kamera und Zubehör zu betreiben. Außerdem bietet der Ninjagimbal eine regulierte Stromversorgung von 12V und 24V, mechanische Verriegelungen für jeden Motor, Kompatibilität mit Drittanbieter-Fernbedienungen, eine patentierte schnelle Entriegelung und einen motorisierten Balancer für schnelle Kamera-Montage und -Demontage. Darüber hinaus passt das kompakte Gerät in einen Handgepäckkoffer.

Ninjagimbal. © Ninjawerk
Ninjagimbal. © Ninjawerk

Derzeit nur für Profis mietbar

Der Ninjagimbal ist speziell für die Verwendung mit professionellen Filmkameras konstruiert und ermöglicht durch seine starke Konstruktion verwacklungsfreie Kameraaufnahmen. Die kompakte Bauweise und die starke Motoren ermöglichen schnelle Schwenks und Rotationen in alle Richtungen, um Filmemachern mehr kreative Freiheit zu bieten. Das Gerät steht derzeit nur in Kombination mit ausgewählten trainierten Gimbal Operators zur Miete zur Verfügung, der Preis hängt dann von der jeweiligen Produktion.

Ninjawerk wurde von den Filmschaffenden Florian Hatwagner, Stefan Müller und Francis Rafal gegründet. Die Idee für den Ninjagimbal entstand bereits 2018 während Dreharbeiten auf internationalen Filmsets, als Hatwagner eine kleine und leistungsstarke Kamera-Stabilisierung für große, schwere Kameras benötigte. Förderungen von der Austria Wirtschaftsservice und der Wirtschaftagentur Wien halfen bei der Entwicklung des ersten Prototyps. Der finale Spot für den Bierproduzenten sieht so aus:

Werbung
Werbung

Specials unserer Partner

Die besten Artikel in unserem Netzwerk

Powered by Dieser Preis-Ticker beinhaltet Affiliate-Links zu Bitpanda.

Deep Dives

Austrian Startup Investment Tracker

Die Finanzierungsrunden 2024

#glaubandich-Challenge 2024

Der größte Startup-Wettbewerb Österreichs mit Top VC-Unterstützung

Podcast: Mit den smartesten Köpfen im Gespräch

Der Podcast von Trending Topics

2 Minuten 2 Millionen | Staffel 11

Die Startups - die Investoren - die Deals - die Hintergründe

The Top 101

Die besten Startups & Scale-ups Österreichs im großen Voting

BOLD Community

Podcast-Gespräche mit den BOLD Minds

IPO Success Stories

Der Weg an die Wiener Börse

Weiterlesen