Interview

NFTs im Rap-Business: „Man erwirbt kein T-Shirt, man kauft Kunst vom Künstler“

© RAF Camora
© RAF Camora

NFTs gehören zum Rap-Business heute dazu wie teure Autos und dicke Blunts. Doch wer sie als digitales Gegenstück zu goldenen Uhren und neues Mittel zum Protzen missversteht, könnte übersehen, dass die Non-Fungible Tokens einen neuen Zweck erfüllen können: Es entsteht ein neuer digitaler Vertriebskanal für Künstler:innen. So sieht das auch der österreichische Rapstar RAF Camora, der am 22. April 5.555 Goldplatten-NFTs droppen wird (Trending Topics berichtete).

Im Interview erläutert das RAF-Management, das die Fragen in seinem Namen beantwortet hat, was es mit der Aktion auf sich hat.

Warum ist RAF Camora ebenfalls auf den NFT-Hype aufgesprungen?

Motivation war ganz klar, etwas Künstlerisches zu schaffen und etwas Neues zu kreieren, was er bis dato noch nicht gemacht hat. Weiters ist die Hauptmotivation hinter dem Projekt, die Fans teilhaben zu lassen an dem Erfolg seines Comeback-Albums „Zukunft“, in dem die Fans selbst die Möglichkeit bekommen eine zertifizierte Goldplatte zu erwerben. Ziel hinter dem Projekt ist es, drei Dinge miteinander zu verbinden: Innovationen, Kunst und ein großes Dankeschön an die Fans in Form von Benefits und Giveaways, welche sie normalerweise niemals kaufen könnten.

NFTs gehören sicher zur Zukunft und sind ein weiteres Medium um sich als Künstler zu verwirklich. Vor allem können sie Fans dazu dienen, auch ein echtes Investment zu tätigen, dass sowohl mit ihren Lieblingskünstler in Verbindung steht, am Puls der Zeit ist und an Wert zunimmt.

Wenn sich die NFTs ausverkaufen, dann macht ihr etwa 860.000 Euro Umsatz. Ist das viel Geld im Vergleich zu anderen Einnahmequellen wie Streams, Merchandise, Tickets?

Es handelt sich um ein Pionierprojekt im NFT-Bereich, mit dem RAF Camora diese innovative und neue digitale Welt erschließen und mit seiner Kunst verbinden wollte. Neben seiner Faszination für diesen neuen Kunstbereich und die damit verbundenen Möglichkeiten geht es bei dem Projekt aber natürlich auch darum, seine Community am Erfolg seines Comeback-Albums „Zukunft“ teilhaben zu lassen. Umsatz klar, aber mögliche Gewinne aus dem Projekt lassen sich hier im Vergleich zu den angesprochenen anderen Kanälen wie Streams, Merchandise und Tickets kaum ermitteln, 
da die Benefits, welche die NFT-Käufer erhalten, schwer mit den Einnahmen gegen zu rechnen sind, vor allem die langfristigen Benefits und der Value welcher erst in Zukunft entstehen wird.

Sammelst ihr selbst auch NFTs? Bored Apes zum Beispiel ? Die sind ja mittlerweile zum Statussymbol geworden.

Das Team rund um RAF Camora hat schon verschiedene NFTs gemintet, allerdings als Kunst und Sammelobjekte und weniger als Trading Assets.

Eminem, Snoop Dogg, Jay-Z, Post Malone, Bushio, jetzt RAF – warum sind vor allem HipHopper so stark im NFT-Business unterwegs?

Weil es ein super Weg ist, mit seiner Community noch stärker in Kontakt zu treten und seinen Fans die Möglichkeit zu geben, am Erfolg des Künstlers und an dessen Wert, mitzuverdienen.
 Man erwirbt kein T-Shirt oder einen Merch-Artikel, sondern man kauft Kunst vom Künstler, welche limitiert ist und als Wertanlage genutzt werden kann.

„Fans am Erfolg teilhaben lassen“: Rapper RAF Camora launcht eigene NFT-Kollektion

NFTs, gepaart mit Web3 gilt als die Chance, Kreative unabhängiger von zentralen Plattformen wie YouTube, Instagram oder Spotify zu machen? Seht ihr diese Möglichkeit auch?

Das ganze klingt nach ZUKUNFT, und alles was nach ZUKUNFT klingt, sollte man unterstützen. Wohin die Reise führt,, weiß niemand so genau, aber man sollte die Augen nicht verschließen.
 Vor einigen Jahren hätte sich niemand vorstellen können, welche Ausmaße und Bedeutung Social Media in der Gesellschaft erreicht. NFTs werden ganz sicher die Art und Weise, wie wir das Internet nutzen verändern.

Snoop Dogg will Death Row Records zum NFT-Label machen. Glaubst ihr, dass NFTs möglicherweise zu einer der wichtigsten Einnahmequellen für Musiker:innen werden könnten?

Das wird die Zeit zeigen. Es bietet sicherlich eine spannende zusätzliche Einnahmequelle, wenn Künstler NFTs dafür nutzen wollen, allerdings ist es in unseren Augen viel spannender für die Fans,
 da sie zum ersten Mal an dem Erfolg des Künstlers und an dessen Wachstum mitverdienen können.

Ukraine: Neue NFT-Sammlung soll für weitere Krypto-Spenden sorgen

Werbung
Werbung
Werbung

Specials unserer Partner

Jobs

Die besten Artikel in unserem Netzwerk

Deep Dives

Burning Money. © Jp Valery on Unsplash

Megatrend Inflation

Die Geldentwertung & die Mittel dagegen

Europe's Top Unicorn Investments 2022

The full list of companies that reached a valuation of € 1B+ this year

Russia vs. Ukraine

#EuropeansAgainstWar

NFTs

Der Boom, das Business & die Blase
© Behnam Norouzi on Unsplash

Crypto Investment Tracker 2022

The biggest deals in the industry, ranked by Trending Topics

Digitale Identität

Der große Themenschwerpunkt zur (de-)zentralen Zukunftstechnologie

Investment-Tracker 2022

Alle Finanzierungsrunden (€ 1 Mio. +) in österreichische Startups und Scale-ups

Podcast: Mit den smartesten Köpfen im Gespräch

Der Podcast von Trending Topics und Tech & Nature
Die Investor:innenrunde der neunten Staffel von 2 Minuten 2 Millionen © PULS 4 / Gerry Frank

2 Minuten 2 Millionen | Staffel 9

Die Startups - die Investoren - die Deals - die Hintergründe
ThisisEngineering RAEng on Unsplash

Technology explained

Powered by PwC
Die Finalisten des i2b-Wettbewerbs auf der Bühne des Erste Campus. © Trending Topics

i2b Businessplan-Initiative

Österreichs größter Businessplan-Wettbewerb

Weiterlesen