Börse

Robinhood: Starke Abhängigkeit von Dogecoin rächt sich jetzt

Robinhood-Gründer beim IPO. © Robinhood
Robinhood-Gründer beim IPO. © Robinhood

Im August haben wir bereits ausgerechnet, dass rund 25 Prozent des gesamten Umsatzes der Trading-App Robinhood aus den Handel mit Dogecoin kommen. Ja genau, jener Krypto-Spaßwährung, die eigentlich keinen Zweck erfüllt, als Persiflage auf die Krypto-Industrie startete und zwischenzeitlich zum Spielball von Elon Musk wurde.

Nun zeigt sich, dass diese starke Abhängigkeit von DOGE der Trading-App zum Verhängnis wird. Denn die neuesten Quartalszahlen für das dritte Quartal 2021 zeigen, dass der Umsatz mit Krypto-Assets um 78 Prozent zurück auf 51 Millionen Dollar im Vergleich zum Vorjahresquartal gefallen ist (Q2: 233 Mio. Dollar). Das dritte Quartal mit den Monaten Juli, August und September war im Krypto-Bereich eher durchwachsen, als viele Assets stagnierten, darunter auch eben Dogecoin.

Werbung
Werbung

Im Vorjahresvergleich liegt Robinhood – und das sind eher die Vergleiche, die gezogen werden – aber im dritten Quartal stark. Der Gesamtumsatz wuchs um 35 Prozent auf 365 Millionen Dollar, das Geschäft mit Kryptowährungen um 860 Prozent eben auf die besagten 51 Millionen Dollar. Massiv ist aber der Verlust – er belief sich auf satte 1,3 Milliarden Dollar (Q3 2020: 11 Millionen). Insgesamt waren Analysten von 430 Mio. Dollar Umsatz ausgegangen – nach dem bisher stärksten Quartal (Q2: 2021) mit 565 Millionen Dollar Umsatz waren die Erwartungen hoch.

Visa erlaubt direkte Transaktionen mit Stablecoin USD Coin

Verstärkte Konkurrenz

„In diesem Quartal ging es darum, mehr Produkte und Dienstleistungen für unsere Kunden zu entwickeln, einschließlich Krypto-Wallets“, so Vlad Tenev, CEO und Mitbegründer von Robinhood Markets, in einer Aussendung. „Mehr als eine Million Menschen haben sich bis heute auf unserer Warteliste für Krypto-Wallets eingetragen. Wir glauben, dass Robinhood mit seinem 24/7 Live-Telefon-Support die vertrauenswürdigste und intuitivste Plattform für Privatkunden und Krypto-Investoren wird.“

Fest steht aber auch, dass Robinhood nach dem Hypes Anfang des Jahres (#WallStreetBets, Bitcoin) mit verstärkter Konkurrenz zu rechnen hat. Immer mehr Krypto-Exchanges, Neobanken und Neobroker bieten mittlerweile ein ähnliches Angebot, wo Nutzer wahlweise in Aktien, ETFs, Krypto-Assets oder Edelmetalle investieren können – darunter etwa auch Bitpanda, Revolut oder bald auch N26. Anleger an der Börse waren ob der durchwachsenen Quartalszahlen von Robinhood kaum begeistert – die Aktie fiel zwischenzeitlich stark.

Specials unserer Partner

Jobs

Die besten Artikel in unserem Netzwerk

Deep Dives

Podcast: Mit den smartesten Köpfen im Gespräch

Der Podcast von Trending Topics und Tech & Nature

Investment-Tracker 2022

Alle Finanzierungsrunden (€ 1 Mio. +) in österreichische Startups und Scale-ups

Europe's Top Unicorn Investments 2022

The full list of companies that reached a valuation of € 1B+ this year
© Behnam Norouzi on Unsplash

Crypto Investment Tracker 2022

The biggest deals in the industry, ranked by Trending Topics
Burning Money. © Jp Valery on Unsplash

Megatrend Inflation

Die Geldentwertung & die Mittel dagegen

NFTs

Der Boom, das Business & die Blase

Digitale Identität

Der große Themenschwerpunkt zur (de-)zentralen Zukunftstechnologie
ThisisEngineering RAEng on Unsplash

Technology explained

Powered by PwC
Die Finalisten des i2b-Wettbewerbs auf der Bühne des Erste Campus. © Trending Topics

i2b Businessplan-Initiative

Österreichs größter Businessplan-Wettbewerb

Weiterlesen