Studie

Shared Mobility: Es gibt einen heimlichen Star, der stark wachsen wird

Shared Mobility. © Okai Vehicles on Unsplash
Shared Mobility. © Okai Vehicles on Unsplash

Es ist ja kein so eindeutiges Bild. Auf der einen Seite weiß man: Shared Mobility ist notwendig, um Autos in Städten und deren Emissionen zu reduzieren. Auf der anderen Seite sieht man: So einfach ist die Sache nicht, sonst würden BMW und Mercedes-Benz nicht wieder aus dem Geschäft aussteigen, müsste Bird nicht fast jeden vierten Mitarbeiter entlassen, würde es keine Konsolidierungstendenzen unter den Sharing-Anbieter:innen geben.

Nun besagt aber eine neue Studie des Oliver Wyman Forum und des Institute of Transportation Studies der University of California in Berkeley: Der Markt für Shared Mobility wird bis 2030, also in den nächsten sieben Jahren, um 40 Prozent wachsen. Dann werden Firmen in den USA, Europa und Asien mit Car-Sharing, Bike-Sharing, Scooter-Sharing und verwandten Services (z.B. Ladestationen) insgesamt satte 660 Milliarden Dollar Umsatz machen (2020: 260 Mrd. Dollar). Besonders starkes Wachstum wird vorausgesagt für:

Werbung
Werbung
  • Charging Services: 12 Milliarden Dollar bis 2030
  • Bike-Sharing: 15 Milliarden Dollar bis 2030
  • Scooter Sharing: 7 Mrd. Dollar bis 2030
  • Carpooling: 21 Mrd. Dollar bis 2030
  • Smart Parking: 32 Mrd. Dollar bis 2030

Weniger CO2, aber nicht unbedingt weniger Stau

Die andere Frage ist aber, ob mit der vermehrten Nutzung von Shared Mobility auch ein Mittel gegen Stau ist, der in manchen Städten dramatische Ausmaße erreicht hat. „Durch die schnellere Einführung von E-Fahrzeugen im Vergleich zu privaten Autobesitzern könnten neue Mobilitätsdienste die Luftqualität verbessern, die Lärmbelastung verringern und den CO2-Fußabdruck der Städte verkleinern“, heißt es in der Studie. „Ob neue Mobilitätsdienstleistungen die Staus im Laufe der Zeit verringern werden, ist eher umstritten. Einerseits könnte der Umstieg der Menschen auf Fahrräder und die Zahl der Autos in einer Stadt verringern. einer Stadt verringern, aber Ride-Hailing und Carsharing können zu Staus beitragen, wenn Pendler diese Dienste diese Dienste dem öffentlichen Nahverkehr vorziehen.“

Ebenfalls ein großer Trend: Public-Private Partnerships, also die Zusammenarbeit zwischen öffentlichen Institutionen und Privatunternehmen. Während zweitere mit technologischen Innovationen voran preschen, sind es erstere, die begonnen haben, den Markt zu regulieren (Stichwort: Scooter-Stolperfallen am Gehweg). „Städte übernehmen oft die Führung bei Umweltmaßnahmen, wie zum Beispiel Beschränkungen für ältere, schmutzigere Fahrzeuge, die bis hin zu völligen Verboten für alle Benzin- und Dieselmotoren“, heißt es in der Studie. „Die Rolle der Städte nahm mit der COVID-19 Pandemie an Bedeutung zu. Lokale Behörden werden entscheiden müssen, wie sie den Nahverkehr finanzieren und wie viel Platz sie Parkplätzen oder Radwegen zuweisen werden.“

Diesbezüglich ganz interessant: Dass Tier Mobility aus Berlin von Anfang an den Weg der Kooperation mit Städten gesucht hat, gilt mittlerweile als Erfolgsfaktor. Als kleines Startup an den Start gegangen, haben es die Berliner geschafft, sich in Europa gegen die gut finanzierten US-Unternehmen Bird und Lime durchzusetzen.

Wie sich Tier Mobility gegen die US-Rivalen Lime und Bird durchsetzte

Specials unserer Partner

Jobs

Die besten Artikel in unserem Netzwerk

Deep Dives

Podcast: Mit den smartesten Köpfen im Gespräch

Der Podcast von Trending Topics und Tech & Nature

Investment-Tracker 2022

Alle Finanzierungsrunden (€ 1 Mio. +) in österreichische Startups und Scale-ups

Europe's Top Unicorn Investments 2022

The full list of companies that reached a valuation of € 1B+ this year
© Behnam Norouzi on Unsplash

Crypto Investment Tracker 2022

The biggest deals in the industry, ranked by Trending Topics
Burning Money. © Jp Valery on Unsplash

Megatrend Inflation

Die Geldentwertung & die Mittel dagegen

NFTs

Der Boom, das Business & die Blase

Digitale Identität

Der große Themenschwerpunkt zur (de-)zentralen Zukunftstechnologie
ThisisEngineering RAEng on Unsplash

Technology explained

Powered by PwC
Die Finalisten des i2b-Wettbewerbs auf der Bühne des Erste Campus. © Trending Topics

i2b Businessplan-Initiative

Österreichs größter Businessplan-Wettbewerb

Weiterlesen