Anzeige

Speedinvest Heroes bringt europäische Job-Plattform nur für Startups

Speedinvest Heroes Team © Speedinvest Heroes
Speedinvest Heroes Team © Speedinvest Heroes

Die europäische Startup-Szene befindet sich in einer Phase des massiven Wachstums, immer mehr Jungfirmen steigen in den Unicorn-Olymp auf und vergrößern ihr Geschäft im großen Stil. Dafür sind aber auch immer größere und hochwertigere Teams nötig. Im Jahr 2022 werden Startups und Scale-ups 45 Prozent der neuen Arbeitsplätze in Europa schaffen. Die Suche nach den besten Talenten gestaltet sich jedoch nicht immer leicht und muss daher auch im Ausland stattfinden. Um diesen Prozess leichter zu machen, hat die HR-Firma Speedinvest Heroes eine europäische, englischsprachige Job-Plattform exklusiv für Startups ins Leben gerufen: wecanbeheroes.io. Die Präsentation der Plattform fand am Dienstag Nachmittag statt.

„Europäische Startup-Community aufbauen“

„Wir haben unser ganzes Leben lang in der Startup-Branche gearbeitet, daher ist dies unser natürlicher Fokus. Unser Ziel ist es, nicht nur der wichtigste Matchmaker auf dem Markt zu sein, sondern auch eine europäische Startup-Community aufzubauen“, sagt Maria Baumgartner, Gründerin und Managing Partner von wecanbeheroes.io. „Startups sind ein wichtiger Treiber für positive Veränderungen in unserer Gesellschaft und es braucht einen Raum, in dem sich Talente und Gründer:innen treffen, miteinander diskutieren und kooperieren können.“

Der Bedarf an einer solchen Plattform ist vor allem für den Tech-Bereich massiv. Es wird zunehmend schwieriger, jede einzelne Position im diesem Sektor zu besetzen. Startups fehlen oft standardisierte Stellenbeschreibungen, die Qualifikationsanforderungen für diese Positionen sind sehr anspruchsvoll und der Talentpool in Europa ist klein. Fragmentierung und Intransparenz machen es für Bewerber:innen, die in die boomende Tech-Welt einsteigen wollen, immer schwieriger. Vielen fehlt das persönliche Netzwerk, um effektiv auf Jobsuche zu gehen.

„Höchste Zeit um HR umzudenken“

Es handelt sich hierbei um ein globales Problem. „Mehr als 50 Prozent der US-Startups können heute nicht alle ihre Stellen füllen. Das gleiche Problem findet sich auch zunehmend in Europa. Es ist deswegen höchste Zeit, den Bereich der HR umzudenken“, erklärte Oliver Holle, Mitgründer und Managing Partner von Speedinvest, bei der Präsentation der Plattform. Die Corona-Pandemie und das boomende europäische Startup-Ökosystem würden die Nachfrage nach Tech-Talenten noch mehr steigern. Hier soll wecanbeheroes.io die Lösung sein.

Die Plattform hebt sich nicht nur durch den Fokus auf Startups von anderen Angeboten ab. Denn anders als bei vielen anderen Plattformen stehen die Unternehmen und nicht der Standort im Vordergrund. Das passt wesentlich besser zur heutigen, zunehmend digitalen Job-Infrastruktur. Ein weiterer Fokus liegt auf den Bewerber:innen. Denn wecanbeheroes.io achtet sorgfältig auf deren individuelle Bedürfnisse. „Es ist wichtig, dass Kandidat:innen genau wissen, was sie bekommen, wenn sie sich für Arbeitgeber:innen entscheiden. Deswegen muss es für Unternehmen auf Plattformen möglich sein, eine persönliche Botschaft an Bewerber:innen zu richten und dabei authentisch bleiben zu können. Bei uns zum Beispiel wollen wir, dass sie wissen, dass sie als Individuen zählen“, so Antonia Neumann, Director People Experience bei der Talententwicklungsplattform CoachHub.

„Bewerbungsprozess ist wie Dating“

Dem pflichtete Anna Banicevicl, CEO und Mitgründerin beim Bootsverleih-Startup Zizoo, bei: „Firmen müssen zeigen können, wofür sie stehen. Nur so können sie potenzielle Mitarbeiter:innen wirklich begeistern. Bewerben sich Talente nicht, weil sie Interesse an dem Unternehmen haben, ist es ein Fehler, sie anzuheuern.“ Mia Wähälä, Head of People bei hier.in, sieht den Bewerbungsprozess auch als delikate Angelegenheit: „Es ist ein bisschen wie beim Dating. Sowohl Unternehmen als auch Bewerber:innen wollen nicht jede beliebige Person, sondern haben ganz bestimmte Vorstellungen. Eine Plattform ist wichtig, um sich entsprechend zu präsentieren und klar darzustellen, wen man mit seinem Angebot anziehen will.“

wecanbeheroes.io bietet einzigartige Tools, die jungen Talenten helfen, sich auf dem Arbeitsmarkt zu orientieren und bessere Arbeitsmöglichkeiten zu finden. Ein Hauptmerkmal der Plattform, der CityRank, ermöglicht es den Kandidaten, verschiedene europäische Städte in Bezug auf Gehälter, Gesundheitssystem, Verschmutzungsgrad, Angebot an öffentlichen Verkehrsmitteln und Lebenshaltungskosten zu vergleichen.

wecanbeheroes.io akzeptiert Krypto

Die Plattform bricht auch bei der Qualifikation der Mitarbeiter:innen aus veralteten Mustern aus. Im Mittelpunkt stehen Merkmale, die speziell bei Startups oft zum Erfolg führen. Dazu gehören die Flexibilität der Denkweise, das Aktivitätsniveau oder auch die Emotionalität. „CityRank ist extrem nützlich, weil es nicht nur die grundlegenden Fakten wie Lebenshaltungskosten angibt, sondern auch berücksichtigt, wie Startup-freundlich die Stadt ist. Es gibt einfach viele Menschen, die Schwierigkeiten haben, einen erfüllenden Job zu finden, weil sie sich der vielen tollen Jobmöglichkeiten da draußen nicht bewusst sind“, sagte Lukas Rippitsch, Managing Director bei wecanbeheroes.io.

Passend zu seiner Position als Heimat für europäische Technologie ist wecanbeheroes.io auch die erste Jobplattform in Europa, die eine breite Palette von Krypto-Token als Zahlungsmittel akzeptiert. Wenn man sich auf der Plattform registriert und eine Anfrage sendet, sind Wallet-to-Wallet-Zahlungen ohne Transaktionsgebühren möglich, dank einer Kooperation mit Bitpanda, der führenden Kryptobörse in Europa, die auch wecanbeheroes.io für ihre Rekrutierungsbedürfnisse nutzt.

Bedarf an Service ist immens

Seit dem Soft-Launch vor einigen Wochen hat wecanbeheroes.io bereits mehr als 200 Startups auf der Website aufgenommen. Außerdem begrüßt die Plattform jede Woche fast 6.000 Jobkandidat:innen, was den Marktbedarf für einen solchen Service bestätigt. Um das Wachstum weiter voranzutreiben, geht wecanbeheroes.io Partnerschaften mit VCs, Startup-Medien und Scale-ups ein, die ihre eigenen Jobsektionen integrieren können. Zu den ersten Kooperationspartnern gehört das in der Schweiz ansässige VC Verve Ventures und natürlich Speedinvest selbst. Dank dieser Partnerschaften wird sich das Vertriebsnetz in den nächsten Wochen verdreifachen und es werden mehr als 400 Startups auf der Plattform registriert sein.

Hier geht es zur Präsentation von wecanbeheroes.io. Trending Topics ist ebenfalls ein Partner der Plattform. Hier ist es möglich, über die Trending Topics-Website auf wecanbeheroes.io zuzugreifen.

Werbung

Specials unserer Partner

Jobs

Die besten Artikel in unserem Netzwerk

Deep Dives

Podcast: Mit den smartesten Köpfen im Gespräch

Der Podcast von Trending Topics und Tech & Nature
ThisisEngineering RAEng on Unsplash

Technology explained

Powered by PwC
Token & Coins. © Montage TrendingTopics

Krypto-Assets im Detail

BTC - ETH - USDT - BNB - DOT - ADA - UNI - XRP - USW.
© Shannon Rowies on Unsplash

We ❤️ Founders

Die spannendsten Persönlichkeiten der Startup-Szene
Die Finalisten des i2b-Wettbewerbs auf der Bühne des Erste Campus. © Trending Topics

i2b Businessplan-Initiative

Österreichs größter Businessplan-Wettbewerb

Weiterlesen