11.03.2024

Trending Today: đŸ”· Griffin đŸ”· EuropĂ€ische Umweltagentur đŸ”· EET đŸ”· Interpol đŸ”·

© Canva
© Canva
Startup Interviewer: Gib uns dein erstes AI Interview Startup Interviewer: Gib uns dein erstes AI Interview

Abseits von Finanzierungsrunden, NeugrĂŒndungen, Startups und Wirtschaft erreichen uns tĂ€glich zig „kleinere“ Meldungen, denen wir kĂŒnftig hier in unserem Ticker eine BĂŒhne geben wollen. Egal ob Personalmeldungen, ProjektankĂŒndigungen oder Neuheiten und Highlights aus der Branche: Wir fassen nachfolgend chronologisch den Tag zusammen.

Der Artikel wird laufend aktualisiert.

13:45: Interpol warnt vor Finanzbetrug unter Einsatz KĂŒnstlicher Intelligenz

Die weltweite Polizeibehörde Interpol hat zum verstĂ€rkten Kampf gegen Formen des Finanzbetrugs unter Einsatz kĂŒnstlicher Intelligenz aufgerufen. KI soll Verbrecherbanden ermöglichen, Opfer auf der ganzen Welt leichter zu erreichen, sagte Interpol-GeneralsekretĂ€r JĂŒrgen Stock. Die Nutzung von KI-Anwendungen in Kombination mit Phishing- und Schadsoftware habe zu ausgefeilteren Betrugskampagnen gefĂŒhrt – auch ohne fortgeschrittene technische Kenntnisse. Mit der Entwicklung von KI und KryptowĂ€hrungen werde sich die Situation ohne schnelle Maßnahmen nur noch verschlimmern. SicherheitslĂŒcken mĂŒssten geschlossen und der Informationsaustausch sektoren- und grenzĂŒbergreifend funktionieren. Daneben brauche es etwa Schulungen und mehr KapazitĂ€ten bei den Strafverfolgungsbehörden. Vor allem die Betrugsform des „Pig-Butchering“ (auf Deutsch: „Schweine-Schlachten“) bereitet Interpol Sorge. Über gefĂ€lschte Social-Media- oder Dating-Websites treten BetrĂŒgerbanden dabei mit ihren Opfern virtuell in Kontakt, um eine romantische Beziehung aufzubauen und schließlich an das Vermögen der Opfer zu gelangen.

12:38: EU laut EuropĂ€ischer Umweltagentur nicht auf „katastrophale“ Folgen des Klimawandels vorbereitet 

Europa muss nach EinschĂ€tzung der EuropĂ€ischen Umweltagentur (EUA) dringende und zusĂ€tzliche Maßnahmen ergreifen, um sich auf „katastrophale“ Folgen des Klimawandels vorzubereiten. Die globale ErwĂ€rmung werde extreme Wetterereignisse wie Hitzewellen, DĂŒrren, WaldbrĂ€nde und Überschwemmungen selbst „in optimistischen Szenarien verschlimmern und die Lebensbedingungen auf dem gesamten Kontinent beeintrĂ€chtigen“, warnte die EUA in einem neuen Bericht. Der Bericht listet 36 wichtige Klimarisiken fĂŒr Europa auf. 21 erfordern demnach sofortige zusĂ€tzliche Maßnahmen und acht sogar dringendes Handeln. Dazu gehören vor allem Risiken fĂŒr Europas Ökosysteme, insbesondere in den Meeren und an den KĂŒsten. Die Fachleute nennen fĂŒnf große Bereiche, in denen die Klimaentwicklungen existenzielle Bedrohungen darstellen: Ökosysteme, ErnĂ€hrung, Gesundheit, Infrastruktur sowie Wirtschaft und Finanzen. Die Risiken, die durch Hitze und DĂŒrre fĂŒr den Nutzpflanzenanbau entstehen, sollen nicht nur den SĂŒden, sondern auch die LĂ€nder Mitteleuropas betreffen. „Insbesondere anhaltende und weitrĂ€umige DĂŒrren stellen eine erhebliche Bedrohung fĂŒr die ErtrĂ€ge, die ErnĂ€hrungssicherheit und die Trinkwasserversorgung dar“, teilte die EUA mit. Außerdem sei Hitze das grĂ¶ĂŸte und dringendste Klimarisiko fĂŒr die menschliche Gesundheit, schreiben die Forschenden. 

12:00: EET: Grazer Solar-Startup unter den 100 schnellst wachsenden Firmen Europas

EET (Efficient Energy Technologies) aus der Steiermark ist eine jener Jungfirmen, die vom aktuellen Solar-Boom stark profitieren. Beim Ranking der renommierten britischen Wirtschaftszeitung Financial Times (FT) schafft es EET nun sogar unter die 100 wachstumsstÀrksten Unternehmen Europas.

Mehr dazu hier:

EET: Grazer Solar-Startup unter den 100 schnellst wachsenden Firmen Europas

12:30: 24 Millionen Dollar fĂŒr Fintech-Unternehmen Griffin

Das in London ansĂ€ssige Banking-as-a-Service-Fintech-Unternehmen Griffin hat eine Serie-A-Erweiterung in Höhe von 24 Millionen Dollar erhalten. Laut GrĂŒnder David Jarvis ist die Bewertung des Unternehmens auf 83 Millionen Dollar gestiegen.
Die Runde wurde von MassMutual Ventures, Nordic Ninja und Breega angefĂŒhrt und umfasste auch eine Beteiligung der frĂŒheren Investoren Notion Capital und EQT Ventures. Griffin wurde 2017 gegrĂŒndet und hilft Fintechs bei der Entwicklung von Bankdienstleistungen wie Zahlungen, Sparen und Einlagen, ohne dass sie die Technologie dafĂŒr selbst entwickeln mĂŒssen. Vor kurzem hat Griffin eine vollstĂ€ndige britische Banklizenz erhalten.

AI lÀsst Energie- und Wasserbedarf weltweit steigen

Werbung
Werbung

Specials unserer Partner

Die besten Artikel in unserem Netzwerk

Powered by Dieser Preis-Ticker beinhaltet Affiliate-Links zu Bitpanda.

Deep Dives

Austrian Startup Investment Tracker

Die Finanzierungsrunden 2024

#glaubandich-Challenge 2024

Der grĂ¶ĂŸte Startup-Wettbewerb Österreichs mit Top VC-UnterstĂŒtzung

2 Minuten 2 Millionen | Staffel 11

Die Startups - die Investoren - die Deals - die HintergrĂŒnde

The Top 101

Die besten Startups & Scale-ups Österreichs im großen Voting

BOLD Community

Podcast-GesprÀche mit den BOLD Minds

IPO Success Stories

Der Weg an die Wiener Börse

Weiterlesen