2 Minuten 2 Millionen

Virtuelles Staging: Immobilien verkaufen leicht gemacht

© PULS 4, Gerry Frank

Der Name ist Programm: Das Wiener Startup Virtuelles Staging von Thomas und Martina Oichtner will durch digitales Homestaging den Immobilien-Verkaufsprozess optimieren. Bilder einer Immobilie werden quasi digital umgebaut und eingerichtet, um potenziellen Käufer:innen eine bessere Vorstellung von ihrem möglichen neuen Zuhause zu geben.

Diese Idee ist keineswegs neu. Durch eine einfache Google-Suche können zig dieser Services gefunden werden. Der nicht besonders originelle Name des Startups lässt es auch nicht unbedingt hervorstechen.

vorher © Virtuelles Staging
nachher © Virtuelles Staging

Preis je nach Anforderung

Virtuelles Staging verspricht: „Mit unserem virtuellen Staging verwandeln wir dein Immobilie digital in einen wahren Käufertraum!“ Kund:innen sollen so bis zu doppelt so schnell und 10 Prozent teurer verkaufen können. Auf ihrer Website verweisen die Oichtners bereits auf einige zufriedene Kund:innen. „Rendering, so nennt sich das ja, ist eines Architekten täglich Brot und ich kenne keinen Immobilienverkäufer, der das nicht macht“, meint Hans Peter Haselsteiner. „Das Besondere bei uns ist einfach: Es schaut aus wie echt“, versucht Thomas Oichtner zu erklären. Doch damit scheint er in ein Fettnäpfchen zu treten: „Seien Sie vorsichtig. Was heißt ‚schaut aus wie echt‘? Es ist eine realistische Darstellung, wie es sein könnte“, sagt Hans Peter Haselsteiner.

Kund:innen, darunter Immobilienmakler und private Verkäufer:innen, können aus verschiedenen Paketen wählen. Die Preise können je nach Umfang und Anforderungen variieren. Ein gestagtes Bild gibt es aktuell ab 149 Euro. Es kann zwischen verschiedenen Einrichtungsstilen gewählt werden. „Wir bringen die Ideen mit, wie es aussehen könnte, damit die Käufer und Mieter angesprochen werden“, meint Martina Oichtner. „Also man verkauft schon Fantasie damit, die man dann zur Realität machen kann?“, fragt Eveline Steinberger nach.

Die Erfinder:innen von Virtuelles Staging treten am 06. Februar bei der Startup-Show 2 Minuten 2 Millionen vor die Investor:innen-Jury. Mehr Infos zu allen Startups der neuen Staffel sich hier.

Propup: Wiener Startup will Immobilientransaktionen digitalisieren

Brickwise: Was man sich bei dem Immobilien-Startup wirklich kauft

Werbung
Werbung

Specials unserer Partner

Die besten Artikel in unserem Netzwerk

Powered by Dieser Preis-Ticker beinhaltet Affiliate-Links zu Bitpanda.

Deep Dives

Austrian Startup Investment Tracker

Die Finanzierungsrunden 2024

#glaubandich-Challenge 2024

Der größte Startup-Wettbewerb Österreichs mit Top VC-Unterstützung

Podcast: Mit den smartesten Köpfen im Gespräch

Der Podcast von Trending Topics

2 Minuten 2 Millionen | Staffel 11

Die Startups - die Investoren - die Deals - die Hintergründe

The Top 101

Die besten Startups & Scale-ups Österreichs im großen Voting

BOLD Community

Podcast-Gespräche mit den BOLD Minds

IPO Success Stories

Der Weg an die Wiener Börse

Weiterlesen