Gastbeitrag

Krypto-Crash: Warum wir noch nicht über dem Berg sind

Krypto-Kurse am Smartphone. © Jack B on Unsplash
Krypto-Kurse am Smartphone. © Jack B on Unsplash

Karim AbdelMawla ist Research Associate bei der 21Shares AG, einem Krypto-Asset-Manager aus der Schweiz. In diesem Gastbeitrag befasst er sich unter anderem mit dem jüngsten Crash des Krypto-Markts und dessen Auswirkungen.

Der schwächelnde Dollar sorgte für Hoffnung auf eine Erholung des Kryptomarktes und hob sowohl Aktien als auch Krypto konservativ an. Innerhalb des Kryptoversums blieben die Large Caps stabiler als in den Vorwochen, als Bitcoin zwischen 28.000 und 31.000 US-Dollar lag. Währenddessen fiel Ethereum auf das Jahrestief von 1.700 US-Dollar, nur um sich dann zu erholen und die Widerstandsgrenze von 2100 US-Dollar zu brechen und innerhalb dieses Bereichs weiter zu schwanken.

Der gesamte Krypto-Börsenwert stieg nach der turbulenten Woche, in der der Luna-Token und sein Pendant, der UST-Stablecoin, zusammenbrachen, um rund 6%.

Obwohl die Bewertungen einiger Blue Chips des Marktes auf ein Niveau zurückgekehrt sind, das seit Ende 2020 nicht mehr erreicht wurde, besteht noch immer die Möglichkeit eines weiteren Abfalls. Der Grund dafür ist, dass Entitäten mit weniger als 10 BTC in ihrem Portfolio es geschafft haben, am 20. Mai den historisch zweithöchsten Betrag ihrem Vermögen hinzuzufügen, wie in der Grafik unten zu sehen ist. Ein Anzeichen, das darauf hinweist, dass wir vielleicht noch nicht über den Berg sind, weil Privatanleger:innen bisher nicht in der Lage waren, historische Tiefst- und Höchststände aller früheren Marktzyklen zu erkennen.

Grafik 25Mai22.jpg

UST: Wie die Todesspirale sich drehte

Während sich die Situation langsam beruhigt, beginnt die Branche zu verstehen, was während dieser beunruhigenden Zeit geschah. Der Zusammenbruch begann zunächst mit einem enormen Ausverkauf von $UST sowohl an zentralisierten als auch an dezentralen Börsen, was dazu führte, dass der Peg von der $1 Marke abwich. Obwohl der native Mint-Burn-Mechanismus (siehe hier unsere Erklärung für Details)  zwischen $LUNA und $UST helfen konnte, die Bindung am Anfang leicht wiederherzustellen, führte dies zu einem Preisabsturz von $LUNA, da dadurch enorme Mengen an $LUNA in den Markt injiziert wurden. Dementsprechend stieg das umlaufende Angebot des Tokens von 340M auf 6T, was dazu führte, dass sich der Wert von $LUNA verschlechterte und der Peg von $UST sich weiter löste.

Dieser bröckelnde Zustand führte zu einer sogenannten Todesspirale. Es stellte sich heraus, dass die Liquidität nicht ausreichte, um als Ausstiegsliquidität für UST-Inhaber zu fungieren –trotz der Versuche des Luna Foundation Guard, dessen 80.000 BTC-Reserve zur Aufrechterhaltung des UST-Peg zu verwenden. Nicht nur, dass der Peg nicht mehr hergestellt werden konnte, sondern auch der BTC-Ausverkauf verursachte einen Einbruch des Bitcoin-Preises und weitere Marktaberverkäufe.

Angesichts des Zusammenbruchs der Blockchain und des algorithmischen Stablecoin hat der Gründer von Terra, Do Kwon, einen Wiederbelebungsplan angekündigt, der die Einführung einer neuen Terra-Blockchain beinhaltet. Die neue Terra-Blockchain wird am 27. Mai live gehen, wenn der Vorschlag erfolgreich angenommen wird. Das bestehende Netzwerk wird in Terra Classic umgetauft und sein Token wird künftig $LUNC genannt.

„Deutet alles daraufhin, dass LUNA und UST Opfer eines gezielten Angriffes waren“

Verordnungen und Einführung

Das wichtigste Anzeichen von der behördlichen Seite in dieser Woche waren die Pläne der Regierung von Biden, von Krypto-Börsen einzufordern, die Geldanlagen von Privat- und Firmenkunden trennen. Triebfeder des Vorschlags könnte die jüngste Warnung von Coinbase sein, wonach Kunden Geld verlieren würden, sollten sie bankrott gehen. Innerhalb der Börsenvertikale wurde festgestellt, dass Binance eine behördliche Genehmigung in Deutschland beantragt und versucht, eine Lizenz für den Betrieb zu erhalten. Der Gründer von Bitmex wurde kürzlich wegen Verstoßes gegen den US Bank Secrecy Act (BSA) anstelle einer Gefängnisstrafe zu 6 Monaten Hausarrest verurteilt.

Der Verfall stoppte jedoch nicht die Expansionsbemühungen von Bitmex. Die Firma hat einen Spot-Trading-Service eingeführt, der sich ausschließlich auf Derivate fokussiert. Während traditionelle Player versuchen, sich am Krypto-Markt mehr einzubinden, erweiterte FTX US sein Angebot auf traditionelle Finanzen, indem FTX US den Aktienhandel mit 0 Provisionen anbot. Es wird keine Mindestguthaben, 0-Gebühren-Brokerage-Konto, 0-Provisionshandel und freie Marktdaten geben.

Apropos Einführung von Krypto: Der Trend blieb erhalten, als wir sahen, dass sich mehrere traditionelle Player zunehmend am Krypto-Markt engagierten. Eine der Big 4 Accounting Firmen, EY, hat beispielsweise einen neuen Lieferkettenservice namens OpsChain auf Polygon Nightfall eingeführt. Dieser Service wurde gemeinsam mit Polygon entwickelt und ermöglicht es Unternehmen, Token oder NFTs als Darstellung von Vermögenswerten und Inventar in Unternehmen zu erstellen, die auf der Blockchain verfolgt werden können. Nomura bereitet sich darauf vor, eine Krypto-Tochtergesellschaft auf der traditionellen Bankenseite zu gründen und Julius Baer plant auch, seinen vermögenden Kunden Engagements am Krypto-Markt anzubieten.

Das Rennen um den Aufbau einer EVM-Geldbörse spitzt sich zu, da wir mehrere Unternehmen beobachtet haben, die sich darauf vorbereitet haben, einen Metamask-Konkurrenten auf den Markt zu bringen. Zuerst wurde berichtet, dass Revolut Pläne hatte, eine nicht verwahrte Krypto-Geldbörse auf Ethereum zu starten. Die Funktion wird ähnlich wie Metamask sein, eine der beliebtesten Geldbörsen ohne Verwahrung. GameStop hat auch eine Ethereum-Geldbörse mit Selbstverwahrung anstelle einer nicht verwahrten Ethereum-Wallet veröffentlicht, in der Benutzer Kryptos und NFTs speichern, senden und empfangen können. Robinhood hat auch angedeutet, eine Wallet starten zu wollen, damit die Benutzer mit Kryptos und NFTs handeln können. Außerdem wird der E-Commerce-Riese eBay seine erste NFT-Kollektion mit 13 limitierten NFTs in Zusammenarbeit mit der Web3-Plattform OneOf auf den Markt bringen. Spotify und Instagram testen die NFT-Funktionen auf ihren Plattformen über ausgewählte Produzenten und Künstler.

ÖFB, Klimt, RAF Camora: Durchwachsene Entwicklung der österreichischen NFT-Projekte

DeFi und NFTs

Ethereum ($ETH) Mitbegründer Vitalik Buterin meinte, dass das „The Merge“-Upgrade im August stattfinden wird. Dieses Upgrade wird Ethereum von einer „Proof-of-Work“ – in Richtung einer „Proof-of-Stake“-Blockchain verschieben. Die alternative Layer 1 Blockchain, Fantom ($FTM), hat diese Woche eine Preiserhöhung erlebt. Der $FTM Token fiel am 11. Mai auf 0,25 $ und stieg am 24. Mai auf 0,51 $. Die Preisschwankung wird wahrscheinlich durch die Spekulation angeheiztdass Andre Cronje, der Gründer von Yearn Finance, zu Fantom zurückkehrt, seit er den Github von Fantoms Stablecoin-Projekt übernommen hat. Die Skalierungslösung Optimism von Ethereum wird ein neues Upgrade namens Bedrock auf den Markt bringen. Das Upgrade bringt höhere Geschwindigkeit, niedrigere Kosten und die Ethereum Virtual Machine (EVM) Kompatibilität mit sich.

Auf dem DeFi-Markt hat die Layer-2-Lösung von Near ($NEAR) namens Aurora ($AURORA) nun Aurora+ eingeführt, die Benutzern 50 kostenlose Transaktionen pro Monat und Airdrop für frühe Benutzer bietet. Angesichts des kurzen Depeg-Ereignisses, das bei $USDT vorfiel, gab Tether bekannt, dass sie die Wertpapier-Bestände reduziert hätten, um die Qualität der Reserven zu verbessern. In der Zwischenzeit forderte Tether auch den Obersten Gerichtshof des Staates New York auf, der Öffentlichkeit die Prüfung von Dokumenten im Zusammenhang mit Tethers Reserven in den letzten Jahren zu untersagen. Der Antrag wurde jedoch abgelehnt. 

Auf dem NFT-Markt hat Aave ($AAVE), ein Blue-Chip-Geldmarktprotokoll, einen dezentralen sozialen Graphen namens Lens Protocol auf Polygon eingeführt. Entwickler können Social-Media-Plattformen auf dem Lens-Protokoll aufbauen und Benutzer können soziale Profile pflegen, anderen folgen und Beiträge erstellen und sammeln. In Bezug auf die Kapitalbeschaffung hat der VC-Riese A16Z einen 600-Millionen-Dollar-Gaming-Fonds aufgelegt, der für Investitionen in Spielstudios, Apps und Infrastruktur verwendet werden soll. Obwohl es sich möglicherweise nicht um einen heimischen Krypto-Fonds handelt, könnten Krypto-GameFi-Startups angesichts der schnellen Investitionen von A16Z in den Krypto-Markt auch von der Finanzierung profitieren. Abgesehen von den guten Nachrichten wurde der Discord-Bot von Axie Infinity beeinträchtigt: Hacker veröffentlichten gefälschte Minting Messages an Benutzer, aber das Team löschte das Statement kurz darauf.


Rechtliche Hinweise: 

Das in diesem Beitrag enthaltene Material dient ausschließlich Informationszwecken. Die 21Shares AG und ihre verbundenen Unternehmen empfehlen keine Maßnahmen auf der Grundlage dieser Informationen. Das Material ist weder als Angebot oder Empfehlung zum Kauf oder Verkauf eines Wertpapiers noch als Anlageberatung auszulegen. Darüber hinaus stellen diese Informationen keine Zusicherung dar, dass die hier beschriebenen Anlagen für eine Person geeignet oder sinnvoll sind. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein Indikator für künftige Kursentwicklungen. 

Werbung
Werbung
Werbung

Specials unserer Partner

Jobs

Die besten Artikel in unserem Netzwerk

Deep Dives

Podcast: Mit den smartesten Köpfen im Gespräch

Der Podcast von Trending Topics und Tech & Nature

Investment-Tracker 2022

Alle Finanzierungsrunden (€ 1 Mio. +) in österreichische Startups und Scale-ups
Burning Money. © Jp Valery on Unsplash

Megatrend Inflation

Die Geldentwertung & die Mittel dagegen

Europe's Top Unicorn Investments 2022

The full list of companies that reached a valuation of € 1B+ this year
© Behnam Norouzi on Unsplash

Crypto Investment Tracker 2022

The biggest deals in the industry, ranked by Trending Topics

NFTs

Der Boom, das Business & die Blase

Digitale Identität

Der große Themenschwerpunkt zur (de-)zentralen Zukunftstechnologie
ThisisEngineering RAEng on Unsplash

Technology explained

Powered by PwC
Die Finalisten des i2b-Wettbewerbs auf der Bühne des Erste Campus. © Trending Topics

i2b Businessplan-Initiative

Österreichs größter Businessplan-Wettbewerb

Weiterlesen