Investing

Bikemap: Fahrrad-Startup sucht 10-Millionen-Bewertung bei der Crowd

Das Team von Bikemap © Bikemap
Das Team von Bikemap © Bikemap

Die Zeiten für Startup-Funding sind hart, und wegen der Zurückhaltung von Business Angels und VCs bei Investments über alle Phasen hinweg gewinnen alternative Finanzierungsformen an Bedeutung. So auch das Crowdinvesting. Heute geht mit Bikemap ein österreichisches Startup an den Start, um über eine Kampagne auf der Plattform Seedrs eine Million Euro einzusammeln. Der Start hat ziemlich gut funktioniert, denn 82 Prozent der angepeilten Summe (also 820.000 Euro) sind bereits zusammen gekommen. Laut der Plattform kommt das Geld von 27 verschiedenen Investor:innen.

Bikemap, das bereits 2014 startete und bald das zehnjährige Firmenjubiläum feiern kann, bietet eine App für Fahrradfahrer:innen, mit der sie beliebte Routen etwa in der Freizeit oder bei Reisen an anderen Orten entdecken und nachfahren können. Bisher zählt Bikemap eigenen Angaben zufolge 7 Millionen registrierte Nutzer und 10 Millionen erstellte Routen in über 150 Ländern. Das Geschäftsmodell: Die Premium-Version der App bietet Turn-by-Turn-Navigation, Offline-Karten und die Erfassung von persönlichen Statistiken.

Nach einem Millionen-Investment im Jahr 2021 (Trending Topics berichtete) ist nun 2023 wieder Bedarf an Kapital da. Bikemap geht mit einer Pre-Money-Bewertung von 9,6 Millionen Euro in die Kampagne, Post-Money würde diese dann auf mehr als zehn Millionen steigen. Das Besondere an Seedrs ist, dass Shareholder von Startups in so genannten Secondaries ihre Anteile auf der Plattform auch wieder verkaufen können. auch Die Anteile von Bikemap, die man in der Kampagne kauft, lassen sich auf diesem Sekundärmarkt handeln.

Bikemap: Siebenstelliges Investment für das Wiener Fahrradrouten-Startup

User sollen investieren

„Ohne unsere Community gäbe es Bikemap nicht und wir freuen uns, allen unseren Nutzer:innen (und solchen, die es werden wollen) die Möglichkeit zu geben, sich über Seedrs.com an unserem Geschäftserfolg zu beteiligen. Mit einer Investition in Bikemap schließt sich jeder Crowdinvestor starken Partnern wie Speedinvest und Ponooc VC an, dem Venture Capital-Arm der PON Holding, dem weltweit größten Fahrradhersteller. Helfen Sie uns dabei, Millionen von Radfahrern das beste Fahrrad-Erlebnis zu bieten“, so Matthias Natmessnig, CEO von Bikemap, in einer Aussendung.

Zuletzt ist Bruna De Guimarães als neuer Chief Product Officer (CPO) nach Wien zum Fahrrad-App-Startup Bikemap gestoßen. Sie will Routenplanung und -navigation verbessern, und zwar passend zum Feedback der User und basierend auf Daten für unterschiedliche Länder und Regionen.

Seedrs ist eine auf Equity-Crowdfunding spezialisierte Plattform aus London, die eben auch den erwähnten Sekundärmarkt für Pre-IPO-Firmen bietet. Deswegen ist es dort auch möglich, dass dort in bestimmten Zeitfenstern mit Firmenanteilen handeln kann – unter anderem auch mit solchen von Fintechs wie Revolut oder Ripple, nebst einer ganzen Reihe von Shares an kleineren Startups.

Bikemap: Bruna De Guimarães soll als neuer CPO die Fahrrad-App vorantreiben

Werbung
Werbung

Specials unserer Partner

Die besten Artikel in unserem Netzwerk

Powered by Dieser Preis-Ticker beinhaltet Affiliate-Links zu Bitpanda.

Deep Dives

Austrian Startup Investment Tracker

Die Finanzierungsrunden 2024

#glaubandich-Challenge 2024

Der größte Startup-Wettbewerb Österreichs mit Top VC-Unterstützung

Podcast: Mit den smartesten Köpfen im Gespräch

Der Podcast von Trending Topics

2 Minuten 2 Millionen | Staffel 11

Die Startups - die Investoren - die Deals - die Hintergründe

The Top 101

Die besten Startups & Scale-ups Österreichs im großen Voting

BOLD Community

Podcast-Gespräche mit den BOLD Minds

IPO Success Stories

Der Weg an die Wiener Börse

Weiterlesen