Krypto-Update

Bitcoin über 51.000 Euro – Solana-Kurs fällt wieder

© Trending Topics
© Trending Topics

Am Mittwoch gab es auf dem Kryptomarkt vor allem Korrekturen, jedoch konnten einige Top-Währungen, darunter Bitcoin und Solana, ein Wachstum erreichen (Trending Topics berichtete). Während Bitcoin am Donnerstag (25. November) weiter wächst und den Wert von 51.000 Euro wieder überschreitet, gibt es bei Solana wieder ein deutliches Minus. Ebenfalls gebremst ist die Aufsteiger-Währung Crypto.com Coin.

Crypto.com Coin bleibt unaufhaltbar – Ethereum knackt wieder 3.800 Euro-Marke

In den vergangenen 24 Stunden hat Bitcoin ein Plus von 1,5 Prozent verzeichnet, womit der Wert jetzt bei 51.500 Euro liegt, bei einer Kapitalisierung von etwa 970 Milliarden Euro. Ethereum hält sich währenddessen stabil beim Preis von über 3.800 Euro und der Kapitalisierung von 454 Milliarden Euro. Solana hatte sich am Mittwoch wieder dem Wert von 200 Euro genähert. Damit ist am Donnerstag jedoch wieder Schluss. Eine Korrektur von fünf Prozent senkt den Wert von Solana auf 184 Euro und die Kapitalisierung auf 56 Milliarden Euro.

Der Solana-Chart der letzten 24 Stunden © CoinMarketCap
Der Solana-Chart der letzten 24 Stunden © CoinMarketCap

Geringfügig gebremst ist am Donnerstag der rasante Aufstieg von Crypto.com Coin. Die Währung hat in den vergangenen 24 Stunden ein Minus von fünf Prozent auf 78 Cent verzeichnet. Damit liegt die Kapitalisierung bei 19,4 Milliarden Euro. Das Minus fällt allerdings im Vergleich zum Aufstieg der vergangenen Woche von fast 50 Prozent kaum ins Gewicht. Eine leichte Erholung zeigt sich nach mehreren Korrekturen bei Avalanche. Ein Plus von drei Prozent steigert den Wert hier auf 109 Euro bei einer Kapitalisierung von 24,4 Milliarden Euro. Auf dem Gesamtmarkt liegt die Kapitalisierung jetzt bei 2,16 Billionen Euro.

Top-Storys

EU legt Obergrenzen für Krypto-Projekte und -Firmen fest

Vor einem Jahr ging das große Feilschen um neue Regeln für den Krypto-Markt in der EU los. Mit MiCA (Markets in Crypto-Assets) als Teil der Digital-Finance-Strategie soll die EU künftig regeln, was Krypto-Firmen und Projekte frei machen dürfen. Nun hat sich die EU-Kommission auch darauf verständigt, dass es eine Sandbox für Distributed Ledger Technology (DLT), unter die Blockchain und somit die meisten Krypto-Anwendungen fallen, geben soll. Eine wichtige geplante Kennzahl sieht dabei vor, dass Betreiber:innen von DLT neue Finanzinstrumente nur so lange zulassen können, bis ihr Gesamtmarktwert sechs Milliarden Euro erreicht. Auch ansonsten gibt es für Teilnehmer:innen am DLT-Markt harte Obergrenzen für die Ausnahme von den Regeln (Trending Topics berichtete).

Stablecoins werden in der EU ab 5 Millionen Euro eine Zulassung brauchen

Bitpanda steigt ins Sport-Sponsoring ein

Der Wiener Neobroker Bitpanda springt auf einen Zug auf, der dieses Jahr volle Fahrt im Bereich der Krypto-Händler und Trading-Apps genommen hat: Sport-Sponsoring. Das Logo und der Name von Bitpanda soll in den TV-Übertragungen des Davis Cup, der vom 25. November bis 5. Dezember in Innsbruck, Madrid und Turin abgehalten wird, sehr präsent sein. Der Sponsoring-Deal beinhaltet, dass ein permanentes Banner an einer Ecke des Spielfeldes an den drei Spielorten für alle Spiele sichtbar ist (Trending Topics berichtete).

Jetzt steigt auch Bitpanda ins Sport-Sponsoring ein

Christie’s plant NFT-Auktion auf OpenSea

Das US-Auktionshaus Christie’s hat sich in den vergangenen Monaten als wichtiger Marktplatz für digitale Kunst etabliert. So wurden mehrere NFT-Werke von Künstler Beeple dort in diesem Jahr um Rekordsummen versteigert. Jetzt will Christie’s seine Präsenz auf dem NFT-Markt noch weiter verstärken und kooperiert dafür laut Decrypt mit der digitalen Plattform OpenSea. Ab dem 1. Dezember soll auf der OpenSea-Website eine Reihe von NFT-Auktionen stattfinden. Gebote und Zahlungen finden dabei über Ethereum statt. Die Sammlung soll Werke von einer Reihe von angesagten Digitalkünstler:innen enthalten.

Specials unserer Partner

Jobs

Die besten Artikel in unserem Netzwerk

Weiterlesen