Crypto

Bitcoin und Co: Deutlicher Preisabfall über Nacht

Bitcoin-Münze. © Art Rachen on Unsplash
Bitcoin-Münze. © Art Rachen on Unsplash

Der Aufwind, den die Krypto-Branche in den vergangenen Tagen erlebt hat, ist wieder abgeflaut. Nachdem es Bitcoin kurz über die 50.000 Dollar schaffte, ist der Kurs nun wieder deutlich darunter wieder zu finden und tendiert Richtung 48.000 Dollar. Der kleine Einbruch zieht sich durch den kompletten Markt. Auch Überflieger wie Cardano (ADA), Solana (SOL) und Terra (LUNA) haben ins Minus gedreht – auch wenn sie zeitweise gegen den Markt-Trend noch im Plus lagen.

Insgesamt bedeutet der neue Bärenmarkt für Krypto-Anleger insgesamt etwa 100 Milliarden Dollar (ca. 85 Mrd. Euro) Verlust. Trotzdem hält der Krypto-Märkt weiter auf hohem Niveau und ist noch nicht unter die Marke von 2 Billionen US-Dollar gefallen. Nun ist fraglich, ob es bald wieder nach oben gehen kann. Einige Altcoins hatten in den vergangenen Tagen noch starke Tendenz nach oben, doch dieses Momentum scheint vorbei.

Allen voran ist Cardano, nach Marktkapitalisierung immer noch die neue Nummer 3 hinter Bitcoin und Ethereum, zu neuen Höhen marschiert. Grund dafür ist das lang erwartete Alonzo-Upgrade, das endlich Smart Contracts auf der Cardano-Blockchain einführen soll. Das wiederum soll das Ökosystem rund um die Ethereum-Alternative beflügeln, und ADA-Investoren erwarten sich deswegen Preissteigerungen für den nativen Token der Chain. Doch für viele hat Cardano wenig Substanz, und es gibt Zweifel daran, dass Mastermind Charles Hoskinson es schafft, ein vergleichbares Ökosystem wie bei Ethereum aufzubauen (mehr dazu hier).

Cardano (ADA) ist nun auf Platz 3 der Krypto-Charts angekommen

Industrie weiter im Aufwind

Während bei Altcoins wie so oft stärkere Schwankungen nach oben und unten zu sehen sind, werden die Pendelbewegungen bei Bitcoin – zumindest in den letzten Wochen – schwächer. In der Branche nimmt derzeit das Lightning Network als Layer-2-Anwendung Fahrt auf. Immer mehr Anwendungsfälle (zuletzt etwa beim Newsletter-Service Substack) kommen auf den Markt, die Bitcoin via Lightning Network zu einem schnelleren und günstigeren Zahlungsmittel zu machen versuchen.

Auch wenn es das übliche Auf und Ab am Krypto-Markt gibt, Investoren lassen sich davon nicht beirren. Sie investieren im Wochenrhythmus hunderte Millionen Dollar in Unternehmen, die in den letzten Jahren zentrale Positionen in der Krypto-Industrie eingenommen haben – darunter etwa Bitpanda, Blockstream, Ledger, BlockFi oder Fireblocks. Alleine bei den Investmentrunden von mehr als 100 Millionen Dollar sind es mittlerweile mehr als 6 Milliarden Dollar, die 2021 in Blockchain-Firmen investiert wurden – und da sind die Coins und Tokens, die Investoren sprigen ließen, noch nicht mit einberechnet.

Peter Thiel: „Wenn Krypto libertär ist, dann ist AI kommunistisch“

Werbung

Specials unserer Partner

Jobs

Die besten Artikel in unserem Netzwerk

Deep Dives

Podcast: Mit den smartesten Köpfen im Gespräch

Der Podcast von Trending Topics und Tech & Nature
ThisisEngineering RAEng on Unsplash

Technology explained

Powered by PwC
Token & Coins. © Montage TrendingTopics

Krypto-Assets im Detail

BTC - ETH - USDT - BNB - DOT - ADA - UNI - XRP - USW.
© Shannon Rowies on Unsplash

We ❤️ Founders

Die spannendsten Persönlichkeiten der Startup-Szene
Die Finalisten des i2b-Wettbewerbs auf der Bühne des Erste Campus. © Trending Topics

i2b Businessplan-Initiative

Österreichs größter Businessplan-Wettbewerb

Weiterlesen