Partnerschaft

flatex und Bison App kooperieren künftig beim Krypto-Handel

© Shutterstock / Börse Stuttgart
© Shutterstock / Börse Stuttgart

Im Interview vor einer Woche konnte er es noch nicht verraten, aber jetzt ist es offiziell: Bison App, die Krypto-Tochter der Börse Stuttgart rund um Ulli Spankowski hat einen neuen, wichtigen Partner an Land gezogen. Nämlich flatex, einen der größten Retail-Online-Broker in Europa. Zum Ende des dritten Quartals sollen die flatex-Kund:innen über Bison Kryptowährungen handeln und außerdem die Krypto-Verwahrung blocknox nutzen können.

Aktuell können Nutzer:innen der Bison App ohne Gebühren die Kryptowährungen Bitcoin, Ethereum, Litecoin, Ripple, Bitcoin Cash, Chainlink und Uniswap handeln – es ist nur der so genannte Spread fällig, also die Preisspanne zwischen den angezeigten An- und Verkaufspreisen. Weitere Kryptowährungen sollen zu dem kleinen Angebot bald dazukommen.

UST, LUNA & der Krypto-Crash – mit Ulli Spankowski von Bison App

 

Zuerst Österreich und Deutschland

flatex hat aktuell mehr als 2 Millionen Kunden-Accounts – und die Versprechen dieses Jahr ordentliches Wachstum für Bison. Fraglich ist derzeit aber, wie sich der Krypto-Markt insgesamt entwickelt. Nach den Crashs im ersten Halbjahr und den düsteren Wirtschaftsaussichten gehen mittlerweile viele Beobachter:innen vom nächsten Krypto-Winter aus, der ein, zwei Jahre dauern könnte.

Nach Österreich und Deutschland soll die Partnerschaft auf weitere Länder ausgerollt werden. „Als die führende europäische Börsengruppe im Kryptobereich freuen wir uns, den führenden europäischen Online-Broker flatexDEGIRO als Partner gewonnen zu haben. Die Partnerschaft ist Teil unserer Strategie, als regulierter und integrierter Kryptovollanbieter sowohl im Retail- als auch im institutionellen Bereich weiter zu wachsen, sagt Matthias Voelkel, CEO der Gruppe Börse Stuttgart.

Spannend wird auch, ob es die Produkterweiterung auch in die andere Richtung geben wird – also ob man bei Bison auch mal in Aktien oder ETFs investieren kann. Auch bleibt interessant, wie etwa Bitpanda als führender europäischer Krypto-Broker seine B2B-Partnerschaften ausweiten wird. So gibt es seit längerem Gerüchte, dass etwa N26 mit Hilfe der White-Label-Lösung von Bitpanda ins Geshcäft mit Krypto-Assets und Co. einsteigen könnte.

N26 soll bei Krypto-Trading mit Bitpanda kooperieren

Werbung
Werbung
Werbung

Specials unserer Partner

Jobs

Die besten Artikel in unserem Netzwerk

Deep Dives

Podcast: Mit den smartesten Köpfen im Gespräch

Der Podcast von Trending Topics und Tech & Nature

Investment-Tracker 2022

Alle Finanzierungsrunden (€ 1 Mio. +) in österreichische Startups und Scale-ups
Burning Money. © Jp Valery on Unsplash

Megatrend Inflation

Die Geldentwertung & die Mittel dagegen

Europe's Top Unicorn Investments 2022

The full list of companies that reached a valuation of € 1B+ this year
© Behnam Norouzi on Unsplash

Crypto Investment Tracker 2022

The biggest deals in the industry, ranked by Trending Topics

NFTs

Der Boom, das Business & die Blase

Digitale Identität

Der große Themenschwerpunkt zur (de-)zentralen Zukunftstechnologie
ThisisEngineering RAEng on Unsplash

Technology explained

Powered by PwC
Die Finalisten des i2b-Wettbewerbs auf der Bühne des Erste Campus. © Trending Topics

i2b Businessplan-Initiative

Österreichs größter Businessplan-Wettbewerb

Weiterlesen