10. Jänner

Für den guten Zweck: So funktioniert die Versteigerung unseres NFT-Covers

© John Petschinger
© John Petschinger

Das Kunstwerk auf der Titelseite unseres neuen Magazins (hier lesen) ist auch als NFT erwerbbar. Gestaltet hat das Bild John Petschinger, bekannt unter anderem aus seinem Auftritt bei „2 Minuten 2 Millionen“ auf PULS 4. Wer mitbieten möchte, kann das auf der Plattform Foundation machen. Wir spenden den Erlös an den Sterntalerhof – ganz im Sinne des weihnachtlichen Grundgedankens. Der Sterntalerhof ist ein Hospiz für schwer-, chronisch und sterbenskranke Kinder aus ganz Österreich mit Hauptsitz in Loipersdorf-Kitzladen im südlichen Burgenland. Der Vorschlag dafür kam von John Petschinger, als Burgenländer liegt es ihm besonders am Herzen, in seiner Heimat einen guten Zweck zu fördern. Nachfolgend eine Anleitung zum Mitbieten.

So funktioniert die NFT-Versteigerung

  1. Ab dem 10. Jänner 2022 ist es möglich, den Trending Topics-NFT zu erwerben – für genau 24 Stunden ab dem ersten Angebot. Folgende Schritte sind notwendig, um auf Foundation für NFTs bieten zu können.
  2. foundation.app/@johnpetschinger aufrufen (der Link führt direkt zu unserem NFT)
  3. MetaMask-Wallet erstellen, sofern noch nicht vorhanden
  4. ETH auf MetaMask übertragen
  5. Mitsteigern: Hierbei einen Mindestpreis festlegen, wobei der Künstler selbst den Startpreis bestimmt. Über die nächsten 24 Stunden die Gebote beachten. Der Countdown beginnt, sobald das erste Gebot eintrifft. Verlängerungen sind immer dann möglich, wenn es in den letzten 15 Minuten der Auktion ein neues Gebot gibt
  6. Bei Erfolg den Betrag in Ethereum auf die Blockchain übertragen. Der NFT landet dann in der MetaMask-Wallet
  7. Freuen über einen tollen NFT und eine gute Tat für Kinder, die es schwer haben!

Trending Topics 2022: Wir launchen Österreichs erstes Magazin mit NFT-Cover!

Werbung
Werbung

Über Foundation

Als digitales Auktionshaus haben wir für die Versteigerung speziell “Foundation” gewählt. Foundation lässt ausschließlich verifizierte Kunstschaffende auf der Plattform zu – ist damit zwar nicht der bekannteste und größte Marketplace, bietet jedoch eine einzigartige Kollektion international anerkannter Künstler:innen.

Das ist John Petschinger

1994 im Burgenland geboren, wächst der freischaffende Künstler im elterlichen Hotelbetrieb auf – und direkt ins Hotellerie-Business hinein. Der heute 26-Jährige arbeitete auf Luxus-Kreuzfahrtschiffen und in namhaften Hotels in Österreich und der Schweiz, bis er sich entschied, seine Leidenschaft zum Beruf zu machen.

© John Petschinger / Ramona Hackl
© John Petschinger / Ramona Hackl

Die Kunst findet John allerdings schon im Kindesalter. Oder John die Kunst – der Spielraum für Interpretation möchte auch hier stilvoll gewahrt werden. Früh geprägt durch die Malerei seines Großvaters und seiner Mutter zieht es den Südburgenländer am Ende dorthin, wo er heute steht: Ins Atelier. Petschinger zählt zu den gefragtesten Künstlern Österreichs und wurde bereits in Mailand, Zürich oder Berlin ausgestellt. John Petschinger verarbeitet in seinen Werken große Sehnsüchte. Seine Kunstwerke sind geprägt von abstrakten Ideen, knalligen Farben, dem Element des Zufalls und seiner unverkennbaren Signatur: Der Blume, die sich in zahlreichen seiner Werke wiederfindet. Sie soll daran erinnern, dass das Leben immer schöne Momente bietet – auch wenn mal nicht alles rosig scheint. Da seine Mutter, durch die er zur Kunst kam, gelernte Floristin ist, spielten Blumen im Leben von John immer eine große Rolle. Auf den Arbeiten sollen sie ihn und die/den Betrachter:in immer wieder daran erinnern, wo wir herkommen und was die wirklich wichtigen Dinge im Leben sind.

Versteigerung für den guten Zweck: John Petschinger über unser erstes NFT-Magazin-Cover

Seine Werke auf Metall oder Leinwand wiegen oft bis zu 50 kg und entstehen aus Acryl und mehreren Schichten Epoxidharz in einem aufwendigen Prozess. Die Arbeiten von John Petschinger erzielen fünfstellige Beträge und hängen in internationalen Kunstsammlungen. Zu speziellen haptischen Werken kreiert er auch digitale NFT-Kunstwerke. Dabei verwandelt er virtuelle Güter über die Ethereum-Blockchain in einzigartige und fälschungssichere Sammlerstücke – ein digitales Echtheitszertifikat sozusagen. Und genau eines dieser NFT-Kunstwerke können Sie ersteigern!

Instagram: @johnpetschinger
www.john.art

Specials unserer Partner

Jobs

Die besten Artikel in unserem Netzwerk

Deep Dives

Podcast: Mit den smartesten Köpfen im Gespräch

Der Podcast von Trending Topics und Tech & Nature

Investment-Tracker 2022

Alle Finanzierungsrunden (€ 1 Mio. +) in österreichische Startups und Scale-ups

Europe's Top Unicorn Investments 2022

The full list of companies that reached a valuation of € 1B+ this year
© Behnam Norouzi on Unsplash

Crypto Investment Tracker 2022

The biggest deals in the industry, ranked by Trending Topics
Burning Money. © Jp Valery on Unsplash

Megatrend Inflation

Die Geldentwertung & die Mittel dagegen

NFTs

Der Boom, das Business & die Blase

Digitale Identität

Der große Themenschwerpunkt zur (de-)zentralen Zukunftstechnologie
ThisisEngineering RAEng on Unsplash

Technology explained

Powered by PwC
Die Finalisten des i2b-Wettbewerbs auf der Bühne des Erste Campus. © Trending Topics

i2b Businessplan-Initiative

Österreichs größter Businessplan-Wettbewerb

Weiterlesen