Mobiltät

Sono Motors: Solarauto-Startup steht wegen Geldmangel vor dem Aus

© Sono Motors
© Sono Motors

21.000 angezahlte Reservierungen, viel PR und sogar eine Notierung an der Technologiebörse Nasdaq. Und trotzdem steht das Münchner Solarauto-Startup Sono Motors mit dem geplanten Modell „Sion“ vor dem Aus. In einer aktuellen Aussendung an die Community klagen die Gründer Jona Christians und Laurin Hahn ihr Leid und bitten Interessent:innen, doch noch eines der E-Autos vorzubestellen. Nur so könne man die immens teure Finanzierung für das Projekt stemmen.

„Die Finanzmärkte erlebten einen Abschwung und viele Technologieunternehmen haben bis zu 90 Prozent ihrer Marktkapitalisierung verloren. Vor allem Aktienkurse von Mobilitätsanbietern hat es dabei hart getroffen. Infolgedessen ist auch die Finanzierung unseres Sion-Programms durch die Aufnahme von Eigenkapital zunehmend schwieriger geworden und führt zu einer Verwässerung“, schreiben die beiden. „Das benötigte Geld einzusammeln, dauert viel länger als erwartet. Wir haben es nicht geschafft, den Investor:innen zu erklären, warum der Sion das Potenzial zum ersten erschwinglichen Solar-Elektroauto der Welt hat, und dass es nach so einer Lösung auch eine große Nachfrage gibt.“

Viele Bestellungen, 0 Auslieferungen

Das geplante E-Auto „Sion“, dessen Oberfläche mit Solarzellen bestückt ist, wird bereits seit mehreren Jahren entwickelt, doch weiterhin gibt es kein Datum für den Marktstart. Die verbauten Solarzellen sollen durchschnittlich 112 km (bis zu 245 km) pro Woche zusätzliche Reichweite durch Sonnenenergie in den Akku laden. Generell liegt die Reichweite des Wagens bei 305 km (Batterie mit
54 kWh), kosten soll es 30.000 Euro. Marktpotenzial gibt, es das hat das Startup schon bewiesen, weil es zumindest viele Vorbestellungen gibt.

Diese 21.000 Reservierungen von Privatpersonen entsprechen einem Umsatzpotenzial von rund 465 Millionen Euro, dazu kommen rund 22.000 Vorbestellungen von Flottenbetreibern mit einem Umsatzwert von knapp 600 Millionen Euro, heißt es aus dem Unternehmen. Eine Milliarde Euro Umsatz könne man machen – wenn man bloß diese Autos auch bauen und ausliefern könnte. Eine neue Crowd-Kampagne unter dem Hashtag #saveSion soll Reservierungen für weitere 3.500 Autos bringen, um mehr Geld ins Unternehmen zu holen.

Sono Motors: Die 50 Millionen Euro sind da. Doch das Startup braucht noch viel mehr Geld.

Die Crowd rettete Sion schon einmal

Der Trick mit einer solchen Kampagne hat schon einmal funktioniert. Ende 2019 rief man die Community schon einmal auf, ordentlich zu bestellen, und das Startup sammelte damals 50 Millionen Euro ein. Das ist aber nur ein Tropfen am heißen Stein gewesen, denn bisher hat die Entwicklung des Autos mehr als 400 Millionen Euro verschlungen – der Großteil stammt von Privatinvestor:innen. Funktioniert der Crowd-Trick ein zweites Mal, dann könne man den  Produktionsstart im ersten Quartal 2024 schaffen.

Sollte es nicht klappen, mehr Geld bei der Crowd zu sammeln, dann ist das Projekt Sion tot. Dann würde die Firma weiter aufs B2B-Geschäft mit Solarzellen für andere Autos (LKWs, Busse, Anhänger) fokussieren. „Viele Investor:innen raten uns dazu, dass wir uns auf unser weniger kapitalintensives B2B-Solargeschäft, das bereits Umsätze generiert, konzentrieren und das Sion-Programm aufgeben sollten. Wir verstehen die Marktsituation und wären bereit, unser Geschäftsmodell im Interesse des langfristigen Unternehmenserfolgs zu restrukturieren“, so die Gründer. „Wir denken, dass wir dank unserer derzeitigen und erwarteten Liquidität von rund 55 Millionen Euro sowie weiteren verfügbaren Ressourcen in der Lage wären, das Unternehmen erfolgreich rein auf das Solargeschäft neu auszurichten.“

An der Börse wurde Sono Motors bereits massiv abgestraft. Beim Börsengang an der Nasdaq Ende 2021 verdoppelte sich der Firmenwert auf zwei Milliarden Euro. Davon ist lediglich eine Marktkapitalisierung von 100 Millionen Dollar übrig geblieben. Der Kurs der Aktie (Ticker: SEV) lag beim Start bei etwa 25 Dollar. Heute steht er bei gerade mal bei 1,20 Dollar – somit ist der Börsenwert um 95 Prozent eingebrochen.

Sono Motors: Münchner Solar-Autofirma an der Börse 2 Mrd. Dollar wert

Werbung
Werbung

Specials unserer Partner

Die besten Artikel in unserem Netzwerk

Deep Dives

Save your money!

Alles, was Sie über Ihr Geld wissen müssen!

#glaubandich-Challenge 2023

Der größte Startup-Wettbewerb Österreichs mit Top VC-Unterstützung

Podcast: Mit den smartesten Köpfen im Gespräch

Der Podcast von Trending Topics und Tech & Nature
Burning Money. © Jp Valery on Unsplash

Megatrend Inflation

Die Geldentwertung & die Mittel dagegen
Token & Coins. © Montage TrendingTopics

Krypto-Assets im Detail

BTC - ETH - USDT - BNB - DOT - ADA - UNI - XRP - USW.

Europe's Top Unicorn Investments 2023

The full list of companies that reached a valuation of € 1B+ this year

Weiterlesen