Anzeige

aws First Inkubator: Junge Gründer:innen können sich noch bis 28. April bewerben

© aws
© aws

Es ist wieder soweit: Die Bewerbungsphase des Förderungsprogramms aws First Inkubator der Austria Wirtschaftsservice hat begonnen. Bis zum 28. April können sich Startups für das Programm bewerben, das in diesem Jahr zum ersten Mal auch vom Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort (BMDW) finanziert wird. Diejenigen, die in den Inkubator aufgenommen werden, können sich auf professionelles Mentoring und Coaching für den idealen Start in die Startup-Welt freuen.

Fokus auf weibliche Gründerinnen

Teilnehmen können Teams zwischen einer und vier Personen im Alter zwischen 18 und 30 Jahren. Das Programm wird in zwei Modulen ausgeführt: Modul A für natürliche Personen, Modul B für juristische Personen, Personengesellschaften und Einzelunternehmen. Die Voraussetzungen für Modul B sind eine Gründung in den letzten sechs Monaten und eine Maximalhöhe der Nettoumsätze von 10.000 Euro.

Bis auf wenige Ausnahmen kommen alle Branchen für den Inkubator in Frage. Ein besonderes Augenmerk liegt in diesem Jahr auf Gründerinnen. Deswegen gibt es den „Female Entrepreneurship Bonus“: Hierbei gehen Zusatzpunkte an Vorhaben mit Frauen in wesentlichen Führungspositionen.

Startup uptraded gewinnt bei der aws First Pitch Night 2021

Workshops zu allen gründungsrelevanten Themen

Um sich zu bewerben, müssen sich Interessierte als Projektteam, Einzelpersonen oder Unternehmen im aws Fördermanager registrieren. Im Download-Bereich finden sie ein Bewerbungsformular zum Ausfüllen. Dieses müssen die potenziellen Teilnehmenden gemeinsam mit einer Projektbeschreibung, einem Bewerbungsvideo, einem Budgetplan, Personendaten und Identitätsnachweisen einreichen.

Schaffen es die Bewerber:innen durch die erste Anmeldungsphase, sind sie vom 23. bis zum 25. Mai 2022 beim „aws First Start-up Camp“ dabei. Die Teilnahme an diesem Eröffnungs-Event ist verpflichtend, um in das aws First Inkubator Programm aufgenommen zu werden. Das Hauptprogramm findet dann zwischen 1. Juli 2022 und 31. Dezember 2023 statt.

Darin erwarten die Teilnehmer:innen spannende Workshops zu gründungsrelevanten Themen, darunter Marketing, Sales, Verhandlungsführung, Fundraising, Steuern, Recht und viele mehr. Ebenfalls dabei sind professionelle Trainings zur Weiterentwicklung der Idee, beispielsweise zu den Themen Problem-Solution-Fit, Product-Market-Fit und Business Model.

Startup Trailax gewinnt die aws First Pitch Night 2020

aws First Inkubator bietet Reihe an Förderungen

In der Regel finden pro Monat etwa zwei Workshops bzw. Trainings statt. Bei dem aws First Inkubator Programm sind neben dem Bildungsangebot auch Förderungen enthalten. Projektkosten werden bis zu einer Höhe von 20.000 Euro gefördert. Die Förderung für Personalkosten liegt bei 4.800 Euro pro Projektmitglied und wird in monatlichen Teilbeträgen von maximal 400 Euro ausbezahlt. Mietkosten fördert aws mit 5.000 Euro pro Projekt. Diese Förderung lässt sich beispielsweise für Büros oder Coworking Spaces nutzen, jedoch nicht für Wohnkosten. Für Reisekosten stellt aws 5.000 Euro pro Projekt zur Verfügung.

Ein besonderes Förderangebot ist der Female Entrepreneurship Bonus. Wenn bei einem Vorhaben zumindest eine Frau dabei ist, der zukünftig oder bereits mehr als 25 Prozent der Geschäftsanteile gehören, erhöht sich die mögliche Förderungssumme um bis zu 5.000 Euro. Die Mitarbeit der zukünftigen oder aktuellen Gesellschafterin in leitender Funktion während der Laufzeit des Vorhabens ist eine Voraussetzung und nachzuweisen.

aws First: Das Nachwuchs-Startup LuftLift gewinnt die Pitch Night 2019

Gründer:innen können sich bei aws First Pitch Night beweisen

Für angehende Jungunternehmer:innen, die ihre Ideen in die Tat umsetzen wollen, ist das aws First Inkubator Programm ein idealer Einstieg. Nicht nur erwarten sie dort wichtige Expertise zu allen relevanten Bereichen der Gründung sowie erste Förderungen, sondern auch noch weitere Benefits. Dazu gehören der Zugang zu Netzwerkveranstaltungen, bei denen sie sich mit anderen Gründer:innen und potenziellen Geschäftspartner:innen austauschen können, und regelmäßige Feedbackeinheiten innerhalb der aws First Community. Und wie immer folgt am Ende des Programms die Präsentation der Projekte bei der aws First Pitch Night. Hier haben die Teilnehmer:innen die Chance, ihre Projekte öffentlichkeitswirksam zu präsentieren und um ein Preisgeld für die weitere Projektentwicklung zu pitchen.

Das Inkubator-Programm hat sich zu einem der wichtigsten Sprungbretter für Startups in Österreich entwickelt. Die Gewinner:innen der aws First Pitch Night der vergangenen Jahre waren:

Specials unserer Partner

Jobs

Die besten Artikel in unserem Netzwerk

Deep Dives

Podcast: Mit den smartesten Köpfen im Gespräch

Der Podcast von Trending Topics und Tech & Nature

Investment-Tracker 2022

Alle Finanzierungsrunden (€ 1 Mio. +) in österreichische Startups und Scale-ups

Europe's Top Unicorn Investments 2022

The full list of companies that reached a valuation of € 1B+ this year
© Behnam Norouzi on Unsplash

Crypto Investment Tracker 2022

The biggest deals in the industry, ranked by Trending Topics
Burning Money. © Jp Valery on Unsplash

Megatrend Inflation

Die Geldentwertung & die Mittel dagegen

NFTs

Der Boom, das Business & die Blase

Digitale Identität

Der große Themenschwerpunkt zur (de-)zentralen Zukunftstechnologie
ThisisEngineering RAEng on Unsplash

Technology explained

Powered by PwC
Die Finalisten des i2b-Wettbewerbs auf der Bühne des Erste Campus. © Trending Topics

i2b Businessplan-Initiative

Österreichs größter Businessplan-Wettbewerb

Weiterlesen