Anzeige

#glaubandich-Challenge: Österreichs Top-VCs peilen 1 Million Euro für Startups an

Seit dem Start im Jahr 2018 hat sich die #glaubdandich-Challenge, die Erste Bank und Sparkasse gemeinsam mit Trending Topics und dem Gründerservice der Wirtschaftskammern durchführt, zu einem Fixpunkt des österreichischen Startup-Sektors entwickelt. 2023 bietet Österreichs größter Pitch-Wettbewerb bereits zum 5. Mal den besten Jungunternehmer:innen und ihren Geschäftsmodelle eine große Bühne.

Im fünften Jahr der #glaubdandich-Challenge heben wir den Wettbewerb auf ein neues Level – und holen dazu Österreichs Top-Investor:innen an Bord. Das gemeinsame Soft Commitment: Wir wollen eine Million Euro (oder mehr) in die #glaubandich-Startups investieren. Wie das geht?

„In den vergangenen Jahren haben wir viele tolle Startups bei der #glaubandich-Challenge gesehen. Hätte ein Investor von Anfang an in die besten Jungfirmen investiert, hätte er heute ein ansehnliches Portfolio österreichischer Startups“, sagen Emanuel Bröderbauer (Head of Marketing „Gründer“ & SME bei der Erste Bank) und Jakob Steinschaden (Co-Founder Trending Topics). Alleine die bisherigen Sieger-Startups HydroSolid (2022), enspired (2021), UpNano (2019) und Surgebright (2018) zeigen das Potenzial auf.

Deswegen haben sich die Macher:innen und Unterstützer:innen der #glaubandich-Challenge das Ziel gesetzt, 2023 eine Million Euro an Investments zu erreichen. Vertreter:innen der Investor:innen werden sich die teilnehmenden Startups und insbesondere die Finalist:innen genau ansehen und – wenn alles passt – Deals anstreben. Folgende Leitlinien gibt es:

  • Alles kann, nichts muss: Es handelt sich um ein “Soft Commitment” – nur wenn es für beide Seiten – Investor:innen wie Gründer:innen – optimale Deals gibt, werden sie auch gemacht.
  • Es muss nicht notwendigerweise in den Sieger oder die Startups im Finale investiert werden. Alle Jungfirmen bei der #glaubandich-Challenge haben eine Chance, von den Investor:innen gesehen zu werden.
  • Es können viele kleine oder einige große Investments sein: 10x 100.000-Euro-Deals sind genauso möglich wie 2x 500.000 Euro.
  • Deals werden dann bekannt gegeben, wenn sie finalisiert sind – und nicht umgekehrt, wie es manchmal in TV-Shows passiert.

Folgende VCs aus Österreich haben ein Soft Commitment abgegeben, in Startups der #glaubandich-Challenge zu investieren und dazu beizutragen, das 1-Million-Euro-Ziel zu erreichen (alphabetische Reihenfolge):

Calm/Storm Ventures

“2022 wurden wir zum aktivsten Digital Health Fund in Europa ernannt. 2023 wollen wir mit unserem AT-Fund zeigen, dass wir an die österreichischen Gründer:innen glauben und sie dabei unterstützen, ihre Ideen voranzutreiben. Diese können beim AT-Fund von allen Sektoren kommen. Mit über 40 Venture Partner:innen, die meisten davon selbst Gründer:innen, haben wir ein wertvolles Netzwerk, auf das wir und die Startups zurückgreifen können. Für uns stehen die Founder im Vordergrund – deshalb liegt der Fokus auf einem starken Founder-Market-Fit, der die stürmischen Phasen der frühen und darauffolgenden Gründungsphasen übersteht”, sagt Lucanus Polagnoli, Gründer von Calm/Storm Ventures.

Erste Private Capital

„Seit 5 Jahren beobachte ich die erfolgreiche Entwicklung der #glaubandich-Challenge. Mit diesem coolen Format ist es der Erste Bank gelungen, die heimische Startup-Landschaft nachhaltig zu unterstützen und dieser die verdiente Aufmerksamkeit zukommen zu lassen. Gerade jetzt, in einer Zeit, die den gesamten VC-Markt vor große Herausforderungen stellt, bieten sich Chancen für neue Geschäftsmodelle, Technologieunternehmen und VC-Fonds. Wir freuen uns, Teil dieser Initiative zu sein!“, sagt Ralf Kunzmann, Managing Director der Erste Private Capital.

Fund F

“Die #glaubandich-Challenge macht die Vielfalt der österreichischen Startup Szene sichtbar und ist ein idealer Einstieg für Gründer:innen in die Startup Community. Als Pre-Seed-Fonds arbeiten wir stetig daran, Teams so früh wie möglich zu unterstützen. Dazu gehört vor allem auch die Sichtbarkeit in der Female Founders Community, sowie der Zugang zu einem großen Pool an Talenten in ganz Europa. Mit unseren Fokusthemen Health, ClimateTech, HR und Fintech freuen wir uns darauf, Gender-diverse Teams kennenzulernen, die an neuen Lösungen in diesen Bereichen arbeiten.”, so Nina Wöss, Managing Partner Fund F.

Kinled Austria/MountainLabs

„Kinled blickt auf 25 Jahre Erfahrung mit Seed-Stage-Investitionen in den Bereichen Life Sciences, Finanzen und digitale Technologien zurück, darunter mehr als 10 Investitionen in Österreich“, sagt Patrick Aisher, Chairman von Kinled Austria. „Wir suchen nach Möglichkeiten im Bereich der Biowissenschaften, die auf Neurologie, Entzündungen und Alterung spezialisiert sind, und sind an Technologien interessiert, die die traditionellen etablierten Institutionen in den Bereichen eingebettete Zahlungsplattformen, Kreditvergabe und Bankwesen herausfordern können, wo wir ein hohes Potenzial für zukünftiges Wachstum sehen.”

PUSH Ventures

“In Österreich schlummert ein mega Innovationspotenzial und Initiativen wie die GAD-Challenge helfen dabei, die Teams vor den Vorhang zu holen. Bei PUSH Ventures interessieren wir uns ganz besonders für die Bereiche Gesundheit und Klima, da wir hier besonders starke Problemlösungen durch Technologieunternehmen erwarten”, so Lukas Püspök und Laurenz Simbruner von PUSH Ventures. “Aufgrund des schwierigen Makro-Umfelds ist der Kapitalzugang für junge Teams schwieriger geworden, aber die notwendigen Produktinnovationen für die großen Probleme dieser Zeiten sind geblieben. Daher sehen wir weiterhin langfristig ein sehr hohes Potenzial bei Unternehmen, wo Team/Tech/Traction zusammenpassen.”

Scheuch Foundation

“Als Scheuch Impact GmbH investieren wir in Startups, die Ziele verfolgen, die für die Gesellschaft oder für die Umwelt relevant sind, messbaren und weitreichenden Impact zeigen und dabei wirtschaftlich tragfähig sind”, sagt Sonja Mazanec, Head of Impact Investments bei der Scheuch Foundation. “Das aktuelle Marktumfeld ist herausfordernd für Gründer wie für Investoren, da Geld immer teurer wird, was zu einer gewissen Zurückhaltung in der Finanzierungstätigkeit führt. Umso wichtiger sind Wettbewerbe wie dieser, die Gründer:innen und Investor:innen zusammenbringen und so freuen wir uns dabei sein zu dürfen, um unser Portfolio um herausragende Ideen im nachhaltigen Bereich, vor allem in den Sektoren Food & Agriculture, zu erweitern.”

Speedinvest

„Wir bei Speedinvest glauben, dass vor allem in herausfordernden Zeiten erfolgreiche Unternehmen entstehen. Daher sind wir überzeugt, dass wir 2023 im Early-Stage-Bereich viele großartige Gründer:innen entdecken werden”, sagt Oliver Holle, CEO von Speedinvest. “Viele dieser erfolgreichen Unternehmen werden auch in Österreich entstehen und wir freuen uns daher, die Startups, die bei der #glaubandich-Challenge antreten, ganz genau zu screenen und hoffen, dass unsere Portfolio-Familie aus Österreich anwachsen wird.“

Tauros Capital

“TAUROS Capital bietet non-dilutive Finanzierungsoptionen an, die für Startups ab der Wachstumsphase sehr hilfreich sein können. Da die Startups von heute die Wachstumsunternehmen von morgen sind, ist es uns wichtig, auch in diesem Bereich schon aktiv zu sein, um die Gewinner von morgen bereits jetzt zu begleiten”, sagt Werner Edlinger, Geschäftsführer von TAUROS Capital.

VERBUND X Ventures

„Als Leitunternehmen der Energiewende unterstützt VERBUND seit 2022 mit einer eigenen Venture Capital Einheit, VERBUND  X Ventures, Startups im Climate Tech Bereich. Unser Ziel ist es, gemeinsam mit erfolgreichen Startups die Energiewende rascher voranzutreiben und gleichzeitig Wertschaffung für Startups und VERBUND zu erzielen. Auch wenn die Herausforderungen am Energiemarkt aber auch am Kapitalmarkt enorm sind, glauben wir, dass wir gemeinsam einen entscheidenden Beitrag leisten können. Wir sind schon gespannt auf zahlreiche Bewerbungen und freuen uns über die #glaubandich Challenge mit den Startups und Co-Investoren unserem Ziel ein Stück näher zu kommen“, sagt Franz Zöchbauer, Geschäftsführer der VERBUND Ventures GmbH.

Tourdaten & Verticals

Die Tourdaten für die einzelnen City Pitches und die zugehörigen Verticals, in denen die Startups 2023 antreten werden, stehen fest. Hier die Termine:

28. März 2023

Energy & Climate Protection

Burgenland

Hier bewerben

29. März 2023

Bio & Agricultural Innovation

Hier bewerben

12. April 2023

SaaS (FinTech, InsurTech & App-Support)

Wien

Hier bewerben

19. April 2023

Food & Beverage und Cosmetics & Bodycare

Wien

Hier bewerben

25. April 2023

Industry, AI & Robotics

Oberösterreich

Hier bewerben

26. April 2023

Culture, Media & Entertainment

Salzburg

Hier bewerben

2. Mai 2023

Social Impact, Learning & Knowledge

Vorarlberg

Hier bewerben

3. Mai 2023

Smart Fashion, Sports & Lifestyle

Tirol

Hier bewerben

9. Mai 2023

Health, MedTech & BioTech

Steiermark

Hier bewerben

10. Mai 2023

Green Mobility & Sustainability

Kärnten

Hier bewerben

24. Mai 2023

FINALE

Wien

>>> #glaubandich-Challenge <<<

Im Jahr 2023 geht die #glaubandich-Challenge, bei der jedes Jahr hunderte Startups mitmachen, in die nächste Runde. Erste Bank und Sparkassen, Trending Topics und das Gründerservice der Wirtschaftskammern suchen wieder die besten Gründer:innen des Landes. Anmelden kann man sich ab sofort bis 1. Februar 2023. Alle weiteren Details finden sich hier.

Werbung
Werbung

Specials unserer Partner

Die besten Artikel in unserem Netzwerk

Deep Dives

Save your money!

Alles, was Sie über Ihr Geld wissen müssen!

#glaubandich-Challenge 2023

Der größte Startup-Wettbewerb Österreichs mit Top VC-Unterstützung

Podcast: Mit den smartesten Köpfen im Gespräch

Der Podcast von Trending Topics und Tech & Nature
Burning Money. © Jp Valery on Unsplash

Megatrend Inflation

Die Geldentwertung & die Mittel dagegen
Token & Coins. © Montage TrendingTopics

Krypto-Assets im Detail

BTC - ETH - USDT - BNB - DOT - ADA - UNI - XRP - USW.

Europe's Top Unicorn Investments 2023

The full list of companies that reached a valuation of € 1B+ this year

Weiterlesen