Krypto-Update

Kryptomarkt wieder im Minus – deutliche Korrektur bei Polkadot

© Trending Topics

Am Montag war der Kryptomarkt nach einem starken Weihnachtswochenende erneut im Aufwind (Trending Topics berichtete). Jedoch zeigen sich am Dienstag (28. Dezember) wieder deutliche Korrekturen bei den Top-Währungen. So ist Bitcoin mit einem Minus von drei Prozent in den vergangenen 24 Stunden wieder unter den Wert von 44.000 Euro gerutscht. Der Preis liegt nun bei 43.672 Euro bei einer Kapitalisierung von 822 Milliarden Euro. Einen besonders deutlichen Verlust hat Polkadot erlitten.

Bitcoin knapp unter 45.000 Euro – Uniswap massiv im Aufwind

In den vergangenen 24 Stunden hat Polkadot acht Prozent an Wert verloren. Damit liegt die Coin jetzt bei 25,79 Euro bei einer Kapitalisierung von 25,2 Milliarden Euro. Allerdings hat Polkadot im Vergleich zum Stand von vor einer Woche immer noch ein Wachstum von 16 Prozent vorzuweisen. Terra hat ebenfalls fast acht Prozent eingebüßt. Dadurch liegt der Preis bei 81 Euro und die Kapitalisierung bei knapp unter 30 Milliarden Euro. Terra hat im Vergleich zum Stand von vor sieben Tagen jedoch noch ein Plus von zehn Prozent übrig.

Der Polkadot-Chart der letzten 24 Stunden © Coinmarketcap
Der Polkadot-Chart der letzten 24 Stunden © Coinmarketcap

Auch die Aufsteigerwährung Uniswap liegt am Dienstag im Minus. Ein Verlust von vier Prozent senkt den Wert auf 16,17 Euro und die Kapitalisierung auf 10,1 Milliarden Euro. Doch auch hier ist mit einem Plus von 21 Prozent in der vergangenen Woche immer noch ein hohes Wachstum vorhanden. Vier Prozent hat auch Ethereum verloren, womit der Preis bei 3.468 Euro und die Kapitalisierung bei 410 Milliarden Euro liegt. Auf dem Gesamtmarkt ist die Kapitalisierung am Dienstag wieder unter 2,1 Billionen Euro gerutscht.

Top-Storys

Hälfte der Online-Shops will ab 2022 Kryptowährungen akzeptieren

Kryptowährungen nehmen zunehmend Einzug in internationalen Online-Shops. Einer internationalen Studie des Wiener Zahlungsdienstleisters Paysafe zufolge will etwa die Hälfte der Online-Händler schon im Jahr 2022 Kryptowährungen als Zahlungsmittel akzeptieren. Ebenfalls will die Hälfte bald mobile Wallets und ein Drittel eCash zulassen (Trending Topics berichtete).

Hälfte der Online-Shops will ab 2022 Kryptowährungen akzeptieren

Erfahrene Bitcoin-Hodler erreichen 2021 Rekordtief bei BTC-Verkäufen

Im Jahr 2021 hat Bitcoin zeitweise sein Allzeithoch von fast 60.000 Euro erreicht. Dennoch hielten erfahrene BTC-Hodler laut einer Analyse von Glassnode weiterhin die Stellung. Sie haben kaum Assets verkauft und in diesem Jahr bei BTC-Verkäufen sogar ein Rekordtief erreicht. Das zeigte sich daran, dass ältere Coins sich fast gar nicht bewegt haben. Bitcoin-Veteranen sind offenbar zuversichtlich, dass die Kryptowährung in Zukunft noch mehr an Wert gewinnt.

Binance erhält Genehmigung für Aktivität in Königreich Bahrain

Die Krypto-Exchange Binance hatte im Jahr 2021 viele Schwierigkeiten mit weltweiten Behörden, doch zum Jahresende kann das Unternehmen einen Erfolg verbuchen. Denn die Börse könnte bald den Einstieg in den Nahen Osten schaffen. Die Zentralbank des Königreichs Bahrain hat Binance laut Decrypt die grundsätzliche Genehmigung erteilt, in dem Land am persischen Golf tätig zu werden. Es handelt sich dabei um die erste Aufsichtsbehörde in der Region, die der Exchange eine solche Genehmigung erteilt hat.

Werbung

Specials unserer Partner

Jobs

Die besten Artikel in unserem Netzwerk

Deep Dives

Podcast: Mit den smartesten Köpfen im Gespräch

Der Podcast von Trending Topics und Tech & Nature
ThisisEngineering RAEng on Unsplash

Technology explained

Powered by PwC
Token & Coins. © Montage TrendingTopics

Krypto-Assets im Detail

BTC - ETH - USDT - BNB - DOT - ADA - UNI - XRP - USW.
© Shannon Rowies on Unsplash

We ❤️ Founders

Die spannendsten Persönlichkeiten der Startup-Szene
Die Finalisten des i2b-Wettbewerbs auf der Bühne des Erste Campus. © Trending Topics

i2b Businessplan-Initiative

Österreichs größter Businessplan-Wettbewerb

Weiterlesen