Kauf

Mega-Deal: Binance rettet vorm Kollaps stehenden Rivalen FTX durch Übernahme

Sam Bankman-Fried (FTX) und Changpeng CZ Zhao (Binance). © FII Institute / Web Summit via Sportsfile (CC BY 2.0)
Sam Bankman-Fried (FTX) und Changpeng CZ Zhao (Binance). © FII Institute / Web Summit via Sportsfile (CC BY 2.0)

Die Ereignisse überschlagen sich wieder einmal. Nachdem die Krypto-Börse FTX von Milliardär Sam Bankman-Fried (SBF) in den vergangenen Tagen immer mehr in Schieflage geriet, eilt nun der Marktführer zur Rettung herbei. Vor wenigen Minuten hat Binance-CEO Changpeng CZ Zhao auf Twitter verkündet: „Heute Nachmittag hat FTX uns um Hilfe gebeten. Es gibt einen erheblichen Liquiditätsengpass. Um die Nutzer zu schützen, haben wir eine unverbindliche Absichtserklärung unterzeichnet, um FTX.com vollständig zu übernehmen und den Liquiditätsengpass zu überbrücken. Wir werden in den kommenden Tagen eine vollständige DD durchführen.“

Mit DD ist eine Due Dilligence gemeint – also eine genaue Überprüfung der Unternehmensdaten. Das bedeutet auch, dass der genaue Kaufpreis und viele andere Details erst erörtert werden müssen, bis der Deal letztendlich auch geschlossen wird. Vorerst hat die Ankündigung der Übernahme vor allem den Effekt, dass die im Laufe des Tages immer stärker stürzenden Preise von Kryptowährungen aufgefangen werden. Zuletzt wurde FTX von Großinvestor:innen (Temasek, Paradigm, Ontario Teachers‘ Pension Plan Board, NEA, IVP, SoftBank Vision Fund 2, Lightspeed Venture Partners, Steadview Capital, Tiger Global und Insight Partners) mit satten 32 Milliarden Dollar bewertet. Nun wird interessant, wie viel von dieser Valuation übrig geblieben ist. Nicht vom Deal betroffen sein dürfte das US-Geschäft von FTX, das unter der Marke FTX.US betrieben wird.

„Es gibt viel zu klären und es wird einige Zeit dauern. Dies ist eine sehr dynamische Situation, und wir bewerten die Situation in Echtzeit. Es liegt im Ermessen von Binance, jederzeit aus dem Geschäft auszusteigen. Wir erwarten, dass FTT in den kommenden Tagen sehr volatil sein wird, je nachdem wie sich die Dinge entwickeln“, so CZ weiter. FTT ist der Token, dessen fragwürdiger Wert FTX letztendlich an den Rand des Zusammenbruchs trieb.

FTX: Krypto-Exchange steigert Bewertung auf 32 Mrd. Dollar

Wie am Nachmittag berichtet, dürfte FTX in eine Notlage geschlittert sein – Nutzer:innen, die heute Ethereum, Solana oder Tron auszahlen wollten, konnten das plötzlich nicht mehr tun – ein deutlicher Hinweis auf Zahlungsunfähigkeit. „Der Kreis hat sich geschlossen, und die ersten und letzten Investoren von FTX.com sind dieselben: Wir haben uns auf eine strategische Transaktion mit Binance für FTX.com geeinigt“, so FTX-Gründer SBF auf Twitter. Er spielt darauf an, dass FTX zuerst von Binance finanziert wurde. Das wurde dem Unternehmen auch zum Verhängnis, weil Binance sich am Montag anschickte, die FTT-Token zu verkaufen – offenbar, weil ihr Wert in Zweifel stand. FTT dient bei FTX als Gutschein für billigere Handelsgebühren, war aber auch das größte Asset der Investment-Firma Alameda Research, die ebenfalls SBF gehört.

FTX-Krise verschlimmert sich zusehends – Berichte über Auszahlungsstopp

FTX-Nutzer:innen sollen bald wieder vollen Zugang zu ihrem Assets bekommen

Zum Auszahlungsstopp sagte SBF, dass man sich gemeinsam mit Binance nun darum kümmere, jedenfalls seien alle Assets der Kund:innen geschützt und würden 1:1 zugänglich gemacht werden. „Ein *großes* Dankeschön an CZ, Binance und alle unsere Unterstützer:innen. Dies ist eine nutzerzentrierte Entwicklung, die der gesamten Branche zugute kommt. CZ hat eine unglaubliche Arbeit geleistet und wird dies auch weiterhin tun, um das globale Krypto-Ökosystem aufzubauen und eine freiere Wirtschaftswelt zu schaffen“, so SBF weiter.

Die FTX-Krise hat sich Anfang der Woche verschärft, die Krypto-Märkte und insbesondere jene Token, die mit SBFs Firmen FTX und Alameda Research in Verbindung stehen (vor allem FTT sowie SOL der Solana-Blockchain), drehten stark ins Minus. Durch die Ankündigung von Binance, FTX zu retten, fingen sich die Preise von Krypto-Assets schnell wieder. Vor allem BNB, also der Token der Binance-Exchange, drehte schnell deutlich ins Plus.

Die Ironie der Geschichte: Im Juni gab SBF noch ein großspuriges Interview in Forbes und meinte damals, dass so manche Krypto-Exchange bereits „heimlich insolvent“ wäre. Währenddessen wurde SBF als einer der großen Gewinner:innen des Krypto-Crashs dargestellt, weil er sich bald anschickte, vom Terra-Kollaps angeschlagene Firmen wie Voyager Digital und BlockFi zuzukaufen. Nun wird FTX selbst zum Opfer des Krypto-Winters in vom großen Konkurrenten übernommen.

Nun ist aber auch die Frage, wie stabil Binance ist. Gegen das Unternehmen gibt es bereits zahlreiche Vorwürfe, während es versucht, in immer mehr Märkten Lizenzen zu gewinnen. Im Sommer berichtete Reuters, dass Binance von Hackern, Betrügern und Drogenhändlern verwendet wurde, um Krypto-Assets im Gegenwert von 2,35 Milliarden Dollar zu waschen. Das Unternehmen dementierte das aber nie wirklich, sondern meinte damals: „Weder unsere Branche noch Binance sind perfekt.“

Fehde zwischen FTX und Binance erschüttert den Krypto-Markt

Werbung
Werbung

Specials unserer Partner

Jobs

Die besten Artikel in unserem Netzwerk

Deep Dives

#glaubandich-Challenge 2023

Der größte Startup-Wettbewerb Österreichs

Podcast: Mit den smartesten Köpfen im Gespräch

Der Podcast von Trending Topics und Tech & Nature

Investment-Tracker 2022

Alle Finanzierungsrunden (€ 1 Mio. +) in österreichische Startups und Scale-ups

Europe's Top Unicorn Investments 2022

The full list of companies that reached a valuation of € 1B+ this year
© Behnam Norouzi on Unsplash

Crypto Investment Tracker 2022

The biggest deals in the industry, ranked by Trending Topics
Burning Money. © Jp Valery on Unsplash

Megatrend Inflation

Die Geldentwertung & die Mittel dagegen

NFTs

Der Boom, das Business & die Blase

Digitale Identität

Der große Themenschwerpunkt zur (de-)zentralen Zukunftstechnologie
ThisisEngineering RAEng on Unsplash

Technology explained

Powered by PwC
Die Finalisten des i2b-Wettbewerbs auf der Bühne des Erste Campus. © Trending Topics

i2b Businessplan-Initiative

Österreichs größter Businessplan-Wettbewerb

Weiterlesen