Kooperation

tonestro: Startup will mit Instrumentenhändler Thomann Musikausbildung revolutionieren

tonestro-Team © tonestro
tonestro-Team © tonestro
Startup Interviewer: Gib uns dein erstes AI Interview Startup Interviewer: Gib uns dein erstes AI Interview

Das oberösterreichische Startup tonestro hat sich in den vergangenen Jahren erfolgreich als Anbieter von Musiklern-Apps für Blech-, Holzblas- und Streichinstrumente etabliert. Nun startet die Jungfirma eine Kooperation mit dem deutschen Instrumentenhändler Thomann. Ziel ist es, ein ganzheitliches Lernerlebnis für Geigen- und Saxophonanfänger:innen zu bieten. Diese Zusammenarbeit soll das Beste aus beiden Welten verbinden: Die Apps von tonestro mit umfassenden Lerninhalten und das Angebot an hochwertigen Instrumenten von Thomann.

#glaubandich Challenge: Musik-Startup Oktav siegt beim City-Pitch in Salzburg

Thomann-Kund:innen erhalten tonestro-Premium-Abo

Im Rahmen dieser Partnerschaft sollen Kund:innen, die ausgewählte Instrumente von Thomann kaufen (darunter rund 80 verschiedene Saxophone und 200 verschiedene Geigen) ein
kostenloses dreimonatiges tonestro Premium-Abonnement erhalten. Das Abo enthält den Zugang zu 60 Schritt-für-Schritt-Lektionen, über 400 Musikstücken und mehr als 270 interaktiven Übungen. Dadurch sollen Anfänger:innen ihre musikalische Reise mit fachkundiger Anleitung beginnen. tonestro will die Kooperation schrittweise auf weitere Instrumente wie Klarinette, Trompete und Flöte auszuweiten.

„Wir freuen uns sehr über die Partnerschaft mit Thomann, einem Unternehmen, das unsere Leidenschaft für Musik teilt. Indem wir unser Fachwissen kombinieren, können wir ein nahtloses Lernerlebnis schaffen, das Musikern aller Niveaus hilft, ihr volles Potenzial auszuschöpfen. Diese Partnerschaft ist ein wichtiger Schritt bei der Verwirklichung unserer Mission, Weltklasse-Musikunterricht in jedes Zuhause zu bringen“, sagt Christoph Huber, CEO von tonestro.

Piyoma: Abgestimmt trainieren mit Musik, Tanz und Songtexten

Startup sieht großes Potenzial in Musikbildungsbranche

Dem Startup zufolge birgt die Musikbildungsbranche enormes Potenzial. Innerhalb des nächsten Jahrzehnts könnte eine Milliarde Menschen ein Instrument erlernen. Die Pandemie habe gezeigt, dass Fernunterricht möglich ist und von vielen bevorzugt wird, sogar für komplexe Instrumente wie die Geige. Mit der Partnerschaft will tonestro dieses Potenzial nutzen und eine einzigartige und wertvolle Marktnische füllen.

Derzeit nutzen laut dem Startup rund 70.000 Schüler:innen jede Woche die Schritt-für-Schritt-Anleitungen und interaktiven tonestro-Übungen, um zu lernen und ihre Fortschritte zu verfolgen. „Wir freuen uns über die Zusammenarbeit mit tonestro, einem innovativen Unternehmen für Musiktechnologie, das Musikunterricht zugänglich und unterhaltsam macht. Diese Partnerschaft unterstreicht unser Ziel, Musikern die Werkzeuge zu geben, die sie brauchen, um ihr Talent zu entfesseln und ihre musikalische Kreativität auszudrücken“, heißt es von Thomann.

Werbung
Werbung

Specials unserer Partner

Die besten Artikel in unserem Netzwerk

Powered by Dieser Preis-Ticker beinhaltet Affiliate-Links zu Bitpanda.

Deep Dives

Austrian Startup Investment Tracker

Die Finanzierungsrunden 2024

#glaubandich-Challenge 2024

Der größte Startup-Wettbewerb Österreichs mit Top VC-Unterstützung

Podcast: Mit den smartesten Köpfen im Gespräch

Der Podcast von Trending Topics

2 Minuten 2 Millionen | Staffel 11

Die Startups - die Investoren - die Deals - die Hintergründe

The Top 101

Die besten Startups & Scale-ups Österreichs im großen Voting

BOLD Community

Podcast-Gespräche mit den BOLD Minds

IPO Success Stories

Der Weg an die Wiener Börse

Weiterlesen