Corona-Regeln

Lead Horizon bietet Firmen PCR-Tests und Software für 3G-Nachweis

PCR-Test am Arbeitspatz © LEAD Innovation Management
PCR-Test am Arbeitspatz © LEAD Innovation Management

Die 3G-Regel am Arbeitsplatz ist in Österreich beschlossene Sache. Bald müssen Arbeitskräfte, die am Arbeitsplatz mit anderen Personen zu tun haben, nachweisen, dass sie gegen Corona geimpft, davon in den vergangenen sechs Monaten genesen oder negativ getestet sind. Viele Unternehmen bereiten sich bereits auf die Umsetzung der 3G-Regel vor, sagt der Gurgeltestanbieter Lead Horizon. Damit Firmen PCR-Tests ohne viel Aufwand durchführen können, bietet der Anbieter ihnen Testkits in Verbindung mit einer an sie angepassten Software-Lösung an.

▷ Coronavirus [26. November]: 12.245 Neuinfektionen, 66,34 Prozent mit vollständigem Impfschutz

„Mehr Sicherheit in der Arbeit“

Lead Horizon führt seit Februar die Initiative „Alles gurgelt“ durch. Eine PCR-Testung mittels Rachenspülflüssigkeit in Verbindung mit einer Web-App ermöglicht es, den Covid-19-Status in Erfahrung zu bringen. „Mit über zehn Millionen durchgeführten Tests können wir sagen: Wir sorgen für mehr Sicherheit in der Arbeit und der Freizeit“, sagt Benjamin Bothe, Head of Sales bei Lead Horizon.

Um für die PCR-Tests die eigene Software-Lösung zu erhalten, müssen Unternehmen bei Lead Horizon darum anfragen und dabei angeben, wie viele Personen bei ihnen tätig sind. Dementsprechend macht der Anbieter ihnen dann ein Angebot. Haben Firmen dieses angenommen, müssen sie einmalig die Daten Ihrer Mitarbeiter:innen ins System eintragen. Dadurch generieren sie einen personifizierten QR-Code für alle Kolleg:innen. Mit diesem QR-Code können diese sich dann einfach zuhause selbst testen.

Tinder macht ab jetzt Werbung für „Österreich impft“

Kostenlose PCR-Tests für Arbeitskräfte

Arbeitnehmer:innen können die kostenlosen Testkits bei Bipa-Filialen abholen. Bei der Anmeldung in ihrer Web-App können sie sich mit dem personalisierten QR-Code ihrer Unternehmen zuordnen. Nachdem sie mit der Kochsalzlösung 60 Sekunden lang gegurgelt haben, müssen sie nur noch das Testkit in einer Filiale des Rewe-Konzerns abgeben, was neben Bipa auch Billa einschließt.  In einem zertifizierten Labor wertet Lead Horizon die Tests mittels PCR-Verfahren aus.

Innerhalb von 24 Stunden erhalten die Getesteten das Ergebnis sowie einen medizinischen Befund und das Zertifikat zum Grünen Pass. Die Unternehmen erhalten nach Einverständnis durch die Arbeitnehmer:innen ebenfalls Einsicht in die Ergebnisse. Auch am Arbeitsplatz sind Tests möglich. Eine intern verantwortliche Person scannt hierfür die Probenummer sowie den QR-Code der Mitarbeiter:innen. Dadurch entfällt die Anmeldung in der App. Nach dem Einverständnis der Mitarbeiter:innen erhalten die Arbeitgeber:innen über das Dashboard der Unternehmens-Software Einsicht in den Covid-19-Teststatus.

Ein weiterer Entwicklungsschritt, den Lead Horizon in den nächsten Wochen umsetzen will, ist die Möglichkeit, auch systemfremde Tests und Zertifikate zu kontrollieren. Dadurch sei es möglich, alles zu erfassen, verwalten und kontrollieren. So soll es für Unternehmen und ihre Mitarbeiter:innen ein Leichtes sein, die 3G-Regel am Arbeitsplatz einzuhalten und so Infektionsketten rasch zu unterbrechen.

Specials unserer Partner

Jobs

Die besten Artikel in unserem Netzwerk

Weiterlesen