Ernährung

Billa Pflanzilla: Veganer Concept Store launcht auch mit Startup-Produkten

Billa Pflanzilla. © © BILLA / Robert Harson
Billa Pflanzilla. © © BILLA / Robert Harson

Es ist ein Concept Store, der schon vor der Eröffnung viel Aufmerksamkeit bekommt: Am 8. September wird der REWE-Konzern mit „Billa Pflanzilla“ einen eigenen Supermarkt eröffnen, der ein rein pflanzliches Sortiment hat und sich dezidiert an junge, urbane Vegetarier:innen bzw. Veganer:innen richtet. Die Adresse macht auch Sinn: An der Mariahilfer Straße 38-48 liegt das Geschäft direkt im Wiener Hipster-Viertel Neubau.

Auf 200 Quadratmetern wird der kleine Shop etwa 2.500 rein pflanzliche Produkte und neue Serviceangebote bieten. Neben Obst, Gemüse, Snacks, Back- und Süßwaren etc. werden pflanzliche Fleisch-, Wurst- und Milchersatzprodukte angeboten. Zudem gibt es eine Snackbar, eine Naschbar mit veganem Eis sowie sogar eine Bierstation, wo man sich das kühle Blonde von Ottakringer in Mehrwegflaschen abfüllen kann.

Die Pflanzerei: Die Mutter des Gustl’s über österreichische Traditionsküche in vegan

Die Pflanzerei, Wunderkern & BettaF!sh kommen

Die Snackbar wird in Kooperation mit Habibi & Hawara umgesetzt – also jene Restaurentkette rund um Investor Martin Rohla, die auf die Integration von geflüchteten Menschen in der Gastronomie setzt und für (ziemlich leckeres) orientalisches Essen bekannt ist. Bei der Eröffnung wird außer dem das Wiener Startup Die Pflanzerei mit Kostproben seines veganen Leberkäses aufwarten, auch die vegane Bäckerei Berndswelt ist mit von der Partie. An weiteren Wochenenden werden auch die Jungfirmen Kern-Tec mit der Marke Wunderkern, BettaF!sh (Berliner Startup mit veganem Thunfisch-Ersatz) und Chellas (vegane Biosnacks) ihre Auftritte in dem Concept Store haben.

Für REWE wird mit dem neuen Shop erkundet, wie man eine junge, ernährungsbewusste Zielgruppe erreichen kann. Laut Umfrage verzichten bei den 18- bis 29-Jährigen bereits 28 % überwiegend auf Fleisch, 46 % der Österreicher:innen sagen, dass sie den Konsum tierischer Produkte inklusive Fleisch in den letzten Jahren bewusst reduziert haben. Die Billa-Eigenmarken Vegavita und Ja! Natürlich finden sich in dem Geschäft natürlich auch.

BettaF!sh: Berliner Startup bringt vegane Thunfischalternative in Billa-Märkte

Werbung
Werbung

Specials unserer Partner

Jobs

Die besten Artikel in unserem Netzwerk

Deep Dives

Podcast: Mit den smartesten Köpfen im Gespräch

Der Podcast von Trending Topics und Tech & Nature

Klimaheld:innen

Powered by WKO
Die Investor:innenrunde der neunten Staffel von 2 Minuten 2 Millionen © PULS 4 / Gerry Frank

2 Minuten 2 Millionen | Staffel 9

Die Startups - die Investoren - die Deals - die Hintergründe
Kambis Kohansal Vajargah, Leiter der Startup Services der WKÖ © Trending Topics

Launch-Hub für Startups

Powered by Gründerservice der Wirtschaftskammer

Weiterlesen