Börse

Blackrock launcht eigenen ETF für Krypto-Unternehmen

Aktienkurs (Symbolbild). © Pixabay
Aktienkurs (Symbolbild). © Pixabay

Warum Stock Picking betreiben, wenn es Exchange Traded Funds (ETFs) gibt? Wer künftig in Krypto-Unternehmen investieren will, aber nicht weiß, welche Einzelaktien er haben möchte, kann auch in den neuen iShares Blockchain and Tech ETF (IBLC bzw. Ticker NYFSBLCN) investieren. Das Besondere daran ist, dass dahinter der weltgrößte Vermögensverwalter BlackRock steckt. Dieser ist mit seinen iShares-ETFs weltberühmt geworden und setzt damit nun einen weiteren Schritt ins Krypto-Business.

Der ETF, der an der New York Stock Exchange (NYSE) gelistet ist, enthält Aktien von 34 unterschiedlichen Unternehmen, die man (mal mehr, mal weniger deutlich) der Krypto-Industrie zurechnen kann. Coinbase und die beiden auf Bitcoin-Mining spezialisierten Unternehmen Marathon Digital Holdings und Riot Blockchain machen insgesamt etwa ein Drittel des ETFs aus, der Rest verteilt sich auf Dutzende weitere Unternehmen sowie Cash-Positionen. Die meisten anderen enthaltenen Firmen sind Mining-Unternehmen, aber auch PayPal und Robinhood finden sich im Portfolio.

Auch interessant: BlackRock ist als Großinvestor bei der US-Stablecoin-Firma Circle, die USDC herausgibt, mittlerweile groß investiert. Damit hat der Vermögensverwalter selbst direkt Interesse daran, dass die Krypto-Industrie weiter wächst.

Blackrock investiert in Krypto-Stablecoin-Firma Circle

Bitcoin performt 2022 besser als die Aktien

Die große Frage ist nun, ob sich ein Investment lohnt. BlackRock verlangt eine Management-Gebühr von 0,47 Prozent, was im Rahmen liegt. „Wir glauben, dass die breitere Möglichkeit – die Nutzung der Blockchain-Technologie für Zahlungen, Verträge und Konsum im Allgemeinen – noch nicht eingepreist ist“, heißt es in einem BlackRock-Report, der parallel zum ETF veröffentlicht wurde. So will man Anleger:innen offenbar Appetit auf künftige Zuwächse machen.

Denn tatsächlich ist die Performance einiger Unternehmen an der Börse, die in dem ETF enthalten sind, in letzter Zeit mehr als durchwachsen. Vergleicht man den BTC-Preis, der ebenfalls unter der globalen Wirtschaftslage gelitten hat, mit den Aktienkursen von Coinbase, PayPal, Marathon, Riot oder Robinhood, wird man feststellen, dass ein direktes Investment in das Krypto-Asset in den vergangenen 3 Monaten oft besser war als die genannten Aktien. Hier der Vergleich der Kurse seit Jahresbeginn:

  • Bitcoin = Blau
  • PayPal = Türkis
  • Robinhood = Gelb
  • Coinbase = Rot
  • Marathon = Violett
  • Riot = Grün

Werbung
Werbung
Werbung

Specials unserer Partner

Jobs

Die besten Artikel in unserem Netzwerk

Deep Dives

Podcast: Mit den smartesten Köpfen im Gespräch

Der Podcast von Trending Topics und Tech & Nature

Investment-Tracker 2022

Alle Finanzierungsrunden (€ 1 Mio. +) in österreichische Startups und Scale-ups
Burning Money. © Jp Valery on Unsplash

Megatrend Inflation

Die Geldentwertung & die Mittel dagegen

Europe's Top Unicorn Investments 2022

The full list of companies that reached a valuation of € 1B+ this year
© Behnam Norouzi on Unsplash

Crypto Investment Tracker 2022

The biggest deals in the industry, ranked by Trending Topics

NFTs

Der Boom, das Business & die Blase

Digitale Identität

Der große Themenschwerpunkt zur (de-)zentralen Zukunftstechnologie
ThisisEngineering RAEng on Unsplash

Technology explained

Powered by PwC
Die Finalisten des i2b-Wettbewerbs auf der Bühne des Erste Campus. © Trending Topics

i2b Businessplan-Initiative

Österreichs größter Businessplan-Wettbewerb

Weiterlesen