Startup

Colorful: Wiener App erstellt hochwertige Produktfotos aus 3D-Modellen

Das Gründer-Team von Colorful © zerolens
Das Gründer-Team von Colorful © zerolens

Für die Vermarktung von Produkten im Internet sind Bilder heute essenziell, denn sie vermitteln Kund:innen einen besseren Eindruck als jeder noch so ausführliche Begleittext. Doch es kann eine große Herausforderung sein, Fotos in hoher Qualität auf einem neutralen Hintergrund zu erzeugen. Es gibt jedoch ein Tool, das genau das ermöglicht: Colorful. Die drei Gründer haben zuvor bereits das Wiener Foto-Startups zerolens ins Leben gerufen. Mit einem 3D-Modell eines Produkts ist es Unternehmen durch Colorful möglich, ihre Produkte von der besten Seite zu zeigen.

Colorful-Gründer wollen „Fotografie verändern“

Im Jahr 2019 hat zerolens seinen Start unter dem Namen Pixelstore hingelegt. Nach rechtlichen Problemen mit Google wegen der Ähnlichkeit zum Namen der Pixel-Smartphones gab es jedoch schnell eine Umbenennung (Trending Topics berichtete). Die ursprüngliche Software von zerolens sollte laut den drei Gründern Nik Redl, Lukas Fechtig und Mirko Vodegel „die Fotografie verändern“. Sie kann anhand von 3D-Modellen Produktfotos vor einem computergenerierten Hintergrund darstellen. Nun haben die drei im September mit Colorful eine weitere Foto-App gestartet.

Warum aus dem Wiener Startup Pixelstore zerolens werden musste

Colorful erstellt durch die 3D-Modelle automatisch eine Auswahl aus drei Bildern, die das Produkt besonders gut repräsentieren sollen. Die daraus entstehenden Fotos zeigen das Produkt aus verschiedenen Blickwinkeln. Das Besondere dabei: Die Anwendung kann sogar einen realistisch aussehenden Schattenwurf der Objekte auf dem einfarbigen Hintergrund erstellen. Die Farbe der Kulisse lässt sich dabei auch je nach Wahl bestimmen. Nur die Beleuchtung der Modelle lässt sich momentan nicht beeinflussen.

Bilderstellung bei gewöhnlicher Auflösung gratis

Neben der automatischen Erstellung von Fotos erlaubt es Colorful User:innen auch, das 3D-Modell zu bewegen und manuell eigene Bilder zu machen. Interessierte können auf der Website von Colorful einfach ihre eigenen 3D-Modelle hochladen. Sollten sie keine haben, können sie das Startup kontaktieren und sich eines erstellen lassen. Die Verwendung von Colorful ist für gewöhnliche Bilder mit einer Auflösung von 1080px x 1080px kostenlos. Nur für druckfertige Fotos in 4K-Auflösung fällt eine Gebühr an. Colorful will seine App in Zukunft weiter optimieren und lädt User:innen dazu ein, ihre Kreationen auf Twitter zu präsentieren, um einen Eindruck von der Funktion der App zu schaffen.

Specials unserer Partner

Jobs

Die besten Artikel in unserem Netzwerk

Weiterlesen