Event

EY Scale-up Award 2022: PlanRadar ist „Scale-up des Jahres“

Am Freitag vergab die Prüfungs- und Beratungsorganisation EY zum ersten Mal den EY Scale-up Award in Wien. Mit dem Preis und dem damit verbundenen Programm wollen EY und die 25 Partner:innen des Wettbewerbs vielversprechende österreichische Jungfirmen auf Wachstumskurs fördern. Am Freitag konnte das Wiener Proptech PlanRadar den Gesamtsieg davontragen und ist somit das „Scale-up des Jahres 2022“.

Es gab mehr als 150 Einreichungen in der Bewerbungsphase. Insgesamt erreichten 71 Unternehmen die für eine Auszeichnung mit einem Scale-up-Badge notwendige Benchmark. Pro Kategorie haben ein Unternehmen und ein Rising Star Auszeichnungen erhalten. Die zehn kategorieübergreifend Punktebesten traten im Finale gegeneinander in einem Pitch-Wettbewerb an.

PlanRadar sieht sich als Österreichs nächstes Unicorn

PlanRadar, 2013 gegründet von Domagoj Dolinsek, Clemens Hammerl, Ibrahim Imam, Constantin Köck und Sander van de Rijdt, ist eine echte europäische Größe in seinem Bereich. Das Scale-up ist eine Art „WhatsApp für die Baustelle“, über das die Arbeiter:innen vor Ort zu Fragen der Konstruktion, Baumängel, Baufortschritt uvm. kommunizieren und dokumentieren.

Mit diesem Konzept ist das Unternehmen extrem gefragt und sammelt immer wieder hohe Finanzierungsrunden ein, erst im Jänner gab es satte 62 Millionen Euro für die globale Expansion (Trending Topics berichtete). Und das sorgt auch für eine ordentliche Portion Selbstvertrauen bei PlanRadar. „Wenn ihr Österreichs nächstes Unicorn sucht, hier ist es“, sagte Domagoj Dolinsek, Gründer des Scale-ups des Jahres, am Freitag beim Pitch. PlanRadar konnte die Jury beim Scale-up Award begeistern und sich hier gegen die Konkurrenten Anyline, Biome Diagnostics, Blockpit, Credi2, enspired, neoom, refurbed, Storebox und Viewpointsystem durchsetzen.

PlanRadar: Bau-Scale-up holt 62 Mio. Euro für globale Expansion

Scale-up Award richtet Scheinwerfer auf Jungfirmen

„Startups und Scale-ups auf Wachstumskurs haben eine essenzielle Bedeutung für den Wirtschaftsstandort Österreich. Sie sind nicht nur Innovationstreiber, sondern auch wesentliche Eckpfeiler des Wirtschaftsstandorts, denn Wachstum bedeutet immer auch Wertschöpfung, insbesondere über neu geschaffene Arbeitsplätze oder die Steigerung der Attraktivität von Standorten durch die Rekrutierung von Top-Talenten“, so Florian Haas, Leiter des Startup-Ökosystems bei EY Österreich und Verantwortlicher für den Scale-up Award.

„Mit dem EY Scale-up Award richten wir den Scheinwerfer auf die große Bedeutung von Startups und Scale-ups und unterstützen sie in ihrem nachhaltigen Wachstum“, so Haas. Insgesamt erhielten die Gewinner:innen Beratungspakete von EY sowie der TU Wien im Wert von über 100.000 Euro.

Das sind die Sieger der einzelnen Kategorien

Kategorie 1 „Retail“

In der Kategorie „Retail“ wurde refurbed zum Scale-up des Jahres 2022. Das Unternehmen hat in den letzten Jahren eine international erfolgreiche digitale Plattform für nachhaltigen Konsum geschaffen. Damit verbindet es Refurbishing-Unternehmen mit Konsument:innen und trägt zu mehr Kreislauf- anstatt Wegwerfwirtschaft bei. Als Rising Star ging Zirp aus dem Wettbewerb hervor, ein europaweiter Vorreiter bei gesunden, nachhaltigen und nährstoffreichen Nahrungsmitteln auf Basis von Insekten.

Online-Marktplatz Refurbed bietet Mode an: „Nachhaltig muss cool werden“

Kategorie 2 „Digital Transformation“

In der Kategorie „Digital Transformation“ setzte sich Anyline durch, ein Anbieter für die KI-basierte Erfassung von Daten über Mobilgeräte. Mit seiner Lösung erleichtert Anyline datengetriebene Entscheidungen durch die Umwandlung von analogen in digitale Informationen. Zum Rising Star in dieser Kategorie wurde der kürzlich umbenannte Energy-Efficiency-as-a-Service-Spezialist nista. Das Startup unterstützt Unternehmen auf Basis ihrer Sensorendaten dabei, ihre Effizienz zu steigern, Kosten zu senken und CO2-Emissionen zu reduzieren.

Wiener Scale-up Anyline holt sich weitere 17 Millionen Euro an Bord

Kategorie 3 „FinTech & InsurTech“

Als Scale-up des Jahres in der Kategorie „FinTech & InsurTech“ wurde Blockpit ausgezeichnet. Das oberösterreichische Scale-up bietet Software-as-a-Service-Lösungen für Monitoring und Analyse von digitalen Assets mit Fokus auf der Vereinfachung steuerlicher Compliance in einer dezentralen Wirtschaft. Zum Rising Star wurde das Startup LifeTree Asset Management gekürt. Der Vermögensaufbauer bietet mit „Froots“ eine technologische Lösung für personalisierte, nachhaltige Investments.

Blockpit: Linzer Kryptosteuer-Startup sammelt knapp 9 Millionen Euro ein

Kategorie 4 „Disruption & Innovation“

In der Kategorie „Disruption & Innovation“ sicherte sich Storebox den Sieg. Die Jungfirma bietet eine komplett digitale Self-Storage-Lösung. Als Rising Star wurde Digicust ausgezeichnet. Das Startup digitalisiert und automatisiert die Zollabfertigung weltweit durch den Einsatz einer KI-basierten Web-App mit virtuellen Zollrobotern.

Storebox: Partnerschaft mit Ikea wird österreichweit ausgerollt

Kategorie 5 „BioTech & Healthcare“

Zum Scale-up des Jahres 2022 in der Kategorie „BioTech & Healthcare“ wurde Biome Diagnostics. Das im Bereich der personalisierten Krebstherapie tätige MedTech-Unternehmen will auf Basis einer Big-Data-Analyse von Darmmikrobiomen die Früherkennung und Therapierung von Krebserkrankungen verbessern. Zum Rising Star wurde hier Memocorby. Das Startup hat ein digitales, multisensorisches Lerntool entwickelt, das zum Wiedererlernen der Sprache nach einem Schlaganfall und für Gedächtnistraining im Rahmen von Demenzprävention und Demenztherapie dient.

myBioma wird zu Biome Diagnostics und steigt in Krebsforschung ein

Kategorie 6 „PropTech & Real Estate“

In der Kategorie „PropTech & Real Estate“ konnte sich PlanRadar durchsetzen. Das Scale-up, das am Ende auch den Gesamtsieg davontrug, hat eine B2B-Saas-Lösung für die Dokumentation von und Kommunikation in Bauprojekten entwickelt. PlanRadar bietet seinen Kund:innen eine Lösung an, mit der sich Baumängel und Aufgaben bei Bau- und Immobilienprojekten dokumentieren lassen.

PlanRadar: Bau-Scale-up holt 62 Mio. Euro für globale Expansion

Kategorie 7 „EdTech & Knowledge“

In der Kategorie „EdTech & Knowledge“ wurde acodemy zum Scale-up des Jahres gewählt. Kinder und Jugendliche in die Welt des Programmierens einzuweihen, ist die Vision des Jungunternehmens. Dafür bietet das Scale-up eigene Programmiercamps und Ferienkurse an. Dort sollen Kinder und Jugendliche im Alter zwischen sechs und 17 Jahren Programmieren, digitale Kompetenzen und Problemlösungsfähigkeiten erlernen.

Programmierschule acodemy gewinnt A1 Innovationsaward 2020

Kategorie 8 „Sustainability & GreenTech“

Die Kategorie „Sustainability & GreenTech“ hat EY aufgrund einer Vielzahl von hochkarätigen Anwärtern in die Sub-Kategorien „Consumer & Mobility“ und „GreenTech & Energy“ aufgesplittet. In der Kategorie „Consumer & Mobility“ hat Eloop gewonnen. Eloop ist ein emissionsfreier Free-Floating-Carsharing-Anbieter, der es Menschen ermöglicht, mit einem auf Blockchain-Technologie basierenden Token einen Anteil am Gewinn der Fahrzeuge zu verdienen und der Unternehmen eine neue Werbemöglichkeit über die Flotte bietet.

In der Kategorie „GreenTech & Energy“ wurde neoom, einer der führenden Anbieter für schlüsselfertige Lösungen in einem dezentralen Energiemarkt, zum Scale-up des Jahres. Die Auszeichnung als Rising Star sicherte sich inoqo. Das Startup hat eine Technologie für mehr Transparenz im Lebensmittelhandel entwickelt und lässt Kund:innen den Fußabdruck von Nahrungsmitteln mit einem Scan der Rechnung nachverfolgen.

Eloop: Startup mit Tesla-Carsharing holt weitere Million Euro – und Bitpanda-Mitgründer

Sonderkategorie „Growth Idea Of The Year“

In der Sonderkategorie „Growth Idea Of The Year” für Unternehmen mit vielversprechenden Geschäftsmodellen, aber noch ohne erwirtschaftete Umsätze, wurde AgroBiogel als Gewinner gekürt. Das Startup hilft mit einem biobasierten und wasserstoffabsorbierenden Hydrogel Landwirt:innen, Wasser zu sparen und ihre Ernte vor Dürren zu retten.

Vor-Registrierung für 2023 startet ab sofort

Nach dem Award ist vor dem Award. Die Registrierungsphase für den EY Scale-up Award 2023 startet ab sofort unter der Website des Events. Die Bewerbungsphase mit dem Growth Maturity Assessment beginnt mit 9. Jänner 2023. Teilnehmen können Startups und Scale-ups mit Sitz in Österreich, die vor maximal zehn Jahren gegründet wurden.

Als Preis erhaten die ausgezeichneten Scale-ups und Rising Stars pro Kategorie sowie die Gewinner:innen des Gesamtrankings Beratungspackages im Wert von über 100.000 Euro. Die punktebesten Bewerber:innen erhalten Scale-up Badges in Gold, Silber und Bronze. Darüber hinaus werden die Gründer:innen des Scale-up des Jahres als Preisträger:innen in der Kategorie Startups beim EY Entrepreneur Of The Year 2023 ausgezeichnet.

Eine Vielzahl an Top-Partner:innen unterstützen den Award bzw. das damit verbundene Programm:

Main Partner

  • Airport City Space des Flughafen Wien
  • Austrian Angel Investor Association (AAIA)
  • Austrian Private Equity & Venture Capital Organisation (AVCO)
  • AustrianStartups
  • aws – Austria Wirtschaftsservice
  • Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort
  • Erste Bank & Sparkassen AG
  • Fabasoft
  • Female Founders
  • FFG – Die Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft
  • IST cube
  • LGT Bank Österreich
  • Microsoft Österreich
  • Plug and Play
  • Speedinvest
  • startup300
  • Tauros Capital
  • Technische Universität Wien
  • Venionaire Capital
  • Wirtschaftskammer Österreich (WKO)

 Category Partner

  • Handelsverband
  • tech2b
Werbung
Werbung

Specials unserer Partner

Jobs

Die besten Artikel in unserem Netzwerk

Deep Dives

#glaubandich-Challenge 2023

Der größte Startup-Wettbewerb Österreichs

Podcast: Mit den smartesten Köpfen im Gespräch

Der Podcast von Trending Topics und Tech & Nature

Investment-Tracker 2022

Alle Finanzierungsrunden (€ 1 Mio. +) in österreichische Startups und Scale-ups

Europe's Top Unicorn Investments 2022

The full list of companies that reached a valuation of € 1B+ this year
© Behnam Norouzi on Unsplash

Crypto Investment Tracker 2022

The biggest deals in the industry, ranked by Trending Topics
Burning Money. © Jp Valery on Unsplash

Megatrend Inflation

Die Geldentwertung & die Mittel dagegen

NFTs

Der Boom, das Business & die Blase

Digitale Identität

Der große Themenschwerpunkt zur (de-)zentralen Zukunftstechnologie
ThisisEngineering RAEng on Unsplash

Technology explained

Powered by PwC
Die Finalisten des i2b-Wettbewerbs auf der Bühne des Erste Campus. © Trending Topics

i2b Businessplan-Initiative

Österreichs größter Businessplan-Wettbewerb

Weiterlesen