Investition

Roche-Tochter RoX Health beteiligt sich an Wiener Health-Startup Xund

Tamás Petrovics, Lukas Seper und Dr. Zoltán Tarabo, die Gründer von XUND © XUND
Tamás Petrovics, Lukas Seper und Dr. Zoltán Tarabo, die Gründer von XUND © XUND

Mit seinem durch Künstliche Intelligenz gestützten Gesundheitsassistenten ist die Wiener Medtech-Jungfirma Xund im Jahr 2018 an den Start gegangen. Seither konnte das Startup eine Reihe an Erfolgen für sich verbuchen, darunter ein siebenstelliges Investment und eine Kooperation mit der Wiener Städtischen im vergangenen Jahr. Nun folgt die nächste Errungenschaft: Die Roche-Tochter RoX Health steigt mit einem sechsstelligen Investment bei Xund ein.

MedTech-Startup Xund sammelt siebenstelliges Investment ein

Xund soll in internationale Märkte wachsen

Mit der strategischen Beteiligung will der in Berlin beheimatete Company-Builder RoX Health das Wachstum von Xund in internationale Märkte beschleunigen. Der digitale Gesundheitsassistent zur Bewertung von Krankheitssymptomen soll den selbstbestimmten Umgang mit Gesundheit und Krankheit für Menschen verbessern. Neben der Wiener Städtischen nutzen auch bereits Generali und die Semmelweis Universitätsklinik den Assistenten der Jungfirma. Nun soll der Schritt in die Pharmabranche folgen.

“Wir wollen so vielen Menschen wie möglich den Zugang zur Gesundheitsversorgung erleichtern. Mit RoX Health haben wir einen strategischen Partner gefunden, der unsere Technologie für den Einsatz in zukunftsträchtigen Bereichen wie Digital Therapeutics öffnet und beschleunigt“, so Tamás Petrovics, Co-Founder und CEO von Xund. Mittlerweile hat das Jungunternehmen ein 30-köpfiges Team.

Health-Startup Xund startet Kooperation mit der Wiener Städtischen

Smarte digitale Health-Lösungen vorantreiben

Ein ähnliches Ziel wie Xund verfolgt auch RoX Health, das Roche im Jahr 2019 ins Leben gerufen hat. Deutschland habe sich in der EU als Vorreiter in Sachen Digitale Gesundheitsanwendungen etabliert, wo nun auch RoX Health einen Beitrag leisten möchte. Mit der Kooperation sei es möglich, eine zertifizierte Lösung als wichtigen Bestandteil in viele zukünftige digitale Gesundheitsanwendungen zu integrieren und damit die Vernetzung im Gesundheitssystem voranzutreiben.

“Unser übergeordnetes Ziel als Company-Builder ist es, gemeinsam mit anderen relevanten Partnern die Gesundheitsversorgung von morgen mitzugestalten und voranzubringen: Hin zu einem personalisierten, vernetzten und digitalisierten Gesundheitsökosystem. Wir sind überzeugt davon, dass intelligente digitale Gesundheitslösungen in Zukunft eine zentrale Rolle innerhalb
therapeutischer Gesamtkonzepte einnehmen werden“, so Robert Schnitzler, Co-Founder und CEO von RoX Health.

Werbung
Werbung
Werbung

Specials unserer Partner

Jobs

Die besten Artikel in unserem Netzwerk

Deep Dives

Podcast: Mit den smartesten Köpfen im Gespräch

Der Podcast von Trending Topics und Tech & Nature

Investment-Tracker 2022

Alle Finanzierungsrunden (€ 1 Mio. +) in österreichische Startups und Scale-ups
Burning Money. © Jp Valery on Unsplash

Megatrend Inflation

Die Geldentwertung & die Mittel dagegen

Europe's Top Unicorn Investments 2022

The full list of companies that reached a valuation of € 1B+ this year
© Behnam Norouzi on Unsplash

Crypto Investment Tracker 2022

The biggest deals in the industry, ranked by Trending Topics

NFTs

Der Boom, das Business & die Blase

Digitale Identität

Der große Themenschwerpunkt zur (de-)zentralen Zukunftstechnologie
ThisisEngineering RAEng on Unsplash

Technology explained

Powered by PwC
Die Finalisten des i2b-Wettbewerbs auf der Bühne des Erste Campus. © Trending Topics

i2b Businessplan-Initiative

Österreichs größter Businessplan-Wettbewerb

Weiterlesen