Krypto-Startup

Coinpanion schafft die Expansion nach Deutschland

Das Coinpanion-Gründerteam © Coinpanion
Das Coinpanion-Gründerteam © Coinpanion

Beim Wiener Krypto-Startup Coinpanion geht es derzeit Schlag auf Schlag. So gab es im April eine Erhöhung der Seed-Runde auf 5,5 Millionen Euro sowie den Start einer Partnerschaft mit dem Frankfurter Bankhaus Scheich. Nun hat die Jungfirma ihre Expansion nach Deutschland bekannt gegeben. Das 2019 in Wien gegründete FinTech hat es sich zum Ziel gesetzt, es mit seiner Plattform jedem zu ermöglichen – auch ohne fundiertes Wissen – am Kryptomarkt teilzunehmen und von diesem zu profitieren.

Coinpanion: Wiener Krypto-Startup erhöht Seed-Runde auf 5,5 Mio. Euro

Partnerschaften mit Banken helfen bei Deutschland-Start

“Wir sind der festen Überzeugung, dass Kryptowährungen auch für die Portfolios von Privatanleger:innen zunehmend an Bedeutung gewinnen. Darum wollen wir denjenigen ein Angebot machen, die schon länger mit digitalen Vermögenswerten liebäugeln, aber wegen der Komplexität und Schnelllebigkeit des Marktes abgeschreckt sind”, sagt Alexander Valtingojer, Geschäftsführer und Mitgründer von Coinpanion.

Für den Deutschland-Launch ist die Partnerschaft mit dem Bankhaus Scheich und seinem FinTech-Arm tradias von großer Bedeutung. Eine weitere Kooperation besteht mit einem der ältesten Bankhäuser Deutschlands, dem Bankhaus von der Heydt. Beide Banken stellen die regulatorischen Vorgaben sicher und sind für die Abwicklung der Handelsgeschäfte von Coinpanion zuständig.

Coinpanion startet Partnerschaft mit Frankfurter Bankhaus Scheich

Coinpanion macht Einstieg in Krypto-Geschäft einfach

Die Nutzer:innen von Coinpanion können auf der Plattform aus unterschiedlichen smarten Portfolios wählen. Diese drehen sich um innovative Technologien wie NFTs, Decentralized Finance, das Metaverse sowie klassische Kryptowährungen. Laut Eigenangabe müssen sich die Kund:innen des Startups um nichts kümmern. Der Einstieg soll keine fünf Minuten in Anspruch nehmen. Das Unternehmen begleitet daraufhin mit seiner Plattform das gesamte Verfahren. Das reicht vom einfachen Markteinstieg mit Hilfe der vorgefertigten Portfolios bis hin zum automatisiert erstellten Steuerbericht.

Nils von Schoenaich-Carolath, Managing Director Digital Assets Bankhaus Scheich, begrüßt die Partnerschaft und Coinpanion auf dem deutschen Markt. „Für Startups ist es wichtig, die hohen regulatorischen Anforderungen in Deutschland mit erfahrenen Partnern wie uns und dem Bankhaus von der Heydt zu erfüllen. Wir sehen großes Potenzial in der Zusammenarbeit mit dynamischen und innovativen Startups wie Coinpanion, um, zusätzlich zum wachsenden Stammgeschäft mit den bewährten institutionellen Häusern, in Europa zu expandieren.“

Werbung
Werbung

Specials unserer Partner

Jobs

Die besten Artikel in unserem Netzwerk

Deep Dives

Podcast: Mit den smartesten Köpfen im Gespräch

Der Podcast von Trending Topics und Tech & Nature

Investment-Tracker 2022

Alle Finanzierungsrunden (€ 1 Mio. +) in österreichische Startups und Scale-ups

Europe's Top Unicorn Investments 2022

The full list of companies that reached a valuation of € 1B+ this year
© Behnam Norouzi on Unsplash

Crypto Investment Tracker 2022

The biggest deals in the industry, ranked by Trending Topics
Burning Money. © Jp Valery on Unsplash

Megatrend Inflation

Die Geldentwertung & die Mittel dagegen

NFTs

Der Boom, das Business & die Blase

Digitale Identität

Der große Themenschwerpunkt zur (de-)zentralen Zukunftstechnologie
ThisisEngineering RAEng on Unsplash

Technology explained

Powered by PwC
Die Finalisten des i2b-Wettbewerbs auf der Bühne des Erste Campus. © Trending Topics

i2b Businessplan-Initiative

Österreichs größter Businessplan-Wettbewerb

Weiterlesen