Nuon

Flatcoins: Neue DeFi-Trickserei soll Token-Wert an Inflation anpassen

© Laguna Labs
© Laguna Labs

Das neueste Finanzprodukt aus dem erfinderischen Krypto-Universum gefällig? Sag‘ hallo zu Flatcoins. Dabei handelt es sich um Krypto-Token, die als Stablecoins konzeptioniert sind, die an den Wert der Inflation gekoppelt ist und so die Kaufkraft schützen sollen. Während also Dollar oder Euro aufgrund der hohen Inflationsrate von 8 bis 10 Prozent in den USA bzw. in der Eurozone immer weniger wert sind, soll sich der Wert eines Flatcoins immer automatisch an die Inflationsrate anpassen.

Der erste Flatcoin, der das Licht des Krypto-Universums erblickt hat, heißt Nuon. Hinter Nuon steht die Blockchain-Entwicklerfirma Laguna Labs rund um CEO Stefan Rust, die bisher eher durch die Entwicklung von 3D-Welten aufgefallen ist. Doch ihr neuer Truflation-Algorithmus soll täglich, basierend auf mehr als 40 Datenquellen, die Inflationsate berechnen und so den Wert von Nuon anpassen können. Das bedeutet, dass „Truflation“ nicht von den Inflationszahlen, die US-Behörden im Monatsrhythmus veröffentlichen, ausgeht, sondern versucht, die „echte“ Inflation durch Marktpreise von Gütern zu berechnen.

Klar ist: Nuon ist im Experimentier-Stadium. Im Testnet kann man Nuon-Token bereits minten, gedeckt werden sie durch eine entsprechende Menge an Ethereum. Steigt die Inflation und sinkt dadurch der Wert eines Nuon, dann müssen entweder neue ETH nachgelegt werden, um die Differenz zu decken, oder es werden automatisch eine entsprechende Menge an Nuon zerstört. Da erinnert natürlich sofort an den UST-Stablecoin auf der Terra-Blockchain, der durch LUNA-Token gedeckt wurde – und katastrophal scheiterte.

Wie das Prinzip funktionieren soll, kann man sich in diesem Video ansehen:

Kaufkraftverlust ausgleichen

„Nuon ist ein Stablecoin der nächsten Generation, der gegen den verheerenden Kaufkraftverlust ankämpfen kann“, heißt es seitens Laguna Labs. „Truflation liefert täglich aktualisierte, unvoreingenommene und genaue Inflationsdaten, die oft um viele Punkte höher sind als die offiziellen Zahlen der Politiker:innen.“

Die Charts zeigen, wie der Preis von Nuon sich regelmäßig anpasst. Lag der Preis am 1. Juli 2022 noch bei einem US-Dollar, ist er seither auf mehr als 2 Dollar gestiegen – somit hat der Truflation-Algorithmus also in vier Monaten eine „echte Inflation“ von 100 Prozent feststellen wollen. Ob das die Realität abbildet, ist fraglich – und ob sich Nuon überhaupt durchsetzen kann, ist mehr als fraglich.Immerhin sind Ethereum-Kopf Vitalik Buterin und Coinbase-CEO Brian Armstrong von der Idee, einen Token an den echten Wert von Gütern anzugleichen, begeistert.

Laguna-Labs-CEO Rust sieht Nuon auch nicht als Stablecoin wie Tether oder USDT, sondern will den Token als Inflationsschutz verkaufen – ein gängiges Argument auch für Bitcoin. „Bitcoin ist eine erstaunliche Absicherung gegen die Inflation, hat aber auch ein gewisses Maß an Volatilität“, meint Rust. „Wir versuchen, das Beste aus beiden Welten zu vereinen, indem wir die Nutzererfahrung aus dem Stablecoin-Markt und den Inflationsschutz von Bitcoin nutzen.“

Werbung
Werbung

Specials unserer Partner

Jobs

Die besten Artikel in unserem Netzwerk

Deep Dives

#glaubandich-Challenge 2023

Der größte Startup-Wettbewerb Österreichs

Podcast: Mit den smartesten Köpfen im Gespräch

Der Podcast von Trending Topics und Tech & Nature

Investment-Tracker 2022

Alle Finanzierungsrunden (€ 1 Mio. +) in österreichische Startups und Scale-ups

Europe's Top Unicorn Investments 2022

The full list of companies that reached a valuation of € 1B+ this year
© Behnam Norouzi on Unsplash

Crypto Investment Tracker 2022

The biggest deals in the industry, ranked by Trending Topics
Burning Money. © Jp Valery on Unsplash

Megatrend Inflation

Die Geldentwertung & die Mittel dagegen

NFTs

Der Boom, das Business & die Blase

Digitale Identität

Der große Themenschwerpunkt zur (de-)zentralen Zukunftstechnologie
ThisisEngineering RAEng on Unsplash

Technology explained

Powered by PwC
Die Finalisten des i2b-Wettbewerbs auf der Bühne des Erste Campus. © Trending Topics

i2b Businessplan-Initiative

Österreichs größter Businessplan-Wettbewerb

Weiterlesen