Finanzierung

Niederösterreichisches Startup 123-Transporter erhält sechsstelliges Investment

© 123-Transporter
© 123-Transporter

Das im vergangenen Jahr gegründete Startup 123-Transporter hat es sich zum Ziel gemacht, Leih-Transporter-Buchungen online in unter 99 Sekunden zu bieten. Diese sollen Kund:innen vom gewünschten Standort in der Nähe kontaktlos abholen und ab 45 Euro pro Tag ohne Kilometereinschränkung nutzen können. Das niederösterreichische Jungunternehmen konnte nun seine erste Eigenkapital-Finanzierungsrunde in Höhe von 750.000 Euro abschließen.

Geero: E-Bike aus der Steiermark will Lieferkettenproblemen trotzen

123-Transporter investiert in Expansion

„Da wir, anders als der Mitbewerb, unsere gesamte Flotte regional von Flottenpartnern betreiben lassen anstatt selbst Transporter zu beschaffen, können wir uns auf zentrale Prozesse in der Wertschöpfungskette konzentrieren und dabei vollen Fokus auf den Kunden legen“, erklärt Matthias Pajek, Geschäftsführer von 123-Transporter.

Investor ist das European Entrepreneurship Center (EEC). Das Kapital soll zur Erweiterung der Sharing-Plattform und der Buchungssoftware dienen. Zudem will 123-Transporter intensiv in die Expansion investieren – zunächst innerhalb Österreichs, in weiterer Folge auch international. In Zukunft möchte die Jungfirma die europaweit führende Vermietungsplattform für Kleintransporter werden.

Uniqa Ventures beteiligt sich an griechischer Automobilplattform Spotawheel

Fahrzeuge rund um die Uhr verfügbar

Die Leih-Transporter des Startups sollen flexibel rund um die Uhr und digital zu mieten sein. Das gilt nicht nur, aber insbesondere auch im ländlichen Raum. Nicht einmal zwölf Monate nach der Gründung kann 123-Transporter bereits das erste größere Investment verbuchen. „Es war uns bei der Finanzierungsrunde wichtig, einen Partner zu finden, der mehr mitbringt als Kapital“, sagt Matthias Pajek.

Erfahrung, Know-how und das richtige Netzwerk spielten laut Pajek bei der Auswahl eine besonders wichtige Rolle. Das EEC unter der Führung von Christian Werner ist ein sehr aktiver Startup-Investor. Für das EEC war der Fokus der Jungfirma auf die Optimierung und den Ausbau des Marktplatzes, das hohe Skalierungspotential und der innovative Ansatz der digitalen sowie KI-gestützten Fahrzeugüberwachung entscheidend für das Investment.

Eloop: Carsharing-Startup bietet Teslas nun im Abo um 350 Euro/Monat an

Bellaflora ist Partner des Startups

Die 123-Transporter sind bereits in über 30 Gemeinden in Niederösterreich, Wien und dem nördlichen Burgenland verfügbar. Als Standortpartner für sein Transporter-Sharing konnte das Startup unter anderem das Gartencenter Bellaflora gewinnen. „Gemeinsam mit unserem Flottenpartner stellen wir in Österreich in den nächsten zwei Jahren 650 Kleintransporter regional zur Verfügung“, so Pajek. Schon im Juni wird das aktuell bestehende Geschäftsgebiet nahezu verdoppelt, um auch Kund:innen in der Oststeiermark, in Graz und dem südlichen Burgenland Zugang zu den Vans von 123-Transporter zu ermöglichen.

Werbung
Werbung

Specials unserer Partner

Jobs

Die besten Artikel in unserem Netzwerk

Deep Dives

Podcast: Mit den smartesten Köpfen im Gespräch

Der Podcast von Trending Topics und Tech & Nature

Investment-Tracker 2022

Alle Finanzierungsrunden (€ 1 Mio. +) in österreichische Startups und Scale-ups

Europe's Top Unicorn Investments 2022

The full list of companies that reached a valuation of € 1B+ this year
© Behnam Norouzi on Unsplash

Crypto Investment Tracker 2022

The biggest deals in the industry, ranked by Trending Topics
Burning Money. © Jp Valery on Unsplash

Megatrend Inflation

Die Geldentwertung & die Mittel dagegen

NFTs

Der Boom, das Business & die Blase

Digitale Identität

Der große Themenschwerpunkt zur (de-)zentralen Zukunftstechnologie
ThisisEngineering RAEng on Unsplash

Technology explained

Powered by PwC
Die Finalisten des i2b-Wettbewerbs auf der Bühne des Erste Campus. © Trending Topics

i2b Businessplan-Initiative

Österreichs größter Businessplan-Wettbewerb

Weiterlesen