2 Minuten 2 Millionen

Ski & Berg Card: Eine Gutscheinkarte für viele sportliche Aktivitäten

Die beiden Erfinder der Ski & Berg Card. © PULS 4 / Gerry Frank
Die beiden Erfinder der Ski & Berg Card. © PULS 4 / Gerry Frank

„In die Berg samma gern!“, heißt es auf der Homepage von „Ski & Berg“. Der Name ist Programm: Mit der gleichnamigen Karten vertreibt das Startup aus der Hauptstadt den laut eigener Aussage „ersten Wert-Gutschein für Österreichs Berge“. Die Karten soll Ski- und Wander-Gebieten in ganz Österreich für eine Vielzahl von Leistungen einlösbar sein.

Ski & Berg Card mit 120 Partnerbetrieben

Hinter dem Startup stehen Veit-Ander Aichbichler und Michael Forobosko. Die Idee ist simpel: Die „Ski & Berg Card“ kann online bestellt werden – mit Postversand oder Print@Home – und anschließend auf dem Berg eingelöst werden. Über 120 Partnerbetriebe sollen die Karte akzeptieren. Darunter sind natürlich verschiedene Skigebiete, unter anderem in Kärnten, Niederösterreich, der Steiermark oder Tirol. Auch Skischulen akzeptieren die Gutscheinkarte. Gelistet sind außerdem Alpinschulen, Abenteuerparks, Wander- und Schneeschuhtouren oder Sporthändler mit Verleihstation für Ski und Fahrrad. „Unsere Einlöse-Partner zeichnen sich durchwegs durch besonders nachhaltige, naturnahe und ressourcen-schonende Angebote aus“, heißt es von den beiden Gründer.

Für Sommer- und Wintersportler:innen

„Naturschnee statt Speichersee, echte alpine Gemütlichkeit statt Ballermann am Berg, familiär statt überlaufen und das alles näher und günstiger als die großen Skizirkusse – das bieten die sorgsam ausgewählten Partner der Ski & Berg Card“, schreiben sie weiter. Tatsächlich fehlen die bekannten großen Skigebiete in der Partnerliste, Familienskigebiete und kleinere Berge dominieren. Für Sommersportler gibt es etwa Mountainbike-Strecken, Abenteuerparks, Sommerrodelbahnen oder Kajakkurse.

Die Gutscheine haben einen Wert von 50 Euro, wer im Webshop bestellt, bekommt fünf Prozent Rabatt. Je nach Partnerbetrieb lassen sie sich für die Tageskarte ebenso einsetzen wie für das Essen im Restaurant. Jeder Partnerbetrieb führt diese Infos aber ohnehin separat auf einer eigenen Unterseite an, zu unliebsamen Überraschungen kann es so eigentlich kaum kommen. Die erklärte Aufgabe der beiden Gründer: wieder mehr Menschen für den Bergsport begeistern – die Gutscheinkarten könnten ein erster Schritt in diese Richtung sein.

Die Gründer der „Ski & Berg Card“ treten am 16. November ab 20:15 Uhr bei der Startup-Show 2 Minuten 2 Millionen vor die Investoren-Jury. Mehr Infos finden sich hier:

>>> Alle Infos, Hintergründe und Startups von 2 Minuten 2 Millionen <<<

Specials unserer Partner

Jobs

Die besten Artikel in unserem Netzwerk

Weiterlesen