Zahlen

Staaten & Unternehmen: Wo die meisten Bitcoins liegen

Bitcoin. © Art Rachen on Unsplash
Bitcoin. © Art Rachen on Unsplash

2021 war das Jahr der Institutionalisierung von Bitcoin, das unter anderem auch dafür gesorgt hat, dass sich der BTC-Kurs zuletzt an die Preisentwicklungen an den regulären Aktienmärkten angeglichen hat (Trending Topics berichtete). Die Treiber der Entwicklung kommen aus unterschiedlichen Bereichen: Neben den bekannten Beispielen Tesla und MicroStrategy als größte Corporate-Investoren in Bitcoin sind es Regierungen (in erster Linie Bulgarien und El Salvador) sowie schließlich Anbieter von ETFs, wo die meisten Bitcoins liegen (direkt oder indirekt).

„Bitcoin-Vermögen [von institutionellen Investoren] machen jetzt 7,2 % der gesamten Bitcoin-Bestände aus. Der größte Teil davon entfällt auf börsengehandelte Fonds, während private Unternehmen den geringsten Anteil halten“, so Edith Reads from Tradingplatforms.com. Mehr als 40 private und börsennotierte Unternehmen haben BTC in ihre Bilanzen aufgenommen. Nach MicroStrategy und Tesla als größte folgen der Payment-Anbieter Block (ehemals Square), Galaxy Digital von Mike Novogratz sowie Marathon Patent Group, das sowohl für seine ambitionierten Mining-Vorhaben als auch Patent-Trolling berühmt und berüchtigt ist.

MicroStrategy vor Tesla

„Die Zahl der Unternehmen, die BTC zu ihren Vermögenswerten hinzufügen, hat definitiv zugenommen. Viele börsennotierte Unternehmen nutzen diese Strategie, um sich gegen die Inflation abzusichern und sich an den Aktienmärkten in BTC zu engagieren“, so Reads weiter. „Auch börsengehandelte Fonds sind bei BTC-Käufern nach wie vor beliebt, vielleicht weil sie eine Diversifizierung ermöglichen. Ich denke, man kann in den kommenden Monaten mit einem Anstieg der Bestände auf breiter Front rechnen.“

Bulgarien vor El Salvador bei Bitcoin-Beständen

Überraschend ist, das laut Analyse von Tradingplatforms.com gar nicht El Salvador jenes Land wo die meisten Bitcoins liegen, sondern das kleine osteuropäische Bulgarien. Bulgarien hält 1,017% der gesamten verfügbaren Bitcoin-Bestände, nachdem 2017  Strafverfolgungsbehörden des Landes über 200.000 BTC von Cyber-Kriminellen konfiszierten. Seither ist aber unklar, was genau mit diesen Milliarden schweren Beständen passiert ist. Zum vergleich: Das 2021 in der Krypto-Welt omnipräsente El Salvador hat etwa 9.500 BTC eingekauft, das sind 0,045% aller BTC. Andere Länder mit relevanten BTC-Beständen sind die Ukraine, Finnland und Georgien.

Allerdings ist mehr als fraglich, ob der bulgarische Staat auf die konfiszierten BTC zugreifen kann. Beobachter:innen im Land meinen, dass die bulgarischen Behörden wahrscheinlich nicht in der Lage sind, auf die Wallet zuzugreifen, weil sie nicht über den erforderlichen Schlüssel verfügen.

Auch nach dem großen Hype rund um Krypto-Assets 2021 ist und bleibt MicroStrategy von CEO Michael Saylor das Unternehmen mit den mit Abstand größten (bekannten) BTC-Beständen. Die aktuell rund 124.400 BTC sind derzeit etwa 4,6 Milliarden Euro wert – das ist fast so viel, wie das Unternehmen an der Börse überhaupt auf die Waage bringt (4,9 Mrd. Euro).

 

Werbung
Werbung

Specials unserer Partner

Jobs

Die besten Artikel in unserem Netzwerk

Deep Dives

#glaubandich-Challenge 2023

Der größte Startup-Wettbewerb Österreichs

Podcast: Mit den smartesten Köpfen im Gespräch

Der Podcast von Trending Topics und Tech & Nature

Investment-Tracker 2022

Alle Finanzierungsrunden (€ 1 Mio. +) in österreichische Startups und Scale-ups

Europe's Top Unicorn Investments 2022

The full list of companies that reached a valuation of € 1B+ this year
© Behnam Norouzi on Unsplash

Crypto Investment Tracker 2022

The biggest deals in the industry, ranked by Trending Topics
Burning Money. © Jp Valery on Unsplash

Megatrend Inflation

Die Geldentwertung & die Mittel dagegen

NFTs

Der Boom, das Business & die Blase

Digitale Identität

Der große Themenschwerpunkt zur (de-)zentralen Zukunftstechnologie
ThisisEngineering RAEng on Unsplash

Technology explained

Powered by PwC
Die Finalisten des i2b-Wettbewerbs auf der Bühne des Erste Campus. © Trending Topics

i2b Businessplan-Initiative

Österreichs größter Businessplan-Wettbewerb

Weiterlesen