Finanzierung

Wiener TTTech Auto holt 250 Millionen Euro Investment von Audi und Aptiv

Georg Kopetz und Stefan Poledna von TTTech. © TTTech
Georg Kopetz und Stefan Poledna von TTTech. © TTTech

Es ist Österreichs Vorzeige-Spin-off der Technischen Universität (gegründet 1998) und mittlerweile etablierter Software-Player im Bereich des autonomen Fahrens: TTTech aus Wien. Nun kommt das ganz große Investment: TTTech Auto hat in einer Finanzierungsrunde insgesamt 250 Millionen Euro (285 Millionen US-Dollar) von der börsennotierten Aptiv PLC (NYSE: APTV) und von der deutshcen VW-Tochter Audi zugesagt bekommen. Aptiv investiert 200 Millionen Euro (228 Millionen US-Dollar), Audi erhöht seinen bestehenden Anteil am Unternehmen um 50 Millionen Euro (57 Millionen US-Dollar). Man sei nun „unter der wachsenden Zahl an Auto-Tech-Unicorns“.

Aptiv ist neben Audi, Samsung Electronics, Infineon Technologies und der gründergeführten TTTech Group nun ein weiterer, weltbekannter Shareholder. Die Transaktion unterliegt der Zustimmung der zuständigen Behörden und soll innerhalb der nächsten zwei Monate abgeschlossen sein. Unter anderem waren J.P. Morgan, und Goldman Sachs beratend beim Deal dabei.

Sicherheits-Software und Asien im Fokus

Die Finanzierung wird vor allem in das Flagship-Produkt MotionWise, der Sicherheits-Softwareplattform für das hochautomatisierte Fahren, fließen – dieses ist bei mittlerweile zwei Millionen Autos im Einsatz. „Die nächsten Jahre werden durch den Übergang von Automatisierung zu teilautonomem Fahren und der Evolution zum softwaredefinierten Auto entscheidend sein für die Industrie. Mit MotionWise unterstützen wir diese Industrietransformation als unabhängiges Unternehmen mit der am weitest entwickelten Sicherheits-Softwareplattform auf dem Markt. Diese Finanzierung wird unsere Position als führendes Unternehmen im Bereich Automotive-Sicherheitssoftware stärken und unseren globalen Fußabdruck weiter vergrößern“, so Georg Kopetz, CEO, TTTech Auto, in einer Aussendung.

Weiters geht es bei dem Investment um die Expansion vor allem in Asien. „In den nächsten Jahren plant TTTech Auto hunderte zusätzliche High-Tech-Jobs zu schaffen, mit einem Fokus auf Asien“, heißt es aus dem Unternehmen. „In China ist TTTech Auto bereits Teil des Joint-Venture-Unternehmens Technomous, das gemeinsam mit der SAIC Motor Corporation, dem größten chinesischen Autohersteller, betrieben wird. Für das angestrebte Wachstum wird TTTech Auto auch Talente im Bereich Software und Safety Engineering, strategisches Produktmanagement und Business Development in Europa, Nordamerika und Asien einstellen.“

Rivian, Tesla & TTTech: Die Disruption der Auto-Industrie von innen

Schwergewichte der Autobranche

Mit Aptiv kommt bei den Wienern ein Player an Bord, der zu den führenden Firmen im Bereich selbstfahrender Autos zählt und unter anderem mit dem südkoreanischen Autoriesen Hyundai ein milliardenschweres Joint Venture geschlossen hat. Hyundai bzw. seine Tochter Kia könnte schließlich auch der Partner fürs Apple Car sein, wird spekuliert. Aptiv ist an der Börse etwa 38 Milliarden Dollar wert, TTTech ist bereits seit längerem Partner. Das Rennen ums autonome Fahren hat an Dynamik zugelegt. In den USA sind vor allem die Google-Schwester Waymo und die GM-Tochter Cruise Automation führend, aber auch alle anderen Autokonzerne und Software-Riesen wollen in diesen Bereich. Amazon etwa hat mehrere Investitionen getätigt, und Gerüchte zu einem Apple Car gibt es seit vielen Jahren.

„Seit dem Jahr 2017 arbeiten Aptiv und TTTech Auto erfolgreich im Bereich Sicherheitssoftwaresysteme für Fahrzeuge verschiedener Marken des Volkswagen Konzerns zusammen. Die Expertise von TTTech Auto im Sicherstellen von einem End-to-End-Echtzeitverhalten sicherheitskritischer Systeme ergänzt unsere Softwareplattform, um so Entwicklung, Integration, Tests und Validierung zu beschleunigen. Diese Investition bringt unsere Softwarestrategie weiter voran und erweitert die Full-Stack-Fähigkeiten von Aptiv, sodass unsere Kunden der Allgemeinheit fortschrittliche Sicherheitssysteme schneller und zu geringeren Kosten zur Verfügung stellen können“, so Aptiv-CEO Kevin Clark.

Für den Volkswagenkonzern hat der Deal große Bedeutung. „Mit Cariad, dem Softwareunternehmen von Volkswagen Group, treibt Audi die Einführung dieser Technologie mit voller Geschwindigkeit voran und TTTech Auto ist ein wichtiger Partner auf diesem Weg“, so Audi-CEO Markus Duesmann. Mit Aptiv und Audi als Shareholder hat TTTech nun noch besseren Zugang zu zwei der größten Player am Automarkt – und zu Playern, die mit Tesla, Waymo und Co. beim autonomen Fahren dringend Schritt halten müssen, um nicht abgehängt zu werden.

TTTech: “Das Auto wird ein Kokon, ein dritter Space zwischen Arbeit und Privatleben”

Werbung
Werbung

Specials unserer Partner

Jobs

Die besten Artikel in unserem Netzwerk

Deep Dives

Podcast: Mit den smartesten Köpfen im Gespräch

Der Podcast von Trending Topics und Tech & Nature

Investment-Tracker 2022

Alle Finanzierungsrunden (€ 1 Mio. +) in österreichische Startups und Scale-ups

Europe's Top Unicorn Investments 2022

The full list of companies that reached a valuation of € 1B+ this year
© Behnam Norouzi on Unsplash

Crypto Investment Tracker 2022

The biggest deals in the industry, ranked by Trending Topics
Burning Money. © Jp Valery on Unsplash

Megatrend Inflation

Die Geldentwertung & die Mittel dagegen

NFTs

Der Boom, das Business & die Blase

Digitale Identität

Der große Themenschwerpunkt zur (de-)zentralen Zukunftstechnologie
ThisisEngineering RAEng on Unsplash

Technology explained

Powered by PwC
Die Finalisten des i2b-Wettbewerbs auf der Bühne des Erste Campus. © Trending Topics

i2b Businessplan-Initiative

Österreichs größter Businessplan-Wettbewerb

Weiterlesen